Sex and the City 2 – Selbstfindung in Abu Dhabi

Pünktlich zum offiziellen DVD Start von Sex and the City 2, am 22. Oktober, schickte mir Amazon heute die Blu-ray zu. Ich hatte sie bereits im September vorbestellt, damit ich sie so schnell wie möglich in meinen Händen halten konnte. Viel Gutes hab ich ja nicht drüber gelesen, aber ich mache mir bekanntlich gerne selbst ein Bild von den Dingen. Da ich alle Staffeln und Film 1 bereits habe, stand fest, dass ich meine Sammlung mit Teil 2 komplettieren möchte.

Ich bin ja eigentlich Späteinsteiger, was die Serie betrifft, denn ich hab sie erst Anfang des Jahres für mich entdeckt. Als der erste Film bei SIXX TV über den Sender ging und ich den gesehen hatte, war es passiert. Gleich am nächsten Tag bestellte ich mir die „Essentials Collection“ im Shopping Bag und begann alle Folgen in mich aufzusaugen.

Ich hab mir also heute den lang ersehnten zweiten Teil angesehen und ich gestehe gleich, ich hab mich zwischendurch gerne von allem und jedem ablenken lassen. Irgendwie hat er mich nicht so gefesselt wie die Serie und Teil 1. Aber von vorne.

Der Film beginnt ganz klassisch mit der bekannten Musik und Carrie, die erzählt wie sich die Vier in den 80ern in New York kennengelernt haben. Dann geht es zur wirklich wunderschönen Hochzeit von Stanford und Anthony, die von Liza Minnelli getraut werden. Wer um Himmels Willen hat Carrie gesagt, dass dieses Ungetüm Krönchen auf ihrem Kopf gut aussieht? Selten sowas dämliches gesehen.

Carrie und Big begehen kurz danach ihren zweiten Hochzeitstag und während sie ihm eine Rolex schenkt, platzt er mit einem Flachbildfernseher ins Schlafzimmer. Irgendwie hat sich der Alltag eingeschlichen und um der Gefahr zu entgehen, daran zu scheitern, beschließen sie zwei Tage die Woche getrennt zu verbringen. Charlotte wächst unterdessen die Hausarbeit und die beiden Kinder über den Kopf, deren Nanny ungern BHs trägt. Das zieht natürlich die Blicke der Herren auf und Charlottes Eifersucht nach sich.

Miranda schmeißt ihren Job nachdem sie von ihrem Chef nur noch schikaniert wird und Samantha bekämpft mit gefühlten 40 Hormontabletten täglich ihre Menopause. Leider nicht ganz so erfolgreich, wie sie es sich wünscht, denn beim Anblick durchaus erotischer Sixpacks spürt die sonst sexbesessene Blondine nicht das Geringste. Als sich ein alter Freund und Geschäftspartner bei Samantha meldet, beschließt sie spontan die Damen einzupacken und mit nach Abu Dhabi auf eine Geschäftsreise zu nehmen.

Dort angekommen werden sie auch gleich mit Luxus regelrecht erschlagen. Jede der Damen bekam einen eigenen Maybach inkl. Chauffeur und Butler. Dann konnten sie die neue, pompöse Umgebung ausgiebig erkunden, Kamelritt inklusive, versteht sich. Als Carrie mit Miranda einen Basar aufsuchen um Gewürze und Schuhe zu kaufen, trifft Carrie Aidan wieder. Beide sind total überwältigt und verabreden sich erneut. Die Gefühle spielen kurzzeitig verrückt.

Samantha hat und bekommt immer öfter Probleme mit ihrer Einstellung zur Sexualität. Als sie mit einem Dänen am Strand erwischt wird, muss sie sogar ins Gefängnis., kommt aber kurz darauf wieder frei. Leider hat zwischenzeitlich der Scheich, der sie nach Abu Dhabi eingeladen hat, alle seine Zahlungen eingestellt. Keine Hotel mehr, kein Maybach, kein Luxus mehr. Carrie, Samantha. Miranda und Charlotte bleibt nichts anderes übrig, als zurück nach New York zu fliegen.

Da erst bemerkt Carrie den Verlust ihres Passes. Sie erinnert sich wo es passiert sein könnte und sie kehren zurück zum Basar. Dort bekommt Carrie ihren Ausweis wieder. Leider gibt es ein Missverständnis mit Samanthas Tasche, sodass ein Unglück passiert und sich der Inhalt inklusive Kondomen auf dem Boden wiederfindet. Die Empörung bei den Muslimen ist natürlich groß und Sam setzt noch einen drauf indem sie wild gestikuliert, dass sie viel Sex hat.

Jetzt hilft nur noch Flucht und sie finden sich in einem Raum voller muslimischer Frauen wieder, die oh Wunder, unter ihrer Burka die tollste Mode tragen. Schwuppdiwupp werden Gewänder und Schleier getauscht und so können sie entkommen.

Zurück in New York wird Carrie leider nicht von Big empfangen. Die Wohnung ist leer, der Fernseher im Schlafzimmer weg. Aber keine Sorge, er kommt wieder. Bei Charlotte stellt sich heraus, dass ihre Eifersucht unbegründet war, da die Nanny lesbisch ist, Miranda bekommt einen neuen Job und Samatha ihre „Gefühle“ zurück. Heile Welt und Sonnenschein.

Happy End


So schlecht wie der Film bei Amazon teilweise gemacht wird, ist er sicher nicht, aber er ist auch nicht der Brüller. Durchschnitt halt. Liza Minnelli Miley Cyrus und Tuesday Knight haben je Minuten-Auftritte, aber sonst gibt es nix Besonderes. Meiner Meinung nach passen die Vier nicht in die Wüste. Die Szenen dort hätte man sich sparen können. Die wirken eher, als brauchte man noch ein paar Meter Film um auf „Kinolänge“ zu kommen. Wirklich einfallsreich sind sie jedoch nicht. Ansonsten Hirn abschalten und unterhalten lassen.

Ob da jetzt noch Potential für einen Teil 3 drin ist, mag ich mal bezweifeln, es sei denn Carrie und Big werden auch noch Eltern. Für Fans ist die DVD sicher ein MUST HAVE, aber ein Highlight in der Sammlung sieht anders aus.

Das Bonusmaterial der Blu-ray besteht aus:
Sondtrack und Kommentar von Alicia Keys
dem Film mit Audiokommentar
The Men of Sex and the City
Digital Copy

Wer darauf keinen Wert legt und einen guten Blu-ray Player hat, der normale DVDs ordentlich hochskaliert, kann sich die teure BD Version getrost sparen. Aktuell kostet die DVD nämlich nur sensationelle 7,82 Euro und die Blu-ray 12,89 Euro. Mal gespannt ob ich noch in den Genuss der Vorbesteller-Preisgarantie komme, denn ich hab noch stolze 16,99 Euro bezahlt.

Seid ihr Fans der Serie und kauft ihr die DVD/BD? Was haltet ihr von dem Film?

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gesehen
Tags: , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


6 Antworten auf Sex and the City 2 – Selbstfindung in Abu Dhabi

  1. Aleksandrah sagt:

    Ich hab mir den Film direkt im Kino angesehen, weil ich die meisten Filme doch lieber auf einen großen Leinwand anschaue mit lecker Popcorn, Cola und einem Schwung Freundinnen…perfekt…
    Allerdings muss ich gestehen, dass mich der Film leider nicht vom Hocker gehauen hat.  An manchen Stellen ganz lustig und selbstverständlich war mir auch schon vorher klar, dass da nichts halbwegs realistisch sein würde, aber mir war’s doch etwas too much.

  2. Susi sagt:

    Ich habe mir den Film zusammen mit Torsten auf DVD angeschaut und mir hat er sehr gut gefallen. Ich mochte Sex and the City sowieso schon immer, 😉

    • Chaosweib sagt:

      Hast Du den Film auch gestern schon gehabt? Ich hab ja auch nicht gesagt, der er grottenschlecht ist, ich sagte nur, es war nix Besonderes 😉

      Ich hab übrigens heute die 4 Euro von der Vorbesteller-Preisgarantie zurückbekommen *freu*

  3. beate sagt:

    Das war noch nie meine Serie, ich mag es nicht das 80% des Filmes eigentlich nur Werbung für Schuhe und  Klamoten gemacht wird. Vielleicht ist das ja in dem 2ten Film anders, aber wirklich gucken muss ich den jetzt nicht.
    Grüße Beate

  4. Danke für die gute und ehrliche Rezension. Ich hab mir den Film noch nicht angesehen und ich werde ihn ganz bewusst auslassen.
    Ich habe die Serie auch erst spät kennengelernt. Damals lebte ich gerade wieder als Single und die Geschichte dieser vier starken, selbstbewussten Singlefrauen hat mir irgendwie Mut gemacht und mir Kraft gegeben. Ich hab gedacht: „Hey, so bist du doch auch…?!“
    Als dann aber alle anfingen, fest Partnerschaften einzugehen, bzw. sogar Kinder zu kriegen, da fühlte ich mich regelrecht verraten. Der erste Kinofilm war dennoch ganz gut, aber er vertrat eben nicht die Ideale, deretwegen ich die Serie so geliebt habe.
    Das Sex-and-the-City Poster hängt trotzdem noch an meiner Wand.
    Herzliche Grüße,
    Svenja

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.