Cooles Formular Plugin für WordPress Blog

Ich war schon seit Tagen auf der Suche nach einem schicken Formular, das ich so konfigurieren kann, wie ich es möchte. Diese Vorlage hier in WordPress ist ja ein Witz und die „Sicherheitsabfrage“ mit immer der gleichen Aufgabe (6+3=?) auch nicht wirklich ein Schutz.

Leider sagte mir jemand, dass es im Moment keins gäbe, das einfach zu händeln ist und man wolle sich mal drum kümmern, eins zu schreiben *fg*
Im Zuge der Plugin-Blogparade aber bin ich auf was gestoßen, dass ich mir gestern mal genauer angesehen habe, das SI Contact Form


Noch während ich das Teil heute Nacht installiert und konfiguriert habe, gab es schon eine Update. Da hab ich nicht schlecht gestaunt, aber das zeigt auch, dass der Entwickler sich nicht, wie so oft, nach dem Plugin „zur Ruhe gesetzt“ hat und man immer aktuelle Versionen hat.

Ich stelle euch also hier das SI Contact Form 2.8.1 von Mike Challis in seiner neusten Version vom 2.8.2010 vor. Ich hab euch auch ein paar Bilder mitgebracht, die ihr nur anklicken müßt um sie entsprechend zu vergrößern.

Dieses Formular ist genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Man kann bis zu 8 Zusatzfelder in beliebiger Formation zufügen, es ist in deutsch und es ist super einfach zu installieren und einzustellen. Ihr ladet euch das Plugin erstmal runter und entpackt es. Dann ladet ihr es per FTP mit samt dem Ordner, der beim Entpacken erstellt wurde, in die /wp-content/plugins/. Danach findet ihr es bei den Plugins im Dashboard und müßt es da nur noch aktivieren. Schon geht es ans Einstellen.

Ihr könnt bis zu 4 verschiedene Formulare gleichzeitig erstellen und nutzen. Mir genügt erstmal das eine unter dem Reiter Kontakt oben bei meinen Seiten.

Ihr beginnt mit dem Willkommenstext. Einfach reinschreiben, was ihr da gerne stehen haben wollt. Dann gebt die eMail-Adresse an, an die das Formular geschickt werden soll, also die eures Blogs. Dann stellt ihr ein, wie es verschickt werden soll (WordPress, geekMail, php) und dann könnt ihr mehrere Betreffs eingeben, die der Leser dann per Drop-Down-Menü auswählen kann. Optional stellt ihr ein, ob man seine Mailaddy zweimal eingeben muss und ob ihr Absenderinfos in der Mail haben wollt (IP des Absenders usw.)


Bild anklicken

Dann kommen wir zum zweiten Bild und der darauf zu sehenden CAPTCHA-Einstellung. Ja, ihr lest richtig. es ist ein sehr schönes CAPTCHA bereits enthalten. Abgesehen davon, dass ihr wählen könnt ob es überhaupt angezeigt wird, kann man einstellen, dass es für angemeldete Benutzer deaktiviert wird, man kann die Codes neu laden und es ist sogar ne Audio für Leute, die es schlecht lesen können  dabei. Einfach nur geil. Dann gibt es noch die Option „Weiterleitung“. Da könnt ihr einstellen ob man nach Absenden weitergeleitet wird, in wieviel Sekunden und wohin. Bei mir wird man nach  3 Sekunden auf die Startseite geleitet. Als Neuerung in der neuen Version gibt es noch eine Option für Akismet, also nochmal einen Spam-Schutz zusätzlich.


Bild anklicken

Auf dem dritten Bild geht es um die erweiterten Einstellungen. Hier könnt ihr jedem der 4 Formulare (oder halt dem einen Formular) zusätzliche Felder zuteilen und angeben welche Felder Pflicht sein sollen. Ihr habt die Wahl ob diese Felder vor oder nach dem Nachrichtentext kommen sollen. Ihr könnt dann bestimmen ob dieses Feld ein Textfeld, ein Kontrollkästchen, Datum oder was auch immer sein soll. Indem ihr es beschriftet wird es aktiviert.


Bild anklicken

Das vierte Bild, hält nochmal ein paar Grundeinstellungen bereit, wie das Datumsformat, wann die Woche beginnt (Sonntag oder Montag) ob Ihr Dateianhänge erlauben wollt und wen ja welche Formate. Beim User erscheint dann dieses „Durchsuchen-Feld“ und ob man nach dem Absenden eine automatische Empfangsbestätigung verschicken will. Der Text ist natürlich wieder frei zu gestalten.


Bild anklicken

Auf Bild vier kommt der Bereich wo ihr den Style einstellen könnt. Rahmen, Farben für verschiedene Aktionen, Hinweistexte usw.


Bild anklicken

Und zum Schluss werden die Pflichtfelder aktiviert, wie sie gekennzeichtet werden sollen  (z.B. mit *) und ihr könnt vorgegebene Texte für Eingabefelder, Tooltipps und Fehlermeldungen ändern. Also statt „erforderliches Pflichtfeld“ hab ich „muss ausgefüllt werden“ geschrieben. Das wars auch schon – speichern nicht vergessen.


Bild anklicken

Eingefügt wird das ganze Formular einfach mit einem [Tag] Für Formular 1 sieht das dann so aus [ si-contact-form form=’1′ ] (Leerzeichen entfernen). Ist das nicht simpel? Man kann sogar ein Backup davon machen, es wieder einspielen und nochmal ne Runde testen. Man kann sogar die Texte, die man vorgibt verlinken. Das hab ich bei mir mit dem „Datenschutz akzeptieren“ gemacht. Das finde ich ja auch richtig cool. Ihr merkt schon, ich bin begeistert *gg*

Als Beispiel biete ich euch an mein Formular anzuschauen und zu testen. Ihr dürft gerne eine Testmail verschicken.

Und nun sagt mir bitte mal, was ihr davon haltet. Welche Formulare benutzt ihr und werdet ihr wechseln? Ich freue mich auf eure Kommentare.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebastelt
Tags: , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


28 Antworten auf Cooles Formular Plugin für WordPress Blog

  1. Michael sagt:

    nicht schlecht der Bericht, wenn Du nun für die Bilder noch wp-prettyphoto einsetzt werden die Bilder so wie auf meinen Blogs, dass man nicht per Browser-zurück zurücksetzt. 🙂

  2. Ilmi sagt:

    Danke für die Anleitung, hat super geklappt.

  3. Chaosweib sagt:

    Danke, Micha, das schau ich mir mal an. Bin schon froh, dass ich überhaupt Bilder hinbekommen habe, auf denen mal alles lesen kann 😉

  4. Michael sagt:

    @Jutta: gerne, kannst es ja live bei mir anschauen im Rezepte-Blog 😉

  5. Chaosweib sagt:

    @Micha, habs gesehen und das Prinzip verstanden. Laut Google soll es unter WP 3.0 nicht laufen, hab aber noch nicht alles gelesen.

  6. Michael sagt:

    @Jutta: beide Blogs laufen unter WP 3.0.1 😉

  7. Chaosweib sagt:

    @Micha, Ok, ich versuchs. Hier hab ich jetzt mal eingestellt, dass die Bilder in einem neuen Fenster aufgehen, dann kann man lesen und schauen gleichzeitig 😉

  8. Michael sagt:

    Wenn Du Hilfe brauchst, sag Bescheid. 🙂

  9. Chaosweib sagt:

    Danke, ich hab meine Angestellten *rofl*

  10. Chaosweib sagt:

    So, habs nun hier mal angewandt. Die Bilder werden sehr schön angezeigt, aber das „schwarze Fenster“ ist nicht in voller Größe zu sehen. Der „Close-Button“ ist nur halb zu sehen. Liegt das an mir?

  11. Chaosweib sagt:

    Öhhm, wieso geht das jetzt nicht mehr? Als ich es installiert und aktiviert hatte, hab ich die Bilder damit neu eingefügt und es funktionierte. Jetzt wollte ich mal wieder drauf klicken und es geht nicht mehr. Hää?? *kopfkratz*

    Menno, erst hatte ich eingestellt, dass ein neues Fenster aufgeht, dann hab ich das Plugin aktiviert und nun geht es schon wieder nicht. Wie kann das denn sein? Wohl doch ein WP3.0.1 Problem?

  12. Chaosweib sagt:

    Dann stellst Du halt ein, dass Du nur die eMail-Adresse haben willst, ist doch kein Problem. Es gibt Anfragen, die bedürfen etwas mehr an Angaben 😉

  13. Chaosweib sagt:

    Es gibt ein Update am Ende des Artikels. Ziemlich interessante Variante. 😀

  14. Michael sagt:

    Huhu Jutta, klingt gut, ich überlege es mir 🙂

  15. Chaosweib sagt:

    Ich finde das Teil echt genial. Hab jetzt schon 3 davon verbaut und wie gesagt, es sind 99 (!!). 😉

  16. Carsten sagt:

    Hi,

    Danke für die Vorstellung des Super Plugins! Das kann echt viel, vielleicht habt ihr dennoch eine Idee für folgendes Problem: Ich möchte eine größere Umfrage erstellen, die Auswertung der Ergebnisse über die E-Mails wäre beschwerlich. Kann man die Eingaben auch irgendwo in der Datenbank speichern?
    Vielen Dank,

    Grüße,

    Carsten

    • Chaosweib sagt:

      Hallo Carsten,

      wie das in der Datenbank aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen. Soweit geht meine Kenntnis dann doch nicht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass der Versendungsprozess irgendwo gespeichert ist.

      Aber für Umfragen gibt es doch extra Plugins. WP-Poll zum Beispiel oder PollDaddy.
      Letzteres gibt es in ordentlichem Umfang auch kostenlos. de.polldaddy.com

  17. Keyword entfernt sagt:

    Geniale Hiilfe. Danke, für die ausführliche Beschreibung.

  18. chia sagt:

    Super die Anleitung. Ich möchte jedoch die Farben der Eingabefelder ändern, egal wo ich etwas ändere, die Farbe bleibt weiß. Weisst du wo man das einstellen kann?

    Liebe Grüße Chia

  19. Sascha sagt:

    Moin Chaosweib! 🙂

    Ich war auf der Suche nach „Ciffre Formular in wordpress“ bei google und auf Platz 1 stand dieser Artikel. Habe das Plug-In gleich installiert und ausprobiert. Läuft super! – Vielen Dank für die Beschreibung!

  20. Max sagt:

    Hallo.
    Bei mir heißt das Plugin zwar Fast Secure Contact Form, aber irgendwann habe ich dann auch begriffen, daß du das selbe Plugin beschrieben hast wie ich installiert habe. Beim Lesen des Artikels habe ich gedacht: Hat meins auch. 🙂
    Die Plugins die er gemacht hat (Mike Challis) sind alle ziemlich cool. Da hatte er sich auch mal eine PayPal Spende verdient.
    Durch deinen Artikel kann ich jetzt aber dann wohl auch mal richtig mit dem Plugin umgehen. 🙂
    Gruß, Max

  21. Okan sagt:

    Ich bin auch auf der Suche nach einem Formular, das eine bestimmte Funktion haben muss.
    Ich möchte, dass der „Kontaktierende“ die Möglichkeit hat, bestimmte Dinge mittels DropDown auszuwählen, damit ich weiß was er will…

    Werde mal dieses Plugin ausprobieren …

  22. Marc sagt:

    Hi,
    habe das Kontaktformular installiert und bin begeistert, wie einfach schnell es doch ging.
    Nur eines würde ich noch gerne wissen:

    Wie hast du den Text im Zusatzfeld : „Hinweise zum Datenschutz gelesen“
    bei dir verlinkt.
    Ich finde das gerade nicht…
    Gruß
    Marc

    • Chaosweib sagt:

      In das Feld einfach mit einem normalen HTML Befehl verlinken.

      1
      <a href="http://www.chaosweib.com/impressum/datenschutzerklaerung/" >Hinweise zum Datenschutz gelesen</a>
  23. Marc sagt:

    Aah klar. Danke.

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.