Kabel Deutschland’s Masche – schon wieder eine Rechnung

Wie ich bereits hier in meinem Artikel „Kabel Deutschland – eine Masche?“ geschrieben habe, ist es eine Masche von Kabel Deutschland ehemaligen Kunden noch so viel Geld aus der Tasche zu ziehen wie möglich.

Damals bekam ich eine Rechnung über 35,- Euro wegen angeblichem Nichtzurücksendes der Smartcard. Nach einem Anruf und einer Mail mit Link zu meinem Beitrag in dem 15 Fotos und Zeugen belegen, dass die die Karte sehr wohl bekommen haben, schrieben Sie mir, dass es ein Irrtum war

Sie haben Recht: Uns ist ein Fehler passiert! Es tut uns sehr leid, dass wir Ihnen zuviel berechnet haben.

Wir haben diesen Irrtum natürlich sofort korrigiert und schreiben Ihnen den Betrag von 35,00 Euro für die Smartcard auf Ihrem Kundenkonto gut. Damit bestehen seitens Kabel Deutschland keine Forderungen mehr.

Ich dachte damit sei die Angelegenheit für mich erledigt, aber da irrte ich mich. Heute kam dann erneut eine Rechung und ich glaube nicht, was da steht. Neben den aufgeführten Posten über die Gutschrift und Rücklastschriftgebühr steht da:

Papierrechnung inkl. Versandkosten 1,50 Euro

Die berechnen mir allen Ernstes das Schreiben und versenden einer Rechnung die gar nicht berechtigt war. Ja gehts noch?? Und hätte das nicht schon auf der letzten Rechnung stehen müssen? Und das geilste kommt noch.

Wenn Sie Ihre Rechnung nicht per Bankeinzug (sondern z.B. per Überweisung) bezahlen, haben wir viel höhere Bearbeitungskosten. Daher berechnen wir Ihnen eine Pauschale für die sogenannte „Zahlung oder Bankeinzug“

Wir haben aber einen Vorschlag für Sie Wir können den Rechnungsbetrag zum fälligen Termin per Lastschrift einziehen. Das ist sicher und bequem. Außerdem sparen Sie sich die Pauschale von 1,50 Euro je Zahlung. Erteilen Sie und dazu einfach unter www.wirversuchenallesumihnengeldzuentlocken.de oder unter obengennater überteuerten Service Nummer eine Einzugsermächtigung. Selbstverständlich können Sie uns diese jeder Zeit wieder entziehen.

Ich fasse es nicht. Krieg ich jetzt in 8 Tagen wieder ne Rechnung über die Rechnung und wieder und wieder? Was denken die sich eigentlich? Welche Drogen nehmen die und wo krieg ich die? Ich werde denen jetzt noch eine letze eMail (wieder mit Link zu diesem Beitrag) schicken und eine Bearbeitungsgebühr verlangen. Die haben ja ne Meise!!

Ich hab übrigens gerade von meinem Besuch, dem ich das hier gezeigt habe, erfahren, dass es mal einen Beitrag im Fernsehen gab, wo diese zurückgeschickten Receiver mit den Smardcards in einem riesigen Lager vergammeln und den Leuten Rechnungen geschickt werden in denen halt steht es sie nie angekommen. Meiner Meinung nach grenzt das schon einen Betrugsversuch. Trotz Einschreiben mit Rückschein zu sagen es sei nicht angekommen ist schon sehr dreist.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: geärgert
Tags: , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


4 Antworten auf Kabel Deutschland’s Masche – schon wieder eine Rechnung

  1. Rene sagt:

    Ist doch ne gute Idee 🙂

    Ich schreibe nun jedem Besucher meines Blogs eine Rechnung.. “ Blog lese Gebühr “ 🙂

    Irgendwie muss man doch an Geld kommen 🙂

    Mfg
    Rene

  2. Chaosweib sagt:

    @Rene, danke für die Warnung 😉

  3. Dennis sagt:

    Hehe.. die lassen dich einfach nicht in Ruhe.
    Das ist aber auch eine beliebte Masche von der Telekom / T-Mobile. Bis vor kurzem hatten wir @work noch diverse Verträge mit denen.
    Die Handys und Karten lagen jedoch schon lange in der Ecke, da die Verträge OHNE Grundgebühr waren bekam wir jeden Monat nur noch eine Rechnung mit dem Inhalt „Kosten für Papierrechnung 1,00 Euro“.
    Total lächerlich.

  4. Patrick W. sagt:

    Bin gerade am „Gleichgesinnten“ suchen, mir erging es nämlich ähnlich.
    Im Okt. 2009 habe ich meinen Vertrag dort gekündigt und im Feb. 2010 wurde ich mit der Forderung von 33,60 angeschrieben, denen habe ich dann geantwortet dass sie die Karte bei sich suchen sollen, ich habe sie nicht mehr und jetzt nach fast 1 1/2 kommen sie mit einer 1. Mahnung, wieder über 33,60. Mich wundert es ja, dass sie keine Mahngebühr erheben.

    Fakt ist, die Sachbearbeite dort kommen mit ihrem Methadonprogramm nicht klar und sollten schleunigst wieder auf klassische Drogen zurückgreifen.

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.