Test – Olaz Regenerist mit LSF 30

olazIch war eine der 4.500 bopkis*, die das neue Olaz testen durften. Genauer, die Olaz Regenerist Pflege für makellose Haut mit Lichtschutzfaktor LSF 30. Anfang November kam dann mein Päckchen an. Bekommen haben wir einen Original Spender mit 50 ml Inhalt, ein schwarzes Gästehandtuch mit „Olaz“ Stickerei und 20 Proben á 7 ml zum Weitergeben. Der hohe Lichtschutzfaktor mag gerade jetzt im Winter etwas übertrieben klingen, aber da UV-Strahlen angeblich bis zu 80% der Hautalterung zu verantworten haben, macht das schon Sinn und man trägt sich ja nicht tot dran *gg* Tja, und dann ging es auch schon ans Testen.

Der Spender, in dem sich die Creme befindet, sieht erstmal recht schick aus, liegt gut in der Hand und lässt sich leicht bedienen. Schauen wir uns also die Inhaltsstoffe an, die da wären:

Aqua, Homosalate, Glycerin, Niacinamide, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Isopropyl Lauroyl Sarcosinate, Octocrylene, Nylon-12, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Dimethicone, Isopropyl Isostearate, Triethanolamine, Sodium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Palmitoyl Pentapeptide-4, Panthenol, Tocopherol, Tocopheryl Acetate, Camellia Sinensis Leaf Extract, Dimethiconol, Cetearyl Glucoside, Isohexadecane, Pentylene Glycol, Sodium Ascorbyl Phosphate, Titanium Dioxide, PEG-100 Stearate, Sorbitan Stearate, Iodopropynyl Butylcarbamate, PEG-4, PEG-4 Dilaurate, PEG-4 Laurate, Allantoin, Carbomer, Carnosine, Stearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Benzyl Alcohol, Behenyl Alcohol, Cetearyl Alcohol, Arachidyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Ammonium Polyacrylate, Polysorbate 80, Stearic Acid, BHT, Disodium EDTA, Methylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Parfum, Butylphenyl Methylpropional, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Benzyl Salicylate, Hexyl Cinnamal, Limonene, Linalool.

Mein Päckchen kam 2 Tage später als einige andere und da hatte sich unter den Testern bereits rumgesprochen, dass einige Stoffe bedenklich sind. Laut codecheck.info sind Homosalate, die ganz vorne stehen, was bedeutet, dass viel davon enthalten ist, nicht empfehlenswert. Ebenso die Butyl Methoxydibenzoylmethane. Beide sind für obengenannten Lichtschutzfaktor verantwortlich und da steht unter anderem:

Die UV-Filter 4-Methyl-Benzylidencamphor (4-MBC bzw MBC), Octyl-Methoxycinnamate (OMC), Benzophenone-3 (Oxybenzon), Homosalate (Homomenthylsalicylat bzw. HMS) und Octyl-Dimethyl-Para-Amino-Benzoic-Acid (OD-PABA) sind in den Verdacht geraten, wie Hormone zu wirken. Sie werden über die Haut aufgenommen und sind in der Muttermilch nachzuweisen. Benzophenone-3 (Oxybenzon) wirkt zudem stark allergisierend. Auch Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sowie 3-Benzylidencamphor stehen im Verdacht, hormonell zu wirken. Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sind in der EU nicht als Sonnenschutzfilter zugelassen, können aber als Zusatzstoffe eingesetzt werden. Benzophenone-2 kann als Zusatzstoff in Parfumölen stecken

Desweiteren sind die Inhaltstoffe Dimethicone (Silikonöl, Beeinträchtigung von Haarbehandlungen, umweltrelevant, schwer abbaubar), Isohexadecane (Lösungsmittel), Bht und Disodium Edta (Konservierungsmittel, ein Stoff mit krebserzeugender Wirkung) und Ammonium Polyacrylate (Hilfsstoffe)  weniger empfehlenswert. 11 weitere Stoffe gelten als eingeschränkt empfehlenswert

Da ich nicht annahm, dass mir aufgrund dieser Informationen mein Gesicht gleich in Fetzen vom Kopf fällt, hab ich die Creme dann trotzdem probiert. Bereits ein Hub genügt für das ganze Gesicht, da sich die Creme wirklich sehr leicht verteilen lässt. Der Geruch ist frisch, vielleicht etwas blumig, aber sehr angenehm. Die Konsistenz ist genau richtig, nicht zu fest und nicht zu flüssig. Beim Auftragen spürt man sofort die Feuchtigkeit, aber dann zieht sie recht schnell ein. Sie glänzt nicht und die Haut fühlt sich ganz zart an. Von daher ist das schon mal ein Punkt für Olaz.

olaz

Während des Auftragens spürte ich ein leichtes Kribbeln, was mit Einziehen der Creme sofort wieder verschwand. Ich bin nicht so der empfindliche Typ und so traten bei mir keine weiteren Irritationen auf. Ein paar meiner Bekannten hingegen schilderten Rötungen und kleine Pickel. Es kommt also sehr auf den Hauttyp an ob man diese Zusammensetzung verträgt oder nicht.

Der Hersteller verspricht:

  • Das Erscheinungsbild von Falten wird bereits nach vier Wochen reduziert. Gleichzeitig beugt der LSF 30 der Entstehung neuer Fältchen vor.
  • LSF 30 schützt die Haut vor Altersflecken. Nach vier Wochen ist der Hautton gleichmäßiger.
  • Sofort-Effekt: Die nicht fettende Pflege zieht schnell ein, spendet intensive Feuchtigkeit und bringt die Haut zum Strahlen.
  • Davon kann ich bisher nur den letzten Teil ( bis auf das „Strahlen“) bestätigen. Alterflecken hab ich noch keine und könnte sie tatsächlich in Wochen Fältchen reduzieren oder gar verschwinden lassen, wäre es eine Wundercreme und sicher nicht unter 300 Euro zu bekommen. So ein Prozess dauert schon ein paar Monate, denke ich. Deshalb finde ich auch diese Nachfragerei von bopki & Co. nach nur 3 Tagen unpassend.

    Da meine Haut nicht völlig ausgetrocknet war – ich creme regelmässig – kann ich auch nicht behaupten, dass die Linien flacher geworden sind. Es gibt in diesem Punkt, meiner Meinung nach, keinen Unterschied zu herkömmlichen Cremes. Bis auf den Preis. Mit rund 27 Euro liegt sie etwas über dem Durchschnitt von dem was ich bisher so verwendet habe. Nur „Anew“ von Avon ist um einiges teurer.

    Für mich ist die Olaz Regenerist Pflege für makellose Haut mit LSF 30 eine Anti-Aging Creme wie jede andere. Bis auf die Inhaltstoffe, die ich so nicht kaufen würde. Der Zusatz „für makellose Haut“ ist ein bisschen unpassend, da fast die Hälfte der Probanten, sowohl im meinem Bekanntenkreis als auch bei den Testern, von Hautirritationen berichtet haben. Von daher würde bzw. werde ich diese Creme nicht weiterempfehlen und auch ich werde sie nicht kaufen.

    ↑↑ wieder nach oben ↑↑
    Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

    Über Chaosweib

    Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
    Gepostet unter: getestet
    Tags: , , ,
    Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
    

    6 Antworten auf Test – Olaz Regenerist mit LSF 30

    1. Jabelchen sagt:

      Der Preis ist ja wirklich heftig, und das diese Inhaltsstoffe  😛 Ich muss sagen, meiner Haut hat die Umstellung auf Naturkosmetik seht gut getan.

    2. Susi sagt:

      Für eine Creme würde ich ganz bestimmt keine 27 Euro ausgeben 😉 Danke für den Test liebe Jutta, wieder ein Produkt mehr worüber ich etwas Neues erfahren habe.

      Liebe Grüße Susi

    3. Chaosweib sagt:

      @Tina und Susi,

      ja, der Preis ist heiß. Wenn es aber jetzt eine wirklich gute Creme wäre und andere Inhaltstoffe hätte, dann könnte man sich das nochmal überlegen.

      Bin ja mal gespannt wie das nun weitergeht. Wenn die meisten sagen, dass sie Hautprobleme hatten, kann OLAZ die ja nun nicht verkaufen als wäre nix passiert.

    4. Schnucki sagt:

      Ich durfte diese Creme auch bei bopki testen und musste leider auch die Feststellung machen, dass sie auf der Haut Irritationen hervorruft. Ich fand sie die erste Zeit richtig super. Aber dann schälte sich förmlich die Haut im Gesicht ab und ich hatte überall so Flecken im Gesicht, die aussahen, als wenn da ne Salzkruste drauf wäre. Also dass Olaz so etwas auf den Markt bringt, enttäuscht mich schon. Wird das vorher nicht getestet? Sind wir von bopki etwa die Versuchskaninchen gewesen? Also ich kann schon nachvollziehen, dass wir dort die Wirkung der Faltenreduzierung testen, aber nicht irgendwelche Hautverträglichkeiten.

    5. Pingback: Produkttests – Leitfaden für Blogger und Firmen | Chaosweib's Chaos-Blog

    Jetzt mitreden!

    Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.