Kritisches Windows Update – oder wo sind meine Viagra Mails?

Wir alle kennen Spam- und Phishing-Mails zu genüge, aber leider fallen noch immer täglich tausende User darauf rein. Es gibt auch immer wieder Neues, was diese Betrüger sich einfallen lassen, so kursiert zur Zeit eine Mail, die darauf hinweist, dass das eigene Paypal-Konto eingeschränkt wurde und man sich unter einem, in der Mail hinterlegten, Link einloggen und informieren soll.

Mit ein bisschen Vorsicht und Aufmerksamkeit erkennt man, dass solche Mails Fakes sind. Vorallem wenn diese Nachrichten an eMail-Adressen geschickt werden unter denen man definitiv nicht bei Paypal angemeldet ist, sollte man das Klicken solcher Links tunlichst unterlassen.

Aktuell hab ich diese Mail in meinem Postfach gefunden. Wer die auch bekommt, bitte nicht öffnen, sondern sofort löschen.

Microsoft

Sehr geehrter Microsoft Windows® Nutzer,

Es wurde festgestellt das ein kritisches Sicherheitsupdate nicht korrekt auf Ihrem System installiert wurde.Um verfügbare Updates manuell herunterzuladen, verwenden Sie den Direkten Downloadlink (hier klicken) und führen die Updatedatei manuell aus. Nachdem Ihr System auf fehlende Updates überprüft wurde, klicken Sie gegebenenfalls auf die Schaltfläche Benutzerdefiniert um das zu installierende Update zu finden und auszuwählen. Es wird empfohlen, alle Updates mit hoher Priorität sowie alle wichtigen Aktualisierungen sofort zu installieren. Erscheinen keine Schaltflächen, so wurden keine weiteren fehlenden Microsoft Updates gefunden. KB27182010 wird automatisch im Hintergrund installiert, ein Neustart des
Betriebssystems ist nicht erforderlich.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Microsoft® Sicherheits-Team

Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Straße 1
85716 Unterschleißheim

Tel.: +49 89 3176-0
Fax: +49 89 3176-1000

Vertretungsberechtigter: Ralph Haupter
Amtsgericht München, Handelsregisternummer: HRB 70438
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 129 415 943

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Urheberrecht und Haftung sowie die Informationen zur Datensicherheit.
Weitere Informationen über Microsoft und die Microsoft Deutschland GmbH finden Sie hier.

Den Link in der Mail hab ich selbstverständlich entfernt, denn es handelte sich um eine exe-Datei, die weiß Gott was angerichtet hätte. Die Links in der Signatur hingegen waren echt und führten tatsächlich zu Microsoft. Hab sie aber auch geändert.

Hat man diese Mails früher noch an diletantischem Deutsch erkannt, so sind sie jetzt nahezu fehlerfei. Ihr seht also, denen fällt immer wieder was Neues ein, aber bitte fallt nicht drauf rein. Solche Mails bitte nicht öffnen und auch nicht in der Vorschau downloaden, sondern gleich löschen. Wenn ihr nicht sicher seid, macht Rechtslick auf die Mail und dann auf Eigenschaften. Ihr könnt dann gefahrlos sehen woher sie kommt und an welche eurer eMail-Adressen sie geschickt wurden. Die Schäden, die entstehen sind fatal. Abgesehen vom zerschossenen und/oder ausspionierten PC bis hin zu Einkäufen auf euren Namen oder gar Kontoplünderungen ist alles möglich.

Wo wir aber schon bei Spam-Mails sind, fällt mir gerade ein: Hat jemand meine Viagra-Mails gesehen? Hach, was hab ich mich an den unterschiedlichen Schreibweisen erfreut. Wenn aus dem “V” ein Backslash/Slash (\/) gemacht oder das “a” durch ein “@” ersetzt wurde nur um den Spamfilter zu durchdringen. Einmal amüsiert und gelöscht, fertig.

Es hat mir nichts ausgemacht, weil ich ja als Frau nicht “betroffen” war. Auch die Penisverlängerungen, die mir für wenig Geld im Ausland angeboten wurden, gingen mich nichts an. Anders so bei den neuen Spam-Attacken mit dem Betreff “Sie sind zu dick!“. Sowas nehme ich dann schon persönlich und bin erstmal für 3 Minuten beleidigt, bevor ich sie dann lösche. “Schokolade macht dick” oder Die Anti-Fett-Pille ist da.

Ich bin wirklich nicht dick, aber welche Frau dreht sich nicht vorm Spiegel und denkt:  Hach, ein bis zwei Kilo könnten schon runter. Und wenn ich dann nichtsahnend hier sitze, mit meiner Tüte Chips, dann fühle ich mich schon schuldig, wenn da steht: “Zu fettreiche Nahrung macht dick” Frau zuckt da unterbewußt schon zusammen. Ich will diese Mails nicht mehr, ich will meine Viagra-Mails wieder! Bitte liebe Spammer habt ein Einsehen und quält Frauen nicht weiter mit diesen Abnehm-Mails.

PS: wenn ihr kommentieren wollt, worüber ich mich natürlich freuen würde, dürft ihr keine Wörter von der Blacklist nehmen, auch nicht Viagra. Euer Kommentar wird dann sofort gelöscht, ohne dass ich ihn sehe. Im Zweifel lieber V**

Auch diese Beiträge schon gelesen?
  1. Awardfreie Zone – stoppt endlich diese Spamwelle
  2. Noch ein Virus – der facebook Foto Virus
  3. Virus blockt PC – Lösegeld gefordert!
  4. Facebook Profilbesucher anzeigen – Trojaner
  5. Vorsicht – Florian Giese – Ermittlungsverfahren gegen Sie
  6. Achtung Spam – Leere Kartons von Zalando
↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Kaffeejunkie, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, morgenmuffelig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gesehen
Tags: , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten auf Kritisches Windows Update – oder wo sind meine Viagra Mails?

  1. Holla,

    Ich sach mal ROFL die Waldfee, die Mail ist ja mal oberaffengeil.

    Es wurde festgestellt das ein kritisches Sicherheitsupdate nicht korrekt auf Ihrem System installiert wurde.

    Allein der Satz ist die absolute Härte!! Wie zum Henker wollen die das festgestellt haben, also da sollte wirklich jeder stutzig werden. Ich mein, ich traue Microsoft so einiges zu, aber das die Jungens einen von Millionen und aber Millionen PCs mit ihrem Betriebssystem einer Mailadresse zuordnen können ist natürlich absoluter Unfug.

    Ganz ehrlich, wer auf diese Mail reinfällt, hat es wirklich nicht besser verdient.

    In diesem Sinne :-)

  2. Chaosweib sagt:

    Ich wüßte auch nicht wo ich eine eMail-Adresse bei Microsoft hinterlegt hätte. ;)

  3. Dom sagt:

    Habe diese e-mail auch erhalten.

    Normalerweise erkennt man Spammails ja sofort. Aber bei dieser hab ich tatsächlich zum ersten mal seit langem kurz gestutzt da sie wircklich überzeugend und vertrauenswürdig aussieht.
    Habe sie aber nach kurzem zögern auch schnell gelöscht da ich mir denken konnte das so etwas nicht wircklich von Microsoft kommen konnte…

  4. Der_Praktikant sagt:

    Hi ho,

    bin seit einer Betatest-phase beim MS Newsletter angemeldet und dachte ernsthaft, die Mail kommt daher.

    Da Exe Dateien aber von vielen Email-Anbietern bereits nicht mehr weitergeleitet werden bzw. der Anhang entfernt wird hab ich mir mal ne VM eingerichtet und das Ding aufs System losgelassen. Das Ergenis ließ nicht lange auf sich warten…
    Bisher ist das hier so ziemlich der einzige Blog, der sich damit befasst hat – schön schnell, prima ;-)

    Gruß

    –Der Praktikant

  5. Chaosweib sagt:

    Hallo Praktikant,

    danke, ich merke auch, dass ich so ziemlich die Einzige bin. Es kommen ne Menge Leute von Google hier her, die danach suchen. ;)

    Was ist denn passiert, als Du es “losgelassen” hast? Trojaner?

  6. Peter sagt:

    Prinzipiell kann dies durchaus vorkommen, dass das eigene PayPal-Konto “eingefroren” wird, das haben wir mit unserem Shop schon einige Male am eigenen Leibe verspüren dürfen, jedoch ist das

    a) nicht die Regel

    und

    b) erfolgt der Hinweis von authorisierter Stelle (also PayPal selbst)

    Fazit: Weniger raffinierte Masche, auf die trauriger Weise immernoch ein gewisser Prozentsatz hereinfällt. Genau dieser Prozentsatz macht es für diese Phiser wirtschaftlich der Sache durch derartige Mailings nachzugehen.

  7. Pingback: Charbel

  8. Pingback: Yaseen Ali

  9. Pingback: charbel de

  10. Tapser sagt:

    Hab grad mal beim Provider (Ist ja ein großer) angerufen, auf dem die .exe Datei liegt, die meinten dann nur das sie nichts machen können.

    Echt klasse dieser Service lol

  11. Holla,

    Ja, sie ist wohl bisher die einzige die vor dieser Mail warnt.

    normalerweise würde ich auch sofort in meinem Blog vor so was warnen, nur bekomme ich solche Mails überhaupt nicht, weder von Microsoft, was mich in meinem Falls schon mal sehr amüsieren würde, wenn ich eine solche Mail bekomme, noch von irgendwem anders.

    Nun ja, wie dem auch sei, es ist immer gut, dass vor solchen Machenschaften gewarnt wird. und eigentlich sollte man ja mittlerweile so weit sensibilisiert sein, dass man auf solche Mails nicht mehr rein fällt. Aber irgendwie scheint das dann doch nicht der Fall zu sein.

    Dabei sind doch immer alle angeblich so informiert und übervorsichtig …

    In diesem Sinne, immer schön die Mails prüfen bevor man den Anhang speichert!

  12. LinGe sagt:

    Hallo,
    ich bin auch über Google hier her gekommen. Ich hatte heute früh auch diese “tolle” E-Mail im Fach.
    Ich muss sagen, das ich für den ersten Moment gestutzt habe. Aber mir kam die Linksdresse sehr Spanisch vor, denn ich hatte in letzter Zeit genug Sachen von MS runter geladen.
    Außerdem muss man bei der echten MS Seite sich erst einmal durch 10.000 Seiten klicken, bevor man zu irgendeinen Downloadlink kommt.
    Naja und dann habe ich eben erst einmal gegooglt.

    Achja, ich vermisse auch die “Männer-spezifischen-Spam-Mails”.
    Warum müssen die mich immer erinnern, dass ich eigentlich Abnehmen sollte. :( .

  13. doof sagt:

    Hab die auch heute um 1 Uhr Morgens bekommen und nachgeguckt..
    Kam ser seriös rüber und hab mir nix dabei gedacht und die kacke installiert -.-
    Jetzt hab ich aber nachgegoogelt und bin auf diese Seite gekommen..
    Scheiße man hab ich jetzt nen Virus aufm Rechner?
    Hab grade sofort mein Antivir gestartet

  14. Chaosweib sagt:

    @Tapser, bei welchem Provider liegt die Datei denn? Vielleicht sollte man da mal mit ein paar Mails Nachdruck verleihen. Wenn bekannt wird, dass es sich um betrügerischen, schädlichen Spam handelt, sollten die in der Lage sein, das zu unterbinden *denk*

    @doof, ob Du nun einen Virus oder Trojaner hast, weiß ich nicht. Mir ist leider der Inhalt der exe nicht bekannt. Ich hoffe Dein AntiVir ist auf dem neusten Stand und findet alles.

  15. Tapser sagt:

    Die Domain und die Datei waren bei 1und1 gehostet, weis leider die Domain nicht mehr, hab die Mail bei meinem Provider als Spam gemeldet und gelöscht.

    Ich glaube allerdings das du da mit ein paar Mails keinen erfolg haben wirst. Unter anderem O-Ton des Mitarbeiters: “Wenn das ein Virus ist erkennt unser System das automatisch und wird dann gesperrt!”

  16. doof sagt:

    Hab AntiVir und Malwarebytes durchlaufen lassen, haben beide nix gefunden :)
    Ich hoffe da kommt auch nix mehr.

  17. SimonSimCity sagt:

    Hi, all

    Wenn ihr der Sachen weiter nachgehen wollt könnt ihr mal hier nachsehen:

    Das ist der Download-Link der in der Mail steckt.

    Bin auch erst grad’ von Google hier her gekommen als ich nachsehen wollte wozu das Update KB27182010 gut ist :D Der einzige Treffer dort war dieser Twitter-Eintrag der hier hin führt.
    Die sind ja nicht mal so kreativ gewesen – hätten wenigstens einen echten HotFix-Namen nehmen können ROFL

    Domaininhaber und Administrativer Ansprechparner könnt ihr alles unter denic.de herausfinden.
    Einfach “xxx” in das Textfeld rechts eingeben und ein paar mal bestätigen, akzeptieren und das Captcha eingeben.

    Wenn ihr Zeit dazu findet könnt ihr ja bei dem Hr. Markiefka etwas Druck aufbauen, dass er diese Datei von seinem Server löscht und vlt dort eine Seite hinterlegt welche darauf hinweist, dass man auf eine Virus-Mail reingefallen ist. Falls zur gedachten Umsetzung noch technische Fragen sind kann man sich zum Stichwort mod_rewrite mehr Infos holen. ;)

    Ich werde auf jeden Fall den weiteren Verlauf der Kommentare hier verfolgen – mal schau’n was noch kommt :D

    Link entschärft, damit sich niemand was einfängt, LG Chaosweib

  18. h3aL sagt:

    Servus!

    Ja, sehr schade, daSS diese angebliche MS-Mail sprachlich FAST fehlerfrei ist. Das führte bei mir auch zu längerem Grübeln über die Echtheit dieses elektronischen Briefs.

    Ich fand nur in folgendem Satz einen Fehler:
    “Es wurde festgestellt das ein kritisches Sicherheitsupdate nicht korrekt auf Ihrem System installiert wurde.”

    Ein Hoch auf das deutsche Phänomen “dass” (mit Doppel-s) als Konjunktion, die einen Objektsatz einleitet ^^, welches den (Virus-)Spammern das Leben noch lange schwer machen wird :D .

    Gruß
    h3aL

  19. Bonny sagt:

    Schön geschrieben ;)

    Dass die Mails immer professioneller aussehen, ist mir in letzter Zeit auch vermehrt aufgefallen. Gerade bei Paypal ist aber immer auffällig, dass die Mail noch nie an die richtige Mailadresse geschickt wurde. Und bei Microsoft hätte ich mich erstmal gefragt, woher die denn meine Mail hätten haben sollen? Danach wäre gelöscht worden.

    Zu den V**-Mails. Stimmt – die sind fast gar nicht mehr vorhanden, wurden aber noch gar nicht vermisst. :)

    Was in der Hinsicht auch auffällt: Die entsprechenden Spam-Kommis im Blog wurden auch verändert. Die üblichen V**-Ausdrücke tauchen kaum noch auf, sondern zum Teil verniedlichende / abgewandelte Ausdrücke…

  20. Eva sagt:

    Ich habe diese Mail bereits gestern Abend bekommen! Da das nicht die übliche Vorgehensweise für Updates von Microsoft ist, hatte ich sofort Zweifel an der Echtheit und habe den Link gar nicht erst angeklickt.
    Auf meinen Blogbeitrag hin bin ich dann auf Deinen Beitrag zu dieser Mail aufmerksam gemacht worden. Aber das weißt Du ja inzwischen schon ;-)

    Liebe Grüße
    Eva

  21. Claudia Schiller sagt:

    Besser spät, als nie…

    Habe diesen Blog jetzt erst entdeckt und danke herzlich für die Warnung. Ich bin auch noch gewarnt durch die ganzen V**-Mails, die es ja nun nicht mehr gibt. Nun haben sich aber so verräterische “Ihr Vertrag….”, “Beitragsrechnung” oder ähnliche Mails eingeschlichen. Die sind für manche Leute, die nicht so sicher sind im Umgang mit ihrem Email-Fach, bestimmt tückisch.

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>