Nachgekocht – Tomate-Mozzarella-Auflauf

heute Abend habe ich das Rezept von Micha nachgekocht, den Tomate-Mozzarella-Auflauf den er auf seinem Rezepte-Blog online gestellt hat. Ich mag Tomaten und Mozzarella und ich liebe Knoblauch. Ich esse ihn aber nur, wenn ich nirgendwo hingehe und auch keinen Besuch erwarte, es sei denn der Besuch ißt mit 😉

Micha schreibt

Zutaten für 4 Personen
600 Gramm Fleischtomaten
300 Gramm Mozzarella
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 El Olivenöl
1 TL Thymian
etwas Pfeffer und Salz

Ich hab also alles zusammengesucht und klein geschnibbelt. Die Tomaten habe ich quer geschnitten, dass die Scheiben sternförmig sind. Das gibt den Scheiben mehr halt. Mozzarella in Scheiben, Zwiebel fein gewürfelt, Knoblauch gepresst.

Aus den 2 Eßl. Olivenöl soll man mit den Zwiebeln, dem Knoblauch, Salz, Pfeffer und Thymian eine Marinade machen. Beim besten Willen, kriegt man mit 2 Eßl. Öl keine Marinade hin. Das Öl legt sich an die Zwiebeln und ist nicht mehr gesehen. Ich hab 6 Eßl. genommen und noch immer wurde es keine Marinade. Aber egal, vielleicht hilft die Hitze und der Tomatensud dem Ganzen zu einer Marinade.

Statt Thymian hab ich am Ende dann „Kräuter der Provence“ genommen, aber das ist reine Geschmacksache. Es geht auch mit Oregano, dem klassischen Tomatengewürz, was ich zuerst auch nehmen wollte, wie man auf dem Bild sieht. Ich hab dann die Tomaten in Schichten abwechselnd mit dem Mozzarella in eine mit Olivenöl bepinselte Auflaufform gelegt. Die „marinierten“ Zwiebeln drüber verteilt und bei 200° Ober- und Unterhitze in den Ofen geschoben.

Nach 20 Minuten war der Tomate-Mozzarella-Auflauf dann fertig. Die Tomaten hatten gut Saft abgegeben und somit war das Thema Marinade dann auch erledigt.

Dazu gab es dann frisches, ofenwarmes Baguette und sonst nichts. Das hätte nie für 4 Personen gereicht, wir waren zu zweit und es ist alles ratze putz aufgegessen. Wenn man das Ganze nur als Beilage sieht reicht es knapp für 3 Personen. Aber es hat uns sehr, sehr gut geschmeckt und das ist ja die Hauptsache. Michas Rezept ist also, bis auf ein paar kleine „Schönheitsfehler“ ne leckere Sache. Wir werden es auf jeden Fall wieder machen, aber dann werde ich die Tomatenschichten nochmal extra mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Update am 12.08.2010

nachdem ich es nun ein zweites Mal gemacht habe und vom ersten Mal weiß, dass die Tomaten genug Saft abgeben, kann ich sagen, dass 2 Eßl. Öl genügen. Man spricht halt nicht mehr von Marinade. Ich hab beim zweiten Mal auch die jeweiligen Tomatenschichten mit Salz und Pfeffer gewürzt und die gewürzten Zwiebeln mit den Kräutern nicht mehr nur oben drauf, sondern auch auf die einzelnen Tomatenschichten verteilt. So bekommt das Ganze mehr Aroma.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekocht
Tags: , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


33 Antworten auf Nachgekocht – Tomate-Mozzarella-Auflauf

  1. Michael sagt:

    Ich danke Dir, dass Du nachgekocht hast und gleichzeitig Kritik übst, denn nur Kritik bringt einen weiter.
    Werde Deine Vorschläge mal überdenken und das Rezept ggf. überarbeiten.
    Hab gerade Hunger bekommen bei den leckeren Bildern 😉

  2. Chaosweib sagt:

    Ist ja alles OK, Mengenangaben sind immer vom Hunger der Leute abhängig. 😉

  3. Michael sagt:

    Ich habe das nicht krumm genommen, im Gegenteil, bin froh, wenn ich Feedback bekomme. Ja, Mengenangaben sind von den Leuten abhängig, mir fiel das mit dem Öl auf, da hattest Du ja geschrieben, dass 2 Löffel nicht reichen würden.

  4. Chaosweib sagt:

    Ich weiss doch, dass Du das nicht krumm nimmst, war ja auch nicht so gedacht. Ich hatte vielleicht ne größere Zwiebel, die die 2 Eßl. vollkommen geschluckt hat. Unter „Marinade“ stelle ich mir halt ein bisschen was flüssigeres vor. Aber Rezepte sind ja abwandelbar und die Geschmäcker Gott sei Dank verschieden. 😉

  5. Halliway sagt:

    Genau das selbe Rezept habe ich vor einigen Monaten auch ausprobiert und war genauso begeistert. Ich hätte nie gedacht, dass das Ganze am Ende soo lecker ist.

    Ausserdem ist es nicht schwer und im Sommer schnell und einfach zubereitet.

  6. Pingback: Torsten Schmidt

  7. Pingback: netzonline

  8. Chaosweib sagt:

    @Halliway
    ich werde es auf jeden Fall wieder machen. Nächstes Mal teste ich es als Beilage zu Butterkartoffeln 😉

  9. Pingback: Rezepte-Blog

  10. Michael sagt:

    @Tanja: was verträgst Du denn? Habe ich überhaupt irgendein Rezept, welches Du verträgst?

  11. Chaosweib sagt:

    Tanja, was für Gemüse kannst Du denn? Schmeckt vielleicht auch mit Zucchini oder Auberginen gut!?

  12. Michael sagt:

    Tanja, hast Du sonst mal ein low-carb-Rezept, welches ich in meinem Blog veröffentlichen könnte? Logischerweise mit Link zu Dir, bzw. Du würdest, wenn Du möchtest, einen eigenen Zugang bekommen.
    @Jutta: Falls Du ein Rezept hast, das Du mir zukommen lassen möchtest, gerne, für Dich gilt das gleiche. 🙂

  13. Chaosweib sagt:

    @Micha, danke für das Angebot, vielleicht überlege ich mir das mal. Wollte allerdings meine Rezepte hier posten. *denk*
    Hab gerade lecker gegessen, aber vergessen von Anfang an zu knipsen. Na ja, nächstes Mal.

    Hast Du den Beitrag hier bei Facebook gepostet? Ich kriege da plötzlich Besucher her… 😀

    @Tanja, was ist mit Tomatenmark?

  14. Michael sagt:

    @Jutta: hab bei Facebook nix gepostet, soll ich? 🙂 Vorteil, wenn ich mal ein Rezept von Dir bei mir veröffentliche ist der Backlink 🙂

  15. Chaosweib sagt:

    Kannst Du mal nachschauen was das ist? Ich bin nicht registriert und komme nur bis zum Login.
    http://www.facebook.com/l.php?u=http://www.chaosweib.com/2010/07/21/nachgekocht-tomate-mozzarella-auflauf/&h=46f8c

  16. Michael sagt:

    Der Link verlinkt hierher

  17. Chaosweib sagt:

    Das weiss ich auch, aber wie kommt er dahin? *gg* Wenn Facebook Ref ist, muss ja irgendwo da was sein. Es kamen heute schon 5 User daher *grübel*

  18. Michael sagt:

    Hm, ich weiß es nicht, kann es so nicht nachverfolgen. Freue Dich einfach, dass jemand bei FB das verlinkt hat und Du Besucher bekommst 🙂

  19. Chaosweib sagt:

    OK, *freu*

    Danke auch fürs „Anhängen“ *drück*

  20. Chaosweib sagt:

    Google Friend Connect 😀

  21. Michael sagt:

    asooo, das muss einem alten Mann doch gesagt werden 🙂

  22. Chaosweib sagt:

    Is gut Opa, ich erkläre es Dir in Zukunft. *gg*

    Freue mich echt Dich hier „wiedergefunden“ zu haben. Nachdem ich bei ciao raus war, haben wir uns ja aus den Augen verloren. Aber sogar meine Ma wußte noch wer der Sonnenhexer ist 😀

  23. Michael sagt:

    hehe, haste die Mail-Addy von mir noch aktiv oder kann ich die löschen? 😉

  24. Chaosweib sagt:

    Opa, ich hab Dir schon Jahren geschrieben, dass Du die löschen sollst. Wenn Du die noch hast muss ja ne Menge Spam aufgelaufen sein *schock*

  25. Michael sagt:

    Jutta, ok, bin halt vergesslich 😉

  26. Michael sagt:

    @Tanja: ich verstehe Dich, ich schaff ja nichtmal einen Beitrag pro Woche 🙂
    War ja nur eine Idee.
    Habe Dich mal in meine Blogroll aufgenommen, schöne Seite

  27. Michael sagt:

    @Tanja: schon gemerkt und kommentiert. 🙂

  28. Das klingt wirklich lecker!!
    Das versuch ich nächste Woche auch mal. Ich finde solche Gerichte immer prima für einen lauen Sommertag (den man ja dieses Jahr leider ein wenig suchen muss).

    Danke für den tollen Tipp!

    Liebe Grüße!

  29. gismolinchen sagt:

    so, mache mich jetzt ans Köcheln, Du hast mir damit den ganzen Tag schon so einen Appetit gemacht und jetzt muß ich das dringend futtern – ich werde berichten, obs gelungen ist ;-))))))

  30. gismolinchen sagt:

    So – habe fertig 😉 War das mal lecker. Richig heftig oberlecker und ich habe Thymian genommen, wenn ich was genug habe, dann frischen Thymian und das hat dem ganzen wirklich die Krone aufgesetzt. Bitte mehr davon – es muß schnell gehen und oberlecker sein 😉
    Liebe Grüße

  31. Pingback: Freitags-Füller #177 | Chaosweibs Chaos-Blog

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.