Mit der Bench Jacke durch den Winter

Der Herbst ist in vollem Gange. Zeit mal wieder einen Blick in den Kleiderschrank zu werfen und die ganzen warmen Pullis herauszusuchen. Doch das eine oder andere Teil musste noch neu erworben werden. Die neueste Errungenschaft: eine warme Bench Jacke.

Fast jeder hat eine Bench Jacke in seinem Schrank, kennt jemanden der eine hat oder spielt mit dem Gedanken seinen Schrank damit zu bereichern. Sie sind unschwer zu erkennen. Meist haben sie „Bench“ in der gleichen Farbe der Jacke, aber doch auffällig, irgendwo eingedruckt. Außerdem haben sie an den Bündchen am Arm ein Einfassloch für den Daumen. Das letzte besondere Markenzeichen einer Bench Jacke ist der Kragen, ob nun mit oder ohne Kapuze.

Es gibt Bench Jacken in verschiedenen Farben. Von knalligem Pink über schlichtem Schwarz und auch sämtliche Modefarben sind im Programm. Das muss wohl jeder selber entscheiden, welche ihm gefällt. Für den Winter ist natürliche eine Bench Jacke aus Polar Fleece die beste Wahl, damit sie schön mollig warmhält. Aber es gibt natürlich auch Hoodies aus anderen Stoffen.

In den fünf Wochen seit dem Kauf liegt sie kaum im Schrank, sondern ist ständig im Gebrauch: Sie entwickelt sich wirklich schnell zu Lieblingsjacke. Die Einfassung für den Daumen ist originell und hält auch ein wenig die Hände warm. Auch der Kragen ist schön zum Einkuscheln und lässt sich hoch- oder runterklappen.

Insgesamt zeigt sich dieser Hoodie von großer Qualität. Ein bisschen schade ist es, dass relativ schnell am Armbündchen kleine Knötchen entstanden. Auch an den Ellbogen, die beim Schreiben häufig auf dem Tisch liegen, ist das Fleece nicht mehr so schön wie am Anfang. Alles in allem gehört die neue Bench Jacke aber zu den Lieblingsstücken für diesen Winter. Wer die Bench Jacke online bestellt, sollte darauf achten, sie eine Nummer größer zu bestellen, denn sie fällt ein wenig klein aus, obwohl das sicher vom Modell abhängig ist.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt
Tags: , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


4 Antworten auf Mit der Bench Jacke durch den Winter

  1. Steffi sagt:

    Das überzeugt mich ja fast noch mehr davon, mir eine zu kaufen. 🙂
    Die Daumenlöcher sind zwar keine Erfindung von Bench, aber auch die (und ein Gutschein, hihi.) und der hohe Kragen sind mit Auslöser, dass ich mir wohl doch eine kaufen werde. Ich hatte eine günstige, nachgemachte, da ist das Fleece allerdings vom ersten Waschen her nciht mehr schön gewesen. Farbe verwaschen und Pilling wie sonstwas. :/
    Ich werde allerdings die Herrenversion kaufen. Die sind nicht viel anders geschnitten als die Damenversionen, lassen allerdings ein bisschen mehr Platz für Oberweite (das ist bei mir bei den Damenjacken seeeeeeehr knapp. Außerdem finde ich persönlich die ein wenig kurz 😉

    Aber gut zu wissen, dass so viele so positiv drüber denken 🙂

  2. Aleksandrah sagt:

    Ich sträube mich ehrlich gesagt noch immer,  so viel Geld für eine Fleecejacke auszugeben…warm sind die ja schon, aber bei Fleece stört mich immer, dass sie so schnell an unschönen (oder den meist beanspruchten Stellen) eben diese Knötchen bekommen…

  3. Tina sagt:

    Ich muss gestehen, noch nie von dieser Firma gehört zu haben. Aber eine Fleecejacke nehme ich als Frostbeule allerhöchstens als Übergangsjacke. Ich ziehe lieber frühzeitig meinen Mantel an. 🙂

  4. Xanni sagt:

    Mit dem Wort „Bench Jacke“ konnte ich erstmal gar nichts anfangen. Meine (normalen und preiswerten) Fleecejacken nehme als Pullover im Winter. Und beim Waschen gibts bei mir keine Knötchen oder so. Ich hab sie jetzt schon länger und sie sehen immer noch aus wie neu.  :-))

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.