streetgirl.towday – Blog der Woche #26

Beim Lesen von Blogs komme ich meist vom Hölzchen aufs Stöckchen. Ich lese einen Kommentar, klicke auf den Autorenlink und schaue mir dessen Seite an. Am Schluss werfe ich dann immer noch einen Blick in seine Blogroll. So geschehen bei Torsten und seinem taxi-blog.de. Taxifahrer haben immer gute Geschichten zu erzählen und ich war sooo kurz davor ihn zum Blog der Woche zu machen, doch dann sah ich in seine Blogroll.

Verzeih mir Torsten, aber diesmal hat es nicht gereicht. Mir fiel der Link „Streetgirl“ ins Auge und ich klickte. Ich muss vielleicht betonen, dass ich die Blogs, die ich hier vorstelle bis dato nicht kannte. Weder Torsten, dessen Name ich nur aus dem Impressum kenne, noch das Streetgirl, das meine Neugier weckte. Es sind einfach Blogs, die ich  hier und da über einen Link finde und ich finds mega spannend, was es in der Bloggerwelt alles gibt.

streetgirl.twoday.net

streetgirl.towday.net ist ein Blog ohne Schnickschnack. Nur reiner Content, keine Bilder, keine Smilies, nichts. Oben ein Banner mit hübschen Beinen und links die Worte:

„Neues vom Streetgirl Der Alltag eines Freudenmädchens“

Am 16. Juli 2007, vor ziemlich genau 3 Jahren, begann sie ihren Blog mit dem Worten:

Hallo liebe Onlinewelt!

Ich habe nicht soviel Ahnung vom Bloggen und wie alles so funktioniert, aber ich will es einfach mal wagen. Vor allem, weil ich im Internet viele verschiedene Blogs zu allen Themen gefunden habe, aber keins, was meinen Alltag zeigt. Ich bin nämlich das, was man allgemein eine H*ure nennt und ich bin es gern, auch wenn es natürlich viele Schattenseiten in dem Gewerbe gibt…

Ich will mich kurz vorstellen:
Ich heisse Melanie und bin 24 Jahre alt. Um Klischees gleichmal vorzubeugen, ich habe Abi und der Durchschnitt war nicht übel. Ich lese auch gern was Anspruchsvolles und gehe auch mal ins Theater. Und mit Dro*gen habe ich nicht viel am Hut. Sonst passiert in meiner Freizeit nichts ungewöhnliches – ich gehe ins Kino, fahre am Wochenende baden oder gehe in die Stadt zum Shoppen. Beruflich mache ich Haus- und Hotelbesuche, ab und an stehe ich aber auch ganz klassisch an der Strasse. Ich habe keinen Zuhälter und zahle meine Steuern.

Von da an berichtet Melanie eher unregelmässig von ihrem Leben als Prost*ituierte. Im Gegensatz zu vielen anderen macht sie den „Job“ gerne. Sie kann es sich aussuchen wann und mit wem. Sie schreibt sehr offen und ehrlich, manchmal heiter, manchmal sehr ernst über Freud und Leid dieses „Jobs“. Melanie hat Glück gehabt, würde ich mal sagen und es macht Spass ihre Geschichten zu lesen.

Andere, und wir wissen das ist die Mehrheit, haben da andere Erfahrungen gemacht. Wer sich für ein paar Euro verkaufen muss um ne warme Mahlzeit zu haben und dann noch ausgenutzt wird hat sicher keine Lust bzw. die Gelegenheit großartig darüber zu bloggen. Eine junge Frau, die Melanie per Mail vorwirft etwas zu rosarot über ihre Welt zu schreiben, hatte nicht das Glück Abitur machen und die Regeln in dem Geschäft selbst aufstellen zu können. Das ist trauriger Alltag. Aber auch das Streetgirl hat die Gefahr immer im Hinterkopf und überlegt nicht selten welche Stellung wohl am besten ist um im Ernstfall möglichst schnell wegzukommen.

Ich bin, wie gesagt, durch Zufall auf ihrem Blog gelandet und ich finde sie äußerst sympatisch. Ich halte sie für eine sehr nette, junge Frau mit der man gerne befreundet wäre. Ich will ihr mit diesem Beitrag jetzt auch keine Spanner oder Perverse auf den Blog holen, aber Leute mit Verstand und Verständnis dürfen gerne mal reinklicken. Ihr Schreibstil kann einen schon ne Weile fesseln. Ich hab total die Zeit vergessen… Und darum ist

streetgirl.twoday.net mein Blog der Woche

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gefunden, gesurft
Tags: , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Eine Antwort auf streetgirl.towday – Blog der Woche #26

  1. Uwe sagt:

    ich weiß schon gar nicht mehr, wie lange das Streetgirl bei mir im Feedreader steht.. müsste aber auch schon eine lange Weile sein

    Ist wirklich sehr lesenswert! 🙂

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.