Wieder neue WordPress Plugins im Chaos-Blog

In so einem Blog ist man ja irgendwie nie fertig, oder? Ich hab mich mal wieder nach neuen Plugins umgesehen. Der Anstoss dazu war Akismet. Das Anti-Spam Plugin, das die Geister scheidet, weil es datenschutztechnisch nicht so ganz koscher ist. Es schickt die Daten der Kommentatoren zu seinen Servern in den USA um die Kommentare mit Spam-Profilen zu vergleichen.

Nun, ich hatte Akismet trotzdem im Einsatz, weil es mir damals empfohlen wurde und ich mich noch nicht so auskannte. Ich hatte aber diesbezüglich einen Datenschutzhinweis im Impressum und hoffte, das sei dann in Ordnung.

Akismet wird kostenpflichtig

Im Dezember hat Sascha das Dilemma gesichtet. Das bisher kostenlose Anti-Spam Plugin wird kostenpflichtig. Die Kosten sind gestaffelt und hängen von unterschiedlichen Kriterien ab. Privater Blog, oder kommerziell, wieviel Seitenaufrufe im Monat usw. Sascha hat das ausführlich erklärt. Ich zitiere kurz:

Zitat von gesichtet.net
Vielmehr gibt es nun eine aufgeteilte Gebührenstaffelung, die bei Kosten von 60 US-Dollar pro Jahr bzw. 5 US-Dollar pro Monat anfängt und sich 12.000 US-Dollar(!) pro Jahr bzw. 1.000 US-Dollar pro Monat reicht. Der genaue monatliche Preis richtet sich nach mehreren Faktoren. Auf wie vielen Seiten und wie vielen Domains Akismet eingesetzt wird, wie viele Seitenzugriffe pro Monat die Seite(n) haben, ob Werbung -egal ob in Form von Bannern, Google Adds oder Affiliatelinks- auf der Seite zu finden ist etc.

Gut, einen kleinen “Obolus” zu zahlen finde ich ja gar nicht mal so schlimm, aber für einen privaten Blogger, der mit seinem Blog kein Geld verdient, aber trotzdem ordentliche Seitenzugriffe hat, könnte es zu teuer werden. Ich hab mich entschlossen es rauszuwerfen. Da ich eh gerade auf dem “Sergej Müller Trip” bin, kommt dann auch gleich sein Anti-Spam Plugin zum Einsatz.

Die neuen Plugins

Antispam Bee
ist, wie eben schon erwähnt, von Sergej Müller hat den Vorteil, dass es in Deutsch ist, einige gute Features hat und kostenlos ist und bleibt. Dazu gibt es Einblendungen fürs Dashbaord wo man sehen kann wieviele Spam-Kommentare erkannt wurden und in der neuen Version vom 17.1.2011 kam noch eine zuschaltbare Verlaufs-Statistik dazu, die das Spam-Aufkommen der letzen 30 Tage zeigt.

Läuft bei mir nun seit dem Wochenende und hat bisher alle Spam-Kommentare – und auch wirklich nur die – erkannt und rausgefiltert.

Search Meter
ist ein Plugin, dass mir anzeigt was der Leser auf meinem Blog sucht. Was immer man also da oben rechts ins Suchfeld tippt, wird mir angezeigt. Da steht dann wie oft ein Begriff gesucht wurde und ob und wie oft er gefunden wurde. Auch sehr interessant.

Das läuft hier schon länger, aber ich habe festgestellt, dass es es beim letzten Mal nicht aufgezählt hatte. Es funktioniert prima. Es zeigt die Suchbegriffe von heute und gestern, der letzten 7 Tage, 30 Tage bis hin zu den letzten 500 Suchbegriffen. Und es wird in einem Blog mehr gesucht als man denkt.

wpSEO
das Premium Plugin, ebenfalls von Sergej Müller, ist das erste kostenpflichtige Plugin auf dem Blog. Ich habe mir am Wochenende die Classic Lizenz gekauft, was mehrere Gründe hat. Es ist in Deutsch, man hat einen Ansprechpartner, der auch am späten Samstagabend noch schnell und freundlich Mails beantwortet und es ist das meist gelobte SEO-Plugin für WordPress.

Aber warum SEO beim Chaosweib? So ein Quatsch. Nun, ich weiß nicht ob das Quatsch ist. Damals beim WordPress Update auf 3.0, das mit Peter netterweise gemacht hat, hat er auch ein paar Plugins installiert, die ich nicht kannte und von denen ich keine Ahnung hatte. Darunter war All in One SEO. Er meinte das optimiert meinen Blog für die Suchmaschinen.

Es lief dann ein paar Monate, aber ich konnte damit nichts anfangen, weil es in Englisch war und ich leider nur Französisch in der Schule hatte. Außerdem verlangte es bei jedem Update neue Schreibrechte, was ich mittlerweile gelernt habe, wie man das macht. Ich hab in den letzten Monaten so einiges gelernt, da ich mich ständig mit dem Blog beschäftige und auch wenn ich keinen Platz 1 in der Suchergebnissen anstrebe/brauche so freue ich mich doch über ein paar Besucher mehr. Jedenfalls möchte ich wpSEO mal testen, da ich die Einstellungen verstehen und selbstständig ändern kann.

Es wird übrigens mit einer soliden Grundeinstellung “geliefert”, aber wem die nicht genügt, der kann sich mal bei Peer umsehen. Der war so freundlich seine Einstellungen zu veröffentlichen. Dankeschön dafür.

wpSLEEP
auch ein Plugin von Sergej Müller, welches meine Neugier geweckt hat. Damit kann man Texte, Links oder Bilder in einem Beitrag “schlafen” schicken. Sprich, man kann sie zeitlich steuern. Zum Beispiel kann man bestimmen ab wann ein Abschnitt/Link/Bild zu sehen oder wann er wieder unsichtbar sein soll. Oder Start- und Endzeit bestimmen, also wie lange er sichtbar sein soll.

Wenn ich zum Beispiel ein Gewinnspiel starte, könnte ich es so programmieren, dass die Teilnahmebedinungen und -möglichkeiten nur so lange zu sehen sind, wie das Gewinnspiel auch aktiv ist. Das könnte dann sowas verhindern wie bei Matthias, der im Oktober in seinem Meinungsblog 15 Kaspersky Versionen verlost hat. Obwohl im Text steht, dass das Gewinnspiel nur bis 10. 10. lief, haben noch bis 13. 11. Leute daran teilnehmen wollen und Kommentare gepostet.

Es gibt aber sicher noch andere Verwendungsmöglichkeiten, da experimentiere ich gerne mit rum. Man muss den entsprechenden Textabschnitt dazu nur in einen Shortcode packen. Ich mag Shortcodes, damit kann ich Sachen ganz einfach dahin setzten wo ich es will.

Zitat von playground.ebiene.de
Beispiele
[wpsleep start="31.12.2010 09:00"]Dieser Abschnitt ist jetzt unsichtbar, aber ab dem 31.12.2010 um 9 Uhr sieht ihn jeder[/wpsleep]
[wpsleep start="07.10.2010 09:00" end="08.10.2010" alt="Alternativer Text"]Dieser Abschnitt ist nur wenige Stunden aktiv, die restliche Zeit ist der alternative Text sichtbar[/wpsleep]
[wpsleep start="09:00" end="11:30"]Dieser Abschnitt ist jeden Tag um die gleiche Uhrzeit sichtbar[/wpsleep]

Top 10
das läuft auch schon etwas länger hier und zählt ebenfalls zu den Statistik-Tools. Es zeigt mir an welche Beiträge am meisten gelesen wurden, insgesamt und/oder Heute. Leider zeigt es das nicht “rückwirkend” an, sondern ab dem Zeitpunkt der Installation. Man kann zum Beispiel einstellen ob man nur die Titel angezeigt haben möchte oder auch Textausschnitte und die Anzahl der Aufrufe. Ich hab die unten im Footer aktiv, falls ihr mal schauen wollt. Wie gesagt, es läuft erst ein paar Wochen.

So, das waren die neuen Plugins und ich bin gespannt was sich gerade in Bezug “wpSEO” so tut. Bin ja kein Experte, dafür ein bekennendes Spielkind. Neben “Akismet” und “All in One SEO” ist übrigens noch das WikioVote-Button Plugin rausgeflogen. Das lag aber nicht am Plugin, sondern daran, dass Wikio mich nun seit vier Monaten auf die Aufnahme meines Blogs warten lässt.

Da fällt mir ein, ich hab ja das letzte Mal diesen Broken Link Checker eingebaut, der auch brav alle inaktiven und ungültigen Links findet. Leider schickt das Plugin, wenn man den defekten Link  dann bearbeitet, neue Trackbacks raus. Das ist ziemlich blöd, da die Blogger sich sicher dadurch belästigt fühlen. Sollte da mal was von mir ankommen, bitte ich um Entschuldigung, löscht es einfach. Weiß da jemand Rat oder kennt ein anderes Plugin? Oder mag jemand eins basteln, das dies unterlässt? *g*

Zum Schluss noch ein dickes Danke an alle Plugin-Entwickler, die sich, meist in ihrer Freizeit, hinsetzten um sowas Tolles auszutüfteln und uns zu 95% kostenlos zu Verfügung stellen. Ihr seid der Wahnsinn, Dankeschön.

Bildquelle: http://medialoot.com

Auch diese Beiträge schon gelesen?
  1. WordPress Plugins gehackt – Schadcode eingeschleust.
  2. Neue Plugins
  3. Memory Limit – ist der Chaos-Blog schon am Ende?
  4. Cooles Formular Plugin für WordPress Blog
  5. Blogparade – ich zeig euch meine Plugins
  6. Mein Blog ist DoFollow
↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Kaffeejunkie, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, morgenmuffelig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt
Tags: , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten auf Wieder neue WordPress Plugins im Chaos-Blog

  1. Halliway sagt:

    Das mit Akismet hatte ich gar nicht gewusst/gemerkt.  Ich werde “Antispam Bee” mal austesten. Danke für den Hinweis.

  2. Dominik sagt:

    Antispam Bee ist auf jeden Fall eine gute Entscheidung um gegen Spam etwas zu unternehmen. Bisher hat es noch kein Spam unter die Kommentare geschafft. Ich habe es so eingestellt, dass ich mir trotzdem alle Spam Nachrichten noch einmal anschauen kann. Bisher ist noch nichts an guten Kommentaren untergegangen.
    wpSEO habe ich seit dem 03.01. auch im Einsatz und kann bisher eigentlich nur positives Berichten. Aber ohne “Content” hat wpSEO auch nichts zu optimieren. Das sollte man nicht vergessen! Ich hatte hier etwas zu dem Thema gepostet vor ein paar Tagen: http://www.oberkircher-blog.de/wpseo-zwischenbericht/
    Dominik

  3. cimddwc sagt:

    Was die Trackbacks durch den Broken Link Checker betrifft: Es sollte reichen, wenn man während des Editierens die entspr. WordPress-Einstellung “Attempt to notify any blogs linked to from the article” (unter “Diskussion” gleich die erste) deaktiviert (und vor dem Schreiben des nächsten Beitrags natürlich wieder aktiviert).

    • Chaosweib sagt:

      Andreas, meinst Du “Versuche jedes in Artikeln verlinkte Weblog zu benachrichtigen”? Das wäre ja super, wenn das klappen würde. Danke auf jeden Fall für den Tipp.

      • cimddwc sagt:

        Das klingt nach der passenden Übersetzung, also wird’s die Option sein. :)    Scheint bei mir jedenfalls geklappt zu haben, dass dann keine neuen Pings mehr rausgingen.

        • Chaosweib sagt:

          Dankeschön. Ich werde es beim nächsten Mal testen.

          Dann kann man ruhigen Gewissens mal einen Beitrag bearbeiten, ohne Angst haben zu müssen, dass jemand anderes belästigt wird.

  4. Susi sagt:

    Ich habe Askimet schon lange aus unseren Blogs verbannt und nutze seit mehreren Monaten auch Antispam Bee.
    Deine Idee mit dem WP-Sleep finde ich recht gut, das Plugin hatte ich bisher noch nicht genutzt, aber für Gewinnspiele wäre das eine gute Sache. Danke für den Tipp ;)

  5. Daniel sagt:

    Ich nutze Antispambee von Anfang an und muss sagen Perfekt! Kann man nicht falsch machen! Mit dem Honey Pot API Key übersieht das Plugin fast nichts!

    Zu All in One SEO muss ich dir sagen das gibt es in deutsch und dem Plugin liegt auch eine Deutsche Sprachdatei bei nur ist diese Fehlerhaft! Und weil mich das von Anfang an schon störte war All in One SEO Pack eindeutschen einer meiner ersten Artikel. Dummer beigeschmackt bleibt wenn das Plugin dann Deutsch ist, nach jedem Plugin Update muss die Sprachdatei neu per ftp einkopiert werden! (Update kommt aber selten vor!)

    Mich hat bisher am WP-Seo die Fülle der Einstellungen erschlagen und deshalb habe ich das noch nicht! Meine Frage deshalb ist das wirklich alles selbstklärend so das man da wirklich alleine zurecht kommt? Seo wissen ist ja da aber die vielen Einstellungen!

    • Chaosweib sagt:

      Daniel, den “Honey Pot API Key” habe ich natürlich auch in Betrieb. Ich habe es auch, wie Dominik, so eingestellt, dass ich mir die Kommentare bei Bedarf noch 3 Tage lang ansehen kann um mal zu sehen, was das Plugin so rauszieht und bisher war es wirklich nur Spam.

      Zu wpSEO kann ich nur sagen, dass DU bestimmt damit zurecht kommst, bist ja auch kein Anfänger mehr. Die Grundeinstellungen, mit denen es ausgeliefert wird, kannst Du auch einfach so lassen, die sind schon optimal und ansonsten folge mal dem Link oben zu Peer, da kannst Du genaue Sreenshots sehen. Auch kannst Du wpSEO 10 Tage kostenlos und in vollem Umfang testen.

  6. Ich habe Antispam Bee nun auch seit 30 Tagen laufen und finde es klasse, kann ich wirklich nur empfehlen.
    wpSEO schau ich mir auch mal an, danke schön – was ich noch gerne nutze ist Cout per Day, da siehst du im Dashboard die Anzahl der Seitenaufrufe, heute, gestern, letzte Woche, letzen Monat etc. ebenso die Besucheranzahl. Welche Beitrag wie oft angeschaut wurde, wo die User herkommen etc…
    Es macht richtig Spaß wenn man einen eigenen Blog hat, wo man wirklich das einstellen kann wie man will :-)
    LG, Nadine

  7. Sascha sagt:

    Danke für den Link :) Von wpSleep habe ich bislang noch nie gehört, hört sich aber vielversprechend an, so dass ich mir das mal näher ansehen werde.

  8. Majeres sagt:

    Die Biene habe ich auch schon ewig im Einsatz und bin sehr zufrieden mit ihr. Den Honigtopf habe ich allerdings noch nicht im Einsatz.
    Search Meter kenne ich noch nicht, klingt aber sehr interessant. Die erfassten Suchbegriffe sind eine sehr gute Quelle für Themen neuer Beiträge. Wenn 30 Mal nach “Bierdeckel in pink” gesucht wird, sollte man darüber schreiben ;-) .
    Das Plugin werde ich auf jeden Fall antesten.  8-)

  9. Erdbeere sagt:

    Ich lese immer sehr gerne, welche Plugins Du verwendest. Das eine oder andere habe ich mir mal gemerkt :-*
    Lieben AntiBee-verwende-ich-auch-Gruß
    Erdbeere
     

  10. Pingback: Designänderung im Blog von ABCD-Web.de

  11. Maximilian Lang sagt:

    Danke für die Auflistung, auf die ich nach meiner Suche bzgl. WPSEO gestoßen bin. Verwundert hat mich, dass Akismet einst kostenpflichtig werden sollte. Dieses Vorhaben dürfte wohl aufgrund der aktuellen Datenschutzproblematik (http://de.wikipedia.org/wiki/Akismet) nicht mehr relevant sein, zumal bereits etliche Blogger auf Alternativen wie das oben erwähnte Antispam Bee umgeschwenkt sind.

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>