Gravatare oder wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

Seit ich in Blogs kommentiere beobachte ich, dass sehr viele kein Bild anzeigen lassen. Ich war schon immer für Avatare, weil es einfach persönlicher ist einen Kommentar einem Bild zuordnen zu können. Wenn jemand viel in anderen Blogs kommentiert, ist der Wiedererkennungswert sehr viel höher.

Bei den Freehoster-Blogs kann man sich meist mit Google-Account einloggen und auch da kann man dem Account Bilder hinzufügen. Blogger, die dort ihre Blogs hosten wissen das inzwischen und verwenden immer öfter Avatare. Doch hier zum Beispiel, braucht es kein Login, wenn man kommentieren will. Trotzdem wünschen sich auch die „Selbsthoster“ Bilder neben dem Kommentar, wie ich hin und wieder lese.

Für alle, die es noch nicht wissen, es gibt einen tollen Avatardienst, der das für einen erledigt. Schon mal was von Gravatar gehört? Dort kann man schnell und kostenlos ein Avatar seiner eMail-Adresse zuordnen lassen. Und wann immer man mit seiner Mailaddy irgendwo kommentiert wird die zuvor einmalig erstellte Mail-Bild Kombination angezeigt.

Man kommentiert ja meist eh unter der gleichen eMail, aber auch wer gerne wechselt oder mehrere Blogs mit mehreren eMail-Adressen hat, kann einfach alle Mailadressen in einem Account anmelden. Man kann dann entweder jeder eMail das gleiche Avatar zuordnen oder jeder eMail ein anderes Bild. Geht ganz easy und wann immer man kommentiert hat man ein Bild.

Wie ihr oben seht, hab ich für zwei meiner chaosweib-Mails das gleiche Gravatar angelegt und wo immer ich damit kommentiere wird das Bild angezeigt. Man kann die Gravatare und eMails managen wie man möchte, schaut es euch ruhig mal an. Die Seite ist zwar in englisch, aber soviel wie da an Kenntnis benötigt wird, kriegt  sicher jeder hin.

Warum immer noch nicht alle eins haben ist mir ein Rätsel. Hab ich doch gestern noch irgendwo gelesen, dass man Spammer daran erkennt, dass sie keine  Avatare/Gravatare haben. Worauf wartet ihr also noch, vor wem oder was habt ihr Angst?  Als, ich Christina kürzlich darauf aufmerksam gemacht habe, hatte sie in 5 Minuten ein Bild drin. Geht doch.

Und wer Probleme hat ein passendes Avatar zu finden, der kann ja mal hier unten  nachschauen. Da kann man sich die unterschiedlichsten Avatare basteln.

http://avatarmaker.abi-station.com/index_en.shtml

http://www.portraitmail.com/

http://www.tektek.org/dream/

http://avatara.com

Also, füllt die Kommentarspalten bald mit Leben, es sieht nicht nur schöner aus, man hat auch einen hohen Wiedererkennungswert.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt
Tags: , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


7 Antworten auf Gravatare oder wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

  1. Hi Chaosweib.
    „Hab ich doch gestern noch irgendwo gelesen, dass man Spammer daran erkennt“
    Ha, da hab ich’s endlich schwarz auf weiß.. ich bin ein Spammer… 😉
    Nein, mal im ernst:
    Zuerst frage ich mich ob es Alternativen zu Gravatar.com gibt. Ich gucke immer lieber drei mal hin bevor ich mich bei einem „Monopolisten“ anmelde. Zweitens sollte man genau überlegen wie und welche Mailadressen man nimmt. Ich empfehle immer für jeden Zweck eine separate Mail anzulegen. Für Webmaster sicher kein Problem. Denn auch die in der DB von gravatar.com befindlichen Mails werden irgendwann mal auf einer Spamliste landen. Drittens: Nicht jeder möchte im Internet sein Foto veröffentlichen, ein schöner Kompromiss ist sicher ein künstliches Gravatar, also sowas wie Bart Simpson oder Duffy-Duck. Und viertens… 😉 man muss auch erstmal dazu kommen sich damit zu beschäftigen…
    Egal, ein Stück weit Recht hast Du schon wie ich finde.
    PS:
    Ist das nun ein Kommentar oder schon ein Blog-Beitrag…? 😉

  2. Chaosweib sagt:

    Du kannst Dich ja als Gastautor bei mir melden 😉

    Aber nee, ich hab ja keine Fotos gemeint, sondern irgendein Bild, dass man dafür verwendet, damit nicht dauernd nix oder so Zufallsgrafiken erscheinen. Wobei diese Zufallsgrafik hier schon auch auf der eMail-Adresse beruht und Du daher immer das gleiche Bild hast, wenn Du her kommst.

    Ob Gravatar nun Monoploist ist, weiss ich gar nicht, aber er hat sich inzwischen wohl durchgesetzt, weil alle von Gravataren reden und sogar WordPress das Logo voreingestellt hat.

    Ob Mailaddys, die dort gemeldet sind mal als Spam zählen, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, aber man kann sich ja zum Kommentieren ne eigene Addy anlegen, empfehle ich im Netz sowieso immer zu tun. Wenn man mal keinen Bock mehr hat, einfach löschen und es ist Ruhe im Postfach.

  3. Wie ich das mit dem Spam und der Mailaddy gemeint habe muss ich noch kurz erklären, nicht das jemand denkt ich mache gravatar.com schlecht.
    Ich meinte nicht daß die Mails dann als „Spam-Adressen“ gelten würden oder so.

    Was ich meine ist… wenn gravatar.com mal aufgelöst, aufgekauft, übernommen oder pleite geht, könnte am Ende beim neuen Besitzer die Idee aufkommen die dann riesige Datenbank an Mailadressen zu verkaufen. Solche Fälle hat es schon genug gegeben. Und das merken dann alle Gravatar-User als Spam in ihrem Postfach.

    Ich wollte das auch nur als Argument dafür anführen, sich für diesen Zweck eine extra Mailaddy einzurichten. Aber dies entspricht ja auch Deiner Empfehlung. 🙂

  4. maik sagt:

    Na ja Tanja,

    nur wegen einem fehlenden Bild einen Kommentar löschen, ist schon ein wenig arg.

    Nicht alles ist Spam 😉

  5. Chaosweib sagt:

    Also, wegen eines fehlendes Bildes lösche ich sicher keinen Kommentar, wegen des Inhalts oder einem gewerblichen Link schon eher.

    Ich überlege gerade ob der Tiger schon ein Gewerbe ist!? 😉

  6. Chaosweib sagt:

    @Tanja
    dann hast Du aber Glück, dass Du bei mir sowas wie „Narrenfreiheit“ hast, sonst wären die Links tot. 😉

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.