Test – Naschwerk aus aller Welt

Ich bin durch einen Testbericht von Kathrin auf einen Süßigkeiten-Shop aufmerksam geworden, in dem ich sogleich gestöbert habe und fündig wurde. Als ich meine Bestellung abschicken wollte, dachte ich, ich könne ja vielleicht auch einen Test daraus machen und hab dann erst einmal angefragt.

Kathrin hatte mich auf auf den Shop World Of Sweets aufmerksam gemacht und auf meine Anfrage durfte ich dann auch ein paar Sachen für 10,- Euro aussuchen. Dafür zunächst einmal herzlichen Dank an den Inhaber des Shops.

Das Bestellen gestaltete sich für mich aber etwas schwierig, weil ich ja auch noch regulär bestellen wollte. Über die 10,- Euro “Testgeld” gab es nämlich keinen Gutschein, was das Ganze doch sehr erleichtert hätte. So gab es leider 2 Bestellungen mit 2x Verpackung und Versand. Kein logistisches Meisterstück, aber gut.

Was mich an diesem Shop so fasziniert hat, ist dass es da Süßes aus anderen Ländern gibt. Und nicht nur das, das Angebot ist wirklich ungewöhnlich breit. Es gibt da nämlich nicht nur Nachzeug wie Schokolade, Gummikram, Kekse und so. Nein, die Produktpalette reicht über Kuchen, Kaffee, Tee und es gibt da sogar Kondensmilch, Marmelade, Zucker und Softdrinks.

Meine “Testbestellung” enthielt dann folgenden Naschkram: 3 weisse Toblerone, 1x Hershey’s Cookie & Cream, 1 Cadbury Dream, 1x Trolli Cassis, und 1x Werthers Original Caramelts

WorldofSweets Testbestellung

Meine reguläre Bestellung enthielt ganze 60(!!) Caramac :-D , 10x Katjes Saure Johannisbeeren, 1x Kaffee “Mövenpick Der Himmlische” und 1x Kaffee “Jacobs Milea”

WorldofSweets Bestellung

Das Stöbern im Shop geht sehr leicht, kostet aber auf Grund des riesigen Angebots schon seine Zeit. Der Bestellvorgang ist, wie in anderen Shops auch, ganz leicht und bezahlt habe ich am Ende per PayPal. Das geht aber auch per Vorkasse, per Kreditkarte (Mastercard, VISA, American Express) und ab der 3. Bestellung geht dann auch Lastschrift oder gar Kauf auf Rechnung.

Und hier dann mal die Einzelheiten und die Frage ob lecker oder nicht?

WorldofSweets Toblerone weissDie Toblerone in weiss, gibt es bei uns leider nicht. Dafür muss ich schon ein gutes Stück fahren, was man ja bei den Benzinpreisen nicht mal eben so macht. Ich habe früher die Toblerone geliebt, weil sie so einen speziellen Honig-Nougat Geschmack hatte. Nun kann ich diesen Geschmack wieder genießen, denn auch die weisse Variante schmeckt genau so wie damals. 100g gab es für 1,39 Euro.
Fazit: Mega lecker und empfehlenswert.

WorldofSweets Hershey's Cookie and Cream
Hersheay’s Cookie and Cream stammt aus Amerika und es handelt sich hier um weisse Schokolade mit braunen Kekskrümeln. Es schmeckt sehr süß und mir persönlich ist der Keksanteil zu hoch. Ich hab ihn nicht fertig gegessen, falls das jemanden interessiert. Man mag auch auf Grund der Süße nicht viel davon essen. So ein ganzes Teil wäre echt zuviel, es sei denn man steht drauf.  43 g kosten 1,09 Euro
Fazit: viel zu süß, teuer und eingeschränkt empfehlenswert.

WorldofSweets Cadbury Dream

Cadbury Dream ist ein einfacher Riegel aus purer weisser Schokolade. Schmeckt wie weisse Schokolade, aber eher wie die von billigen Osterhasen. Man besteht aber drauf, dass es sich eben nicht um einen Riegel handelt, sondern um eine Tafel in “Riegelform”. Ich finde bei 99 Cent für 49 Gramm weiße Schokolade, sollte man nicht noch zickig werden.
Fazit: sehr süß, wenig cremig, alt und eingeschränkt empfehlenswert.

WorldofSweets Werthers Caramelts
Werthers Original Caramelts sind die Überraschung in dem Paket. Ich gestehe, ich kannte die nicht. Werthers sind für mich Bonbons oder halt dunkle Schokolade, die ich ja nicht essen kann. Also hab ich mich um den Teil des Süßigkeitenregals nicht gekümmert. Beim Stöbern durch den Shop bin ich aber auf das Schmelz-Karamell aufmerksam geworden und so hab ich sie dann mal bestellt. Als sie ankamen dachte ich, toll, doch nur profane Bonbons, aber von wegen. Das ist pures Karamell, ähnlich wie Caramac, aber viel zarter und schmelziger. Die sind so lecker, die stehen auf meinem Einkaufszettel ganz oben. Die sind echt der Hammer, das muss man probiert haben. Für 1,50 Euro por 125 Gramm kaufe ich die gerne.
Fazit: super lecker, super zart und definitiv empfehlenswert.

WorldofSweets Trolli Cassis

Trolli Cassis gehört zu meinen Lieblingsnaschereien. Ich stehe auf sauren Gummikram und so hab ich die öfter gekauft. Sie sind super fruchtig, herrlich säuerlich und gut zu kauen. Ich finde sie lecker, aber ich kaufe sie nur jetzt noch selten. Warum steht weiter unten und es hat mit der Konsistenz zu tun. 225 g kosten 99 Cent.
Fazit: super fruchtig, feine Säure und sehr empfehlenswert.

*****

WorldofSweets Caramac Bigbox

Bei meiner regulären Bestellung hab ich bei den Caramac echt zugeschlagen, was an dem Preisvorteil bei größeren Mengen lag. Ein Caramac kostet 45 Cent und da stand ab einer Menge von 36 Stück kostet eins nur noch 35 Cent. Also hab ich mal fluxx 60 Stück bestellt. Doch als die ankamen hab ich mich schon etwas gewundert. Handelt es sich dabei doch um “Verkaufsboxen” zu je 36 Stück. Ergo bekam ich eine komlpette Box und die zweite Box war geöffnet und es wurden 12 rausgenommen. Das fand ich nicht sehr witzig und bemängele hiermit die Auszeichnung im Shop. Hätte da gestanden ein 36er Karton, dann hätte ich ja logischerweise 2 Kartons bestellt. So stand da aber nur was von Stück. Das sollte man ändern, finde ich.

WorldofSweets Caramac

Dass ich Caramac liebe und es sehr lecker schmeckt, habe ich hier in meinem Beitrag Nostalgisches Naschwerk schon erwähnt. Der Karton ist auch cool. Steht auf meinem Sideboard und ich komme mir vor, als nehme ich an der Kasse einen Riegel raus ohne zu bezahlen. :D Der Preisvorteil im Shop ist schon genial, so hab ich satte 10 Cent pro Stück gespart. 30 g kosten sonst 45 Cent.
Fazit: super lecker, karamellig süß und sehr empfehlenswert.

WorldofSweets Katjes saure Johannisbeeren

Katjes saure Johannisbeeren haben bei mir schon lange die Trolli Cassis ersetzt. Die Trolli schmecken zwar wesentlich fruchtiger, aber mir gefällt hier eindeutig die Konsistenz besser. Bei den Trolli geht das gegen Ende des Kauvorgangs eher in Richtung mehlig. Also jetzt nicht wirklich mehlig, aber in Gegensatz zu den Katjes, die fester sind soll das als Vergleich gelten. Die Katjes haben da mehr Gummi-Biss. Ist schwer zu erklären, am besten selbst testen ;) Ansonsten sind die Katjes auch schön säuerlich, aber nicht ganz so fruchtig. 200g kosten 89 Cent.
Fazit: lecker, säuerlich, empfehlenswert.

Jacobs Moevenpick“Mövenpick Der Himmlische” und “Jacobs Milea”, beides gemahlen und vakuumverpackt konnte ich noch nicht probieren, da ich im Moment echt im Kaffee schwimme. Von daher trinke ich die nach MHD. Was zuerst abläuft, wird zuerst vernichtet. Aber Naschkatzen wird das sicher nicht so sehr interessieren, wie der mir schmeckt. Beide kosten übrigens 5,99 Euro pro 500g.

*****

Mein Fazit (Update)

Der Shop hat ein sehr breites Sortiment und es lässt sich einfach nach Ländern, Herstellern, Sorten usw. suchen. Apropos, die Suche dort ist eine Livesuche, die bereits während der Eingabe Treffer ausspuckt. Die Preise sind sehr fair, eigentlich wie im Supermarkt. Da muss man nur bedenken, dass die Versandkosten dazu kommen. Erst ab 98,99 Euro ist die Lieferung innerhab Deutschlands versandkostenfrei. Dieser Betrag ist viel zu hoch, wenn man bedenkt, dass die halbe Zeit genug Ware am Lager ist.

Ich habe inzwischen mehrfach bei worldofsweets bestellt und jedes Mal der gleiche Mist. Egal, was ich da von meinem Lieblingsnaschereien aussuche, die haben nie mehr als 3 Tüten auf Lager. Hallo? Drei Tüten Trolli Glühwürmchen, oder 3 Tüten Katjes Saure Johannisbeeren oder 3 Tüten Chips ist doch für einen Online-Shop ein Witz, oder? Wenn das einmal vorkommt, weil gerade ein riesen Ansturm ist, dann beschwere ich mich ja nicht, aber JEDES MAL. Am Anfang hieß es, wenn sie mal umgezogen sind haben sie auch ein größeres Lager. Nun sind sie seit vielen Monaten umgezogen und noch immer kann man nicht mehr als 3 Tütchen Gummibärchen bestellen, da die Lieferung sonst fast 2 Wochen dauert. Gerade war nur 1 Tüte Trolli auf Lager. 1 Tüte!!! Das geht ja gar nicht.

World of Sweets Warenkorb

Bild anklicken, dann wird es größer

TOP: Großes Angebot, weltweite Marken
FLOP: Versandkostenfreie Lieferung erst ab 98,99 Euro
FLOP: Nie genug Ware am Lager
FLOP: Versandzeit dauert fast 2 Wochen, trotz PayPal Zahlung

Ich kaufe inzwischen wieder im Supermarkt.

Auch diese Beiträge schon gelesen?
  1. Test – Geburtstagstorte aus dem Internet
  2. Test – Arla Buko Balance und Gartenkräuter
  3. Test – Olaz Regenerist mit LSF 30
  4. Tassimo Test – mein Fazit
  5. Tassimo Test – Tipps & Tricks
  6. Nostalgisches Naschwerk
↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Kaffeejunkie, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, morgenmuffelig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: getestet
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Test – Naschwerk aus aller Welt

  1. Manu sagt:

    Oh nein … HERSHEY´S *sabber*

    Okay, nicht direkt die weiße Schoki von denen, denn ich mag generell keine weiße Schokolade, aber bei Hershey´s gibt es viiieeele leckere Sachen…

    LG und danke für den Tipp

  2. Sunny69 sagt:

    Für Caramac und Hersheys sterbe ich, ich mag aber die Dark am allerliebsten oder die Kisses *lecker*

  3. Uwe sagt:

    Arrrrgh, Toblerone und Trolli Cassis.. „geheime“ Schwachpunkte!
    Ich vermisse eine warnende Zeile, „dieser Beitrag kann Spuren von kcal im vierstelligen Bereich enthalten“ ;)

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>