Die hat mir der Doktor verschrieben

Ich bin ja bekanntermaßen immer auf der Suche nach neuen Testprodukten. Das war früher bei Ciao schon so. Ich hab damals über 350 Verbraucherberichte geschrieben und hatte großen Spass daran Sachen zu testen. Diesmal ist es ein kleiner Snack, der den Weg in meinem Briefkasten gefunden hat. In einem großen Briefumschlag lagen drei kleine Tütchen mit je 30 Gramm „Knäcke Snack“ aus dem Sortiment von Dr. Karg, die man mir freundlicher Weise zum Probieren zur Verfügung gestellt hat. Dafür von hier aus ein herzliches Dankeschön nach Schwabach. Der Doktor hat sich nämlich dem Knäckebrot verschrieben und stellt verschiedene Sorten Feinschmecker Knäckebrot her – auch in Bio Qualität.

Auf der Website von Dr. Karg kann man nachlesen, dass die Geschichte des Unternehmens 1950 begann und seither ein ständig wachsendes, aber immer ein Familienunternehmen war. Gegründet wurde das Unternehmen (damals noch ohne Doktortitel) einst von Hans Karg, dieser übergab dann 1960 an seinen Sohn Heinz, der es weiterhin aufgebaut und 1997 wiederum an seinen Sohn Dr. Klaus Karg übergab. Ein Bäcker mit echtem Doktortitel. Im Jahre 2000 fiel dann der Startschuss zur Knäckeproduktion, es folgten diverse Auszeichnungen und Preise und auch die Räumlichkeiten wurden ständig erweitert.

Tja, ich drufte nun des Doktors Knäckekreationen testen, wenn auch nur ein klitzekleiner Teil davon. Aber das kennt man ja nicht anderes von den Herrn Doktores, immer geizig, wenn es ums Verschreiben geht. Gerade mal 3 Sorten á 30 Gramm, wie oben schon erwähnt, aber um zu sagen ob das nun schmeckt oder nicht, genügte es… leider…

dr_karg_snack

Das Chaosweib testet

In diesen Tütchen befinden sich 4 x 3,5 cm große oder kleine – je nachdem wie man das sehen will – Täfelchen Knäckebrot. Ich hab leider versäumt zu zählen wieviele genau in einer Tüte sind, zu schnell waren sie aufgegessen. Aber so ca. 10-12 könnten es gewesen sein, nagelt mich darauf aber bitte nicht fest!

„Saaten Snack“
Mit Sesam und Leinsaat.
Zutaten: Weizenvollkornmehl (64%), Leinsaat (15%), Sesam (10%), Pflanzenfett ungehärtet, Meersalz, Hefe, Gerstenmalzextrakt; kann Spuren von Käse enthalten. Einwaage: Familien-Tüte 110g, Mini-Beutel 30g. Brennwert kJ/kcal 1805/431 pro 100g

dr_karg_snack_saaten
Ich stehe ja auf Sesam und in der Regel schmeckt man diesen auch deutlich raus, aber hier nicht so. Man kann ihn zwar nicht übersehen, aber die Verbindung mit dem Vollkorn und Leinsaat hat ihn wohl in seine Schranken gewiesen. Es ist ein vollmundiger Snack, bei dem alles harmonisch miteinander dem Gaumen schmeichelt. Nichts davon schmeckt vor, oder doch? Das Vollkornknäcke dominiert schon ein bisschen. Aber alles zusammen hinterlässt einen runden, leckeren Eindruck im Mund.

„Käse Snack“
Mit herzhaftem Emmentaler und knackigen Kürbiskernen.
Zutaten: Weizenvollkornmehl (61%), Emmentaler (13%), Kürbiskerne (10%), Leinsaat, Pflanzenfett ungehärtet, Meersalz, Hefe, Gerstenmalzextrakt; kann Spuren von Sesam enthalten.  Einwaage: Familien-Tüte 110g, Mini-Beutel 30g. Brennwert kJ/kcal 1830/437 pro 100g

dr_karg_snack_kaese Ja, hier schmeckt man den Käse und das ist auch gut so. Wer hat schon mal selbst Pizza gebacken oder was anderes mit Käse überbacken? Wenn etwas Käse an der Seite runterfällt und braun und knusprig wurde, genau so schmeckt es. Die Kürbiskerne sehen auf der Verpackung größer aus als sind und auch das ist auch besser so. Man kaut dann nicht ewig drauf rum. Abgesehen davon, dass auch hier das Vollkorn die Hosen an hat, kann der Käse sich sich doch behaupten und der Geschmack ist wirklich gut.

„Tomaten Snack“
Mit echten Tomaten-Stückchen und Mozzarella.
Zutaten: Weizenvollkornmehl (64%), Mozzarella (7%), Emmentaler, Tomatenflocken (6%), Leinsaat, Pflanzenfett ungehärtet, Hefe, Meersalz, Gerstenmalzextrakt, Kräuter der Provence; kann Spuren von Sesam enthalten. Einwaage: Familien-Tüte 110g, Mini-Beutel 30g. Brennwert kJ/kcal 1744/416 pro 100g

dr_karg_snack_tomaten Hier ist es eindeutig die Tomate, die die Musik macht. Ihr kennt in der Sonne getrocknete Tomaten? Die schmecken doch so rein und intensiv und ganz ohne Säure. Genau so könnt ihr euch das hier vorstellen. Ein Vollkornknäcke mit getrockneten Tomaten. Ein bisschen Kräuter der Provence drüber gestreut und fertig. Ich habe weder vom Mozzarella noch von dem in den Zutaten aufgezählten Emmentaler etwas bemerkt. Hab ich aber angesichts des leckeren Tomatengeschmacks auch nicht vermisst. Vielleicht müßte man mir die Augen verbinden, dass ich mich ausschließlich aufs Schmecken konzentrieren kann, aber auch dann müßte man mir sagen worauf genau ich achten soll. Wie gesagt, mir hat nix gefehlt.

Zusatzinformation
Alle Knäcke-Produkte des Unternehmens sind übrigens frei von Konservierungs-, Farb- und sonstigen chemischen Stoffen. Und auch an Gluteniker wurde gedacht. Unter dem Namen »delisenza« finden Menschen mit Zöliakie ebenfalls leckere Sorten Feinschmecker Knäcke, die den obigen in nichts nachstehen.

Das Chaosweib meint

Was mich beim Lesen der Zutatenlisten, die ich von der Seite kopiert habe, stutzig gemacht hat, ist folgendes: Beim Sesam Leinsaat steht „kann Spuren von Käse enthalten“ und beim Käsesnack steht „kann Spuren von Sesam enthalten„. Erst dachte ich an eine Verwechslung, aber es steht auch so auf den Tütchen drauf. Dass in dem Vollkornkram Spuren von Nüssen oder wie hier Sesam drin sein kann, ist ja noch normal, aber wie der Käse in die Sorte „Saaten“ kommt, weiß ich nicht wirklich.

Alle drei Sorten schmeckten super lecker und die Reihenfolge in der ich darüber geschrieben habe, ist so in etwa auch meine Rangliste, wenn man mich fragt was besser war. Sesam Leinsaat war lecker, Käse war noch leckerer und Tomate liegt damit so ziemlich gleich auf, vielleicht einen Tick weiter vorne, aber beim Essen sollten wir dann doch auf ein Fotofinish verzichten. Alle drei Sorten sind wirklich sehr lecker, so denke ich, kann man das stehen lassen. Allerdings haben mich die Kalorienangaben schon sehr gewundert. 100g dieses leckeren, gesundklingenden Snacks haben mehr Kalorien als 100g Gummibärchen, Eiscreme, Marzipan, Honig, Schokoküsse, Pralinen usw. Whow, das muss man erstmal sacken lassen…

Ich hätte ja gerne noch die anderen Sorten probiert, aber dafür muss ich wohl die Kasse wechseln…die des Supermarktes meines Vertrauens. Es gibt hiervon jeweils noch die Bio Version und die Sorten „Oliven“, „Schinken“ und „Creme Fraîche“. Zusätzlich dann noch zwei „Bio Dinkel“ Sorten. Da sollte also für jeden was dabei sein.

Schmunzler des Tages

Zitat aus den dortigen FAQ
6. Kann ich das Knäckebrot im Alter von 80 Jahren auch noch essen?
Grundsätzlich ist das Knäckebrot für jede Generation geeignet, wobei gesunde Zähne beim Verzehr hilfreich sind.

Kennt ihr diese Snacks von Dr. Karg? Gibt es ja bei Edeka, Rewe, Wasgau, Tengelmann usw. zu kaufen. Schmecken die euch auch so lecker oder mögt ihr gar kein Knäckebrot?

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: getestet
Tags: , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


7 Antworten auf Die hat mir der Doktor verschrieben

  1. Michael sagt:

    Die 3 Sorten werden wohl auf der gleichen Produktionsstraße produziert, daher der Hinweis „kann xyz enthalten“. Da die Produktionsstraße nie so klinisch rein gemacht werden kann, dass dieses ausgeschlossen werden kann.

  2. Tina sagt:

    Ich habe die leider noch nicht sichten können :-(( , aber ich werde die Augen offen halten

  3. Aleksandrah sagt:

    Habe ich bislang noch nirgends gesehen und bin auch eigentlich kein große Knäckefan, aber die hören sich ganz gut an…werde ich beim nächsten Mal nach schauen.

  4. Susi sagt:

    Ich habe noch nie von denen gehört, ich gehe aber auch nicht bei Edeka usw. einkaufen. Generell bin ich Knäckebrot nicht abgeneigt 😉

    • Chaosweib sagt:

      Die gibt es überall, auch bei Bartels Langness, BüntingCoop SHtegut, sky, KaDeWe, Galeria Kaufhof und Karstadt. Wollte oben nur nicht die ganze Liste aufzählen 😉 Haben aber wirklich gut geschmeckt.

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.