Tassimo Kaffees – weitere Geschmackstests

Meine TasseIch glaube, ich habe nun alle Tassimo-Sorten durch, die mich so interessieren. Kakao und Tee kommen für mich nicht in Frage. Den einen kann ich ja nicht trinken und Tee für die Tassimo ist ja noch teurer als der Kaffee. Vor allem lasse ich Tee gerne eine Weile ziehen, was ich mir bei der Zubereitung in der Tassimo einfach nicht vorstellen kann.

Meine letzte Bestellung im Tassimo-Shop beinhaltete unter anderem folgende, unten aufgeführte Sorten und ich hab fleißig Kaffee getrunken um meinem Ziel, den Kaffee zu finden, der mir am besten schmeckt, näher zu kommen. Ich hätte nie gedacht, dass mich auf dieser Suche die Tassimo-Sorten so beeindrucken und in ihren Bann ziehen würden, wie sie es gerade tun.

Normalerweise zeige ich jedem den Vogel, der für Kapseln so viel Geld ausgibt, die dann noch Plastik- und Verpackungsmüll ohne Ende produzieren. Doch diese Maschine macht einen irgendwie süchtig. Die Bedienung ist kinderleicht, man muss überhaupt nichts einstellen oder zusätzliche Knöpfe drücken. Der Code auf der Disc steuert alles automatisch. Die Vielfalt der Sorten ist enorm und der Geschmack einfach nur gut. Disc einlegen, Maschine starten, genießen.

Das Anfixen mit der kostenlosen Maschine von Jacobs war ein voller Erfolg und ich schäme mich fast, dass ich da so drauf anspringe. Aber gut, ich hab nun alle Sorten durch, werde mir die besten raussuchen und diese dann ab und an genießen.

Tassimo Vielfalt

Tassimo Kaffees: Beschreibung und Geschmackstest

Mastro Lorenzo Crema – Stärke 4 – 130 ml –  4,49 Euro
Erst einmal fällt das tolles gelbe Etikett auf. Endlich erkennt man mal, im Gegensatz zu den Jacobs Discs, einen Kaffee ohne die Brille aufsetzen zu müssen. Erster Eindruck: Schöne Crema, riecht kräftig, schmeckt ganz kurz nach Kaffeepulver, aber dann gleich kräftig rauchig im Abgang. Keinesfalls unangenehm, aber zu meinen Favoriten gehört er nicht.

Mastro Lorenzo Crema

Noch kurz ein Wort zur Tasse. Es handelt sich hier um eine 400 ml Tasse, weshalb die Kaffees teilweise etwas verloren aussehen, aber ich liebe diese Tassen einfach.

MASTRO LORENZO Espresso Intenso – Stärke 4 –  50 ml – 4,49 Euro
voll im Geschmack, aber nicht nach Kaffeesatz. Schöne Crema, die auch das Umrühren überlebt. Kräftig leckerer Espresso, der mit etwas Zucker zu einem süßen Traum in Schwarz wird.

Mastro Lorenzo Espresso

Carte Noire Expresso Décaféine – Stärke 3 – 60 ml – 4,49 Euro
Von dem Geschmack war ich so überrascht, dass ich mir gleich noch einen gemacht habe. Ich konnte Espresso nie was abgewinnen, hatte aber auch noch nie eine Espressomaschine. Jedenfalls trinke ich seit dem täglich 2 Tassen. Das ganze Erlebnis von 100 % gemahlenem Espresso Arabica mit weniger Koffein. Diesen Satz hab ich erst später gelesen und da es mir ja ums Koffein geht, hab ich dann noch den „Classic“ gekauft.

Carte Noire Espresso Decafeine

Carte Noire Expresso classic – Stärke 3 – 60 ml – 4,49 Euro
schwarzes Einheitsetikett, voller aber sanfter Geschmack. Nachdem mir der andere so gut geschmeckt hat, hab ich auch nicht geglaubt, dass man alleine mit mehr Coffein den Geschmack derart beinflussen kann. Vielleicht sehe ich das aber auch falsch und ein Kaffeespezialist klärt uns da mal auf. Jedenfalls finde ich auch diesen Espresso sehr lecker und das ist ja noch immer die Hauptsache.Was mich jedoch an den Carte Noire Espressi stört, ist die Tatsache dass die Expresso heißen. Ich kriege jedes Mal zuviel, wenn jemand Ex… statt Es… sagt und jetzt schreiben die so einen Scheiß auf die Packung. Waren die besoffen? Klingt wie ein italienischer Lieferservice, aber nicht nach einem kleinen, schwarzen Kaffee.

Carte Noire Espresso Classic

Carte Noire Kenya  – Stärke 6 – 120 ml – 4,49 Euro
Der trägt ebendalls das schwarze Einheitsetikett, ohne Brille siehst Du keinen Unterschied. Er hat auch einen ganz komischen Geschmack. Nicht streng und nach Kaffeesatz, aber auch nicht rauchig. Irgendwie schmeckt es nach Heu. Klingt lustig aber ich versuche das echt mit irgendwas zu vergleichen und da fällt mir eben Heu ein. Hinterher finde ich das aber wirklich als angenehm. Es schmeckt so sanft, finde ich.

Carte Noire Kenya

CARTE NOIRE Columbia – Stärke 5 – 120 ml – 4,49 Euro
100 % kolumbianisch verspricht der Hersteller hier, aber leider weiß ich nicht wie Columbien schmeckt. Der Kaffee allerdings ist ganz ok. Bei allem, was ich bisher getrunken habe, würde ich ihn als Durchschnitt bezeichnen, vielleicht einen Tick besser als die Krönung. Auch hier könnte man was am Etikett der Disc machen. Warum die auf der Verpackung alle unterschiedliche Farben haben, aber auf der Disc alle schwarz sind, verstehe ich nicht.

Carte Noire Colombia

CARTE NOIRE Voluptuoso Corsé – Stärke 7 – 120 ml – 4,49 Euro
Ich habe leider erst zu Hause gesehen, dass der Stärke 7 hat, hab den einfach gekauft, weil mir die Farbe gefiel ;). Als ich das mit der 7 dann sah, dachte ich, ich falle beim Probieren ins Koma. Aber ganz so schlimm war es gar nicht. Der Geschmack ist voll, richtig voll, aber er schmeckt nicht so streng, wie man meinen könnte. Er ist jetzt nicht mein Favorit, aber durchaus trinkbar und für Leute, die ein vollmundiges Aroma vorziehen, ist er sicher eine gute Wahl.

Carte Noire Valuptuoso

KENCO Pure Columbian – Stärke 4 –  215 ml – 4,99 Euro
„…diese fruchtige und ausgewogene Mischung, die Kaffeefarmen dabei hilft, die Umwelt zu schonen und eine bessere Zukunft aufzubauen.“ Wie das jetzt zusammenpasst, entzieht sich meiner Kenntnis und klingt einfach nur bescheuert. Der Kaffee ist ganz mild, fast schon dünn. Schmeckt aber und lässt sich gut in größeren Mengen trinken. Das Etikett ist übrigens dunkelbraun.

Kenco Colombian

Oje, hab gerade gesehen, dass mir doch noch 5 Sorten fehlen, die ich noch nicht probiert habe. Ich sag ja, diese Vielfalt ist echt riesig. Doch das hier war es erstmal für heute. Wo sind eigentlich die ganzen Tester abgeblieben, die bei den 1.000 Auserwählten dabei waren. Mich würde mal interessieren ob die auch so begeistert sind und die Sorten schon alle durch probiert haben?!

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: getestet
Tags: , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


8 Antworten auf Tassimo Kaffees – weitere Geschmackstests

  1. Judy sagt:

    Natürlich bin ich auch noch begeistert und meine Bestellung im Onlineshop sah so ähnlich aus, nur hatte paar andere Sorten dabei, jedenfalls alles Sachen, die es nicht im Geschäft zu kaufen gibt.
    Meine Lieblinge sind der Latte normal und mit Caramel, Espresso und Crema XL

    • Chaosweib sagt:

      Hallo Judy, den Caramel Macchiato liebe ich auch. Wir haben uns jetzt entschieden Sonntags Macchiato und Cappu zu trinken. Dann hat man was worauf man sich freuen kann. Kennst ja sicher das Sprichwort:

      ‚Wer jeden Tag nur Kuchen ißt, Bonbons und Schokolade,
      der weiß ja nicht wann Sonntag ist und sowas find ich schade.“

      Espresso trinke ich nach dem Essen und sonst tagsüber auch die eine oder andere Tasse Kaffee. Wenn ich aber nun alles probiert habe, werde ich nur noch die Spezialitäten trinken und gehe ansonsten wieder zum normalen Filterkaffee über. Davon habe ich auch noch diverse zum Testen 😉

  2. Keyword entfernt sagt:

    Danke!!! für den Bericht. Der kommt ja wie gerufen. Muss ihn später nochmal in Ruhe lesen. Ich muss nämlich noch meinen Gutschein im Internet einlösen, den es bei einer neuen Tassimo dazu gab und da wollte ich nicht nur die allerwelts Sorten nehmen. Bisher konnte mich der Kaffee aus der Tassimo nicht überzeugen. Ich trinke lieber weiter meinen gewohnten Sorten aus der Senseo. Ist auch billiger. Dafür trinke ich supergerne den Esprosso oder Latte aus der Tassimo. Den Cappu und viele andere Sorten habe ich auch noch nicht probiert.

  3. Saphira sagt:

    Ich bin schon ganz neidisch…anders herum fürchte ich mein Kaffeekonsum würde bei so vielen leckeren Sorten noch höher als er sowieso schon ist wenn ich auch so ein Gerät hätte 🙂

    • Chaosweib sagt:

      Hallo Tina, wie bereitest Du Deinen Kaffee jetzt zu? Filtermaschine? Ich werde nach der ganzen Testorgie den Hauptanteil meines Kaffeekonsums auch wieder filtern und nur noch Sachen wie Macchiato, Espresso und so per Tassimo zubereiten. Das Teil ist nur so unendlich klein, praktisch, schnell, genial. Würden die den Kaffeepreis etwa senken, würden sie noch viel mehr davon verkaufen.

  4. Isabella sagt:

    hi also wir überlegen uns ja auch schon lange so ein Gerät zu kaufen aber bis jetzt sind wir nicht dazu gekommen und die uns gefällt.

    Denn da durch das ich kein Kaffee trinken lohnt uns nicht immer ständig die kaffemaschine an zumachen. Wäre also praktisch für mein Partner. Den da wess ich das der Kaffee mir auch gelingt^^.

    gruß isabella

  5. Lars sagt:

    Hallo Chaosweib,

    der Bericht hat nun schon eine gewisse Reife erreicht. Hat dieser nun noch Gültigkeit, oder wurden deiner Meinung nach die Kaffeemischungen verändert? Soll ja vorkommen^^. Was ist aktuell dein Favorit?

    Grüße Lars.

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.