Stöckchen – Fragen über Fragen

Ich wurde gleich von drei Bloggerinnen mit Stöckchen beworfen. Es gilt diesmal Fragen zu beantworten, die von jedem Blogger individuell gestellt werden und so muss ich nun ganze 22 Fragen beantworten. Acht Fragen von Susi, acht Fragen von Yvonne und sechs von Sylvi. Ich will auch nicht lange fackeln und fange schnell mal an die alle zu beantworten, damit ich das Stöckchen weiter werfen kann.

Sylvi. war zuerst und hier kommen meine Antworten auf ihre Fragen.

1. Über welche Themen schreibst Du in Deinem Blog am liebsten?
ich habe mir extra keinen Themen-Blog angeschafft, weil ich über so Vieles gerne berichte. Ich kann wirklich nicht sagen, was ich davon am Liebsten schreibe, würde mir ein Thema keinen Spass machen, würde ich nicht drüber schreiben.

2. Was war das Unangenehmste, was Dir während der Bloggerzeit passiert ist?
Da wüßte ich jetzt nicht wirklich was.

3. Worüber hast Du Dich am meisten während Deiner Bloggerei gefreut?
Dass es wirklich Leute gibt, die hier lesen. *gg* Ansonsten natürlich über mein neues und vor allem mein eigenes Theme, welches ein Freund nur für mich gezaubert hat. Ich hab noch immer ein breites Grinsen im Gesicht, wenn ich hier bin.

4. Gibt es einen Beitrag, den Du erst veröffentlichen wolltest, ihn dann aber doch ad acta gelegt hast? Erzählst Du uns auch, um welchen Beitrag es sich handelte und warum Du ihn verworfen hast?
Nein gibt es nicht. Ich hatte zwar schon Beiträge online, die ich wieder zurückgezogen habe, aber das ist was anderes.

5. Wie viele Blogs bzw. Webseiten betreibst Du? Sagst Du uns auch, welche das sind?
Ich betreibe zwei Blogs und zwei Webseiten.

6. Was wird Deine nächste Anschaffung an Hard- oder Software sein?
Im Moment nichts spannendes. Hab mir erst im Frühjahr einen neuen PC gegönnt, weil mein „Shuttle Barebone“ ne Macke hatte.

Die nächsten Fragen kommen von Susi

1. Wann stehst du morgens auf?
in der Regel um 8:30 Uhr, aber oft komme ich erst gegen 8:00 Uhr ins Bett und steht dann um 11:00 Uhr wieder auf.

2. Welches ist dein absolutes Lieblingslied?
„Somewhere over the Rainbow“ aus „Der Zauberer von Oz“. In letzter Zeit höre ich aber immer die Version von „Israel Kamakawiwo’ole“ zusammen mit „What A Wonderful World“. Ich hänge euch das mal unten an.

3. Dein schönstes Weihnachtsgeschenk, was du je bekommen hast?
Oje, es gab so viele schöne Weihnachtsgeschenke. Das letzte über das ich mich tierisch gefreut habe, war meine Wii. Die hab ich damals ganz kurz vor Weihnachten gewonnen und das war wirklich ein Herzenswunsch.

4. Was befindet sich in deiner Handtasche (Für die Männer: Hosentasche)?
Ach, da ist gar nicht soo viel drin, das Wichtigste halt. Aber da fällt mir ein, daraus könnte man mal ne Blogparade machen. Einmal Taschen ausleeren. Sollen wir?

5. Gibt es eine Eigenschaft an dir, die dich nervt?
Nein, nicht, dass ich wüßte. Ich denke aber die würde dann wohl eher mein Umfeld nerven, statt mich!?

6. Welches ist dein persönliches Lieblingsbuch?
Das Sparbuch *gg* Nein, es gibt zwei Bücher, die ich schon mehrfach gelesen habe. Von dem einen hab ich meinen Namen, „Das Chaosweib“ von Eva Völler. Das andere ist „Der Mann der’s wert ist“ von Eva Heller.

7. Welche Arbeit im Haushalt, hasst du am meisten?
Eindeutig das Bügeln. Ich kann einfach nicht so lange still stehen. Wenn ich aber vorm Fernseher/Blu-ray-Player bügele, dann geht es gerade noch.

8. Welches ist dein Lieblings-Fertiggericht?
Na ja, es gibt nicht all zu viel, was aus ner Packung kommt und essbar ist. Wenn ich ein „Fertiggericht“ esse, kommt das meist vom Heimservice/Pizzataxi. Aber die „Pizza Ristorante Quattro Formaggi“ schmeckt mir ganz gut.

Und die letzten acht Fragen hat mir Yvonne gestellt

1. Was ist Dein liebstes Hobby?
ich glaube das Internet. Ich verbringe gerne und viel Zeit hier. Lese mich auch des öftern mal fest, weil es sooo viele Informationen zu allen erdenklichen Themen gibt. Und nicht zuletzt ist das Bloggen eins meiner liebsten Hobby geworden.

2. Wo würdest Du gern leben?
In Kanada, weiiit weg, da wo der nächste Nachbar nur mit dem Flugzeug zu erreichen ist. Oder in einer weißen Villa irgendwo in der Karibik, an einem einsamen Strand

3. Glaubst Du an Gott?
Ich versuche es jeden Tag aufs Neue, aber bei all dem was in der Welt so passiert fragt man sich immer wieder wie das jemand zulassen kann.

4. Hast Du einen Helden?
Einen Helden im wahren Leben oder ein fiktiver Held? Es gibt glücklicherweise viele Menschen die im wahren Leben Gutes tun. So war zum Beispiel Domink Brunner ein Held, als er die vier Jugendlichen vor der Gewalt anderer schützen wollte und selbst dabei starb. Dann gibt es fiktive Helden wie zum Beispiel Clark Kent, der sich bei Gefahr in Superman verwandelt.

5. Was kannst Du am Besten?
Schlafen! Devinitiv schlafen, immer und überall. *gg* Ich glaube ich koche und backe ganz gut, aber man darf ja nicht angeben…

6. Hattest Du schon einmal richtig Angst?
Ja, hatte ich.

7. Bei was musst Du weinen?
Bei so ziemlich jedem guten Film. Wenn der Film traurig ist oder aber auch vor Freude und Rührung. Egal ob bei „Ps: ich liebe dich“ oder bei „The Green Mile“. Es gibt in den meisten Filmen Stellen wo man weinen kann.

8.  Auf was könntest Du verzichten?
Auf Kriege, Neid, Missgunst, Armut, Dummheit und Dauerregen.

So, das waren die Antworten auf Fragen, die mir von drei lieben Kolleginnen gestellt wurden. Nun sollte ich mir auch ein paar ausdenken und diese weiter geben. Hmmm, grübel, augenroll, kopfkratz….ok, kann losgehen.

1. Was war dein erster Beitrag in deinem Blog (Hallo Welt ausgenommen) und warum sollte es dieses Thema zum Start sein?
2. Wie schwer fällt es dir regelmässig Themen zu finden über die Du schreiben kannst?
3. Kommentierst Du gerne und verfolgst Du die Kommentare danach ob und welche Antworten nachkommen?
4. Wieviel Zeit wendest Du fürs Bloggen auf und leidet das Real Life darunter?
5. Bald ist Winterzeit. Wie denkst Du über die „Uhrumstellerei“ und hast Du es mal in Deinem Blog vergessen?
6. Was müßte passieren, dass du das Bloggen aufgibst?
7. Ich bin zu Besuch und habe Hunger. Was könnte ich in deinem Kühlschrank finden?
8. Was ist dein größer Traum?

Das Stöckchen werfe ich mal in Richtung Christina, Angi, Nine und Torsten

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekriegt
Tags: ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


7 Antworten auf Stöckchen – Fragen über Fragen

  1. Susi sagt:

    Hallo Jutta,
    danke, fürs Mitmachen! :-))  Die Idee mit der Handtaschen-Blogparade finde ich gut.
     

  2. Sylvi sagt:

    Ochjeee…Du Arme, gleich DREI Stöckchen! Das artet ja glatt in Stress aus.  Finde ich klasse, dass Du teilgenommen hast und bin ja fast erleichtert, dass ich nur 6 Fragen gestellt habe 😉
    Es ist auch eine schöne Möglichkeit, ein bisschen was über den Blogger zu erfahren.
    LG Sylvi
     

  3. Chaosweib sagt:

    @Susi: Wer soll die Parade starten?

    @Sylvi: Ja gleich 3 Stöckchen. Hab nur gerade gesehen, dass ich eine Frage von Yvonne  ausgelassen hatte. Merkwürdig. Hab sie aber nachgeholt.

  4. Susi sagt:

    Wenn du Lust dazuhast und da es deine Idee war, würde ich sagen starte du die Blogparade. Ich habe auch momentan viel zu viel zu tun. :-(( Aber teilnehmen werde ich auf jeden Fall. 😉

  5. Scheitern sagt:

    Ho, hab ich ja gar nich gesehen, dass ich beworfen wurde :3
     
    Dann werde ich mich demnächst mal an deine Fragen setzen 🙂

  6. Pingback: Blockstöckchen #1 | Blogfix

  7. Pingback: Angi’s Blog » Stöckchen: 8 Fragen

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.