Facebook Profilbesucher anzeigen – Trojaner

facebook Profilbesucher anzeigenEs nervt! Muss man wirklich alles bei Facebook anklicken und ausprobieren? Schon mal zuerst nachgeschaut, was man da anklickt, bevor man es anklickt? Gerade wimmelt es nur so vor diesem “Jetzt kannst du sehen wer sich dein Profil ansieht” Spam. Leider wissen die meisten Facebook-Nutzer gar nicht was dahinter steckt und was genau passiert, wenn sie diese Links anklicken.

Ich bekomme ständig Einladungen zu Veranstaltungen, die einen schon beim Titel stutzig machen sollten. Sogar per Chat kommt der Mist schon an. Abgesehen davon, dass mich solche Einladungen eh total nerven, ist diese hier wirklich gefährlich! Angeblich soll man sehen wer das eigene Facebook Profil besucht.  “Fuhrt man folgende Schritte der Gebrauchanweisung” (man beachte die Schreibweise) durch, ist man schon in der Falle.

Profilbesucher anzeigen

Der Spam kommt per Einladungs-Mail von Freunden (die es noch nicht mal wissen müssen), per Chat oder es prangt in fürchterlich, verdächtigem Deutsch an der Pinnwand.

“wtf du erscheinst als meist auftrender Profilbesucher. hier kanst du deine meist auftrende Profilbesucher finden …(Link)

Diese Links sollten tunlichst nicht angeklickt werden! Zum Einen verbreitet man mit jedem Klick diesen Spam unbemerkt weiter, denn man erstellt automatisch eine eigene Veranstaltung, zum Anderen ist das ein fieser Trojaner, der Daten und Kennwörter ausspioniert. Durch den Besuch der externen Seite, auf die man geleitet wird, holt man sich höchstwahrscheinlich auch Malware auf den Rechner. Am Ende hat man eine Menge Ärger für ein paar völlig wahllos angezeigter Leute, die angeblich das Profil besucht haben.

Wie geht das?

Wer wissen will wer auf dem eigenen Profil rumschleicht oder Fotos anschaut, der wird aufgefordert einen Javascript-Code in die Adressleiste des Browsers einzufügen. Code übrigens mit K, also Kode. Dadurch wird dann eine riesige Spam-Welle ausgelöst, die sich an die eigene Freundes-Liste verbreitet und ziemlichen Schaden anrichten kann. Also, Finger weg von diesem gefährlichen Mist!!

facebook Profilbesucher anzeigen

Was kann ich tun, wenn ich darauf reingefallen bin?

Solltest du allerdings schon darauf reingefallen sein, lass dein Virenprogramm laufen und prüfe ob sich da was eingeschlichen hat. Geh auch auf Facebook in deine Privatsphäre-Einstellungen unter “Anwendungen und Webseiten” -> “Bearbeite deine Einstellungen” -> “Anwendungen, die du verwendest” -> “Einstellungen bearbeiten”. Entferne dort die Anwendung und alles, was verdächtig ist.

Dann auf “Informationen, die durch deine Freunde zugänglich sind” -> “Einstellungen bearbeiten” und da ausnahmslos alle Häkchen entfernen, dann kann auch in Zukunft keine Anwendung, die ein Freund benutzt, mehr deine persönlichen Daten ausspionieren.

Zu guter Letzt solltest du noch deine eMail-Adressen für mobile Uploads zurücksetzen. Dazu gehe auf https://www.facebook.com/mobile/ und klicke bei allen Mailaddys auf  “Adresse zurücksetzen”. Damit solltest du den Spam dann losgeworden sein, hoffe ich…

*****

Und bitte, nimm nicht an jedem Scheiß auf Facebook teil und überleg dir dreimal welcher Applikation du Zugriff auf dein Profil und deine Daten erlaubst. Bedenke auch, dass du mit jeder Applikation auch deine Freunde in was reinreiten kannst, das weder du noch die gewollt haben.

Ganz wichtig: Zwischendurch solltest du ruhig auch mal ein paar Anwendungen, die nicht mehr gebraucht werden, löschen!!

Auch diese Beiträge schon gelesen?
  1. Facebook-Mail im Profil – Facebook will eure Mails lesen
  2. E-Mail-Adresse vor Facebook App verbergen
  3. facebook Spionage – Android App liest SMS mit
  4. facebook Gesichtserkennung deaktivieren
  5. Noch ein Virus – der facebook Foto Virus
  6. Der Chaos-Blog jetzt mit Facebook Fanpage
↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Kaffeejunkie, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, morgenmuffelig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gesurft, geärgert
Tags: , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten auf Facebook Profilbesucher anzeigen – Trojaner

  1. Patrick sagt:

    Schön, dass darüber mal jemand etwas sagt. Ich kann diese Meldungen, Fakelinks und dergleichen nicht mehr sehen. Ich bin mehr damit beschäftigt meine Timeline von diesem Müll zu bereiningen, als das ich die wirklich wichtigen und interessanten Post meiner Mitmenschen lesen kann.
    Der Umstand, dass ich als DJ und Producer weitaus mehr “Freunde” auf Facebook habe als manch anderer, erleichtert diesen Aufräumprozess nicht gerade. Im Gegenteil. Tagein – Tagaus fällt ein neuer “Dussel” (viele wissen es einfach nicht besser oder es passiert ihnen rein zufällig, wenn mal wieder das Chatfenster aufploppt) auf diese Fakesachen und Trojaner rein.

    Liebe Grüße
    Patrick

    • Chaosweib sagt:

      Hallo Patrick,
      bei einer riesigen FL kann ich mir den Spam lebhaft vorstellen. Schade, dass viele immer wieder auf sowas reinfallen. Ich hoffe, ich kann mit dem Artikel wenigstens ein paar davon abhalten ;)

      • Patrick sagt:

        Ich habe den Artikel soeben auf Facebook empfohlen und ich hoffe, dass sich der ein oder andere auf deine Seite verirrt. Ich versuche mich so gut es geht von solchen Dingen fernzuhalten, weil ich mittlerweile um die Gefahres weiß. Früher war das aber noch anders, von daher verstehe ich es auch ein wenig, wieso man auf einen Link klickt.
        Die Betonung liegt hierbei auf EINEN Link. Ein zweites Mal kann durchaus passieren aber eine drittes und viertes Mal grenzt an Idiotie und Unbelehrbarkeit.

        Gerade heute ist es doch extrem wichtig zu wissen, welche Gefahren im Netz auf einen warten. Wenn es nicht gerade um perverse alter Männer geht, die sich als reizende Mädchen ausgeben, dann sollte man doch wenigstens wissen, dass nicht alles im Netz rosa ist ;-)

        Aber ich danke dir für den Artikel. Wie gesagt, ich hoffe doch sehr, dass ich manch einer deine Worte zu Herzen nimmt und sich beim nächsten Mal dreimal überlegt auf welchen Link oder auf welches Videosymbol er/sie klickt!

        • Chaosweib sagt:

          Ich danke Dir fürs Empfehlen und Retweeten. Vielleicht bringt es ja was und wir können wenigstens ein paar davon abhalten den Mist zu verbreiten.

        • Gucky sagt:

          Wenn es nicht gerade um perverse alter Männer geht, die sich als reizende Mädchen ausgeben, dann sollte man doch wenigstens wissen, dass nicht alles im Netz rosa ist ;-)

          DAS gab es schon seit Zeiten der alten Mailboxen und mit dem Internet haben die eine richtig gute Spielwiese gefunden.
          Damals waren es allerdings mehr irgendwelche User, die sich einen Spaß draus machen wollten, frauensuchende User zu verarschen. Es waren auch nicht so viele Kinder und Jugendliche unterwegs.
          Aber “böse User” gibt es nicht nur bei FB. Davon sind alle Communitys betroffen.
          Ich selber bin immer vorsichtig mit dem was ich angebe und wem ich Zugriff gebe. Allerdings wenn man zu pingelig ist, kann man garnichts machen. Oder jedenfalls nicht viel…

  2. Daniel sagt:

    Genau aus solch einem Grund nutze ich Facebook nicht! Ich meine mit Brain 2.0 kann man solche Viren Trojaner, Schadcode beeinflussen aber ein unbedachter Augenblick und Brain 2.0 hat keine Chance.

    Das Problem hinter bit.ly ist eben das man nie weis wo man landet. Doffer weise ist fast jeder Link in Twitter auch ein solcher von daher … .

    Bei solchen Diensten sollte man extrem wachsam sein!

  3. Sandra sagt:

    Du hast wie immer ein perfektes Timing. Gerade heute trudelte per Chat eine Nachricht ein, dass ich doch jetzt alle meine Besucher bei Facebook sehen könnte. Allerdings klicke ich diese Dinger schon aus Prinzip nicht an.
    Auch schmeiße ich nach einer Weile alle nicht mehr benötigten Anwendungen aus der Liste. Durch Gewinnspiele und Co. sammelt sich das ja leider immer wieder an …

    lg, sandra

    • Chaosweib sagt:

      Ich hatte heute 5 dieser Einladungen und dachte, es wird Zeit mal wachzurütteln. Ich entferne auch alles, was nicht mehr gebraucht wird, aber ich mache auch selten bei sowas mit. Wenn ein Gewinnspiel ne Anwendung benötigt, spiele ich halt nicht mit. Man muss nicht alles haben. ;)

  4. Ela sagt:

    Hi Jutta,

    Du sprichst/schreibst mir so aus der Seele.
    Ich kann auch nicht verstehen warum man jeden Mist anklicken muss!
    Das nervt mich bei Facebook auch gewaltig :O(

    LG Ela

  5. Lucidia sagt:

    Danke fürs Posten. Hab das auch mal bei Facebook verbreitet da ich gerade gestern solch eine Einladung bekommen hatte mal den Link auszuprobieren, was ich natürlich nicht gemacht habe. Ich hoffe wenigestens das ein paar es sich nochmals anders überlegen

  6. DanielB sagt:

    Mich nervt es tierisch und habe schon mehrfach gewarnt im Blog. Wenn ich Freunde, Schüler und Co darauf aufmerksam mache, kommt Spott und was es einen angehen würde was man macht.

    • Chaosweib sagt:

      Manche Leute sind da wirklich beratungsresistent. Hab bei Dir auch schon oft gelesen, dass Du davon genervt bist und ich finde, wenn die uns einen Trojaner-Link schicken, geht es uns definitiv was an!

  7. Dominik sagt:

    Es geht mir tierisch auf die nerven der ganze Trojaner und SPAM Müll. Ich habe gestern von der ein und der selben Person 5 oder 6 mal diese Einladung bekommen. Ich habe Ihn dann aus meinem Fb geworfen! Thema erledigt!

    • Chaosweib sagt:

      Wenn die Person Dir das 5-6 Mal geschickt hat, dann weiß sie das vermutlich gar nicht. Ich werfe die nur im Wiederhohlungsfall aus der FL.

      • Christian sagt:

        hey chaosweib..danke für deine hilfe..ich war mir der ganzen scheiße garnicht bewusst…aber was mich am meisten nervt ist, dass ich darauf reingefallen bin….etwa ne halbe stunde später war mein yahoo account gehackt…und jetzt macht mein vater stress..weil er online banking macht..und angst hat das das jetzt gefährlich werden kann….
        haste noch weitere tipps oder so.
        MFg Christian

        • Chaosweib sagt:

          Hallo Christian,
          mein erster Tipp: Niemals nicht Banking Passwörter auf dem PC speichern. Der gute alte Zettel ist wirklich sicherer ;)

          Ansonsten lösche alles wie oben beschrieben, scan die Festplatte nach Viren und wenn alles gelöscht und sauber ist, ändere die Passwörter! Ansonsten kann ich Dir keinen Tipp geben, denn ich bin ja nicht drauf reingefallen ;)

          Aber meine Leser helfen Dir sicher gerne weiter, wenn sie noch was wissen.

  8. Aleksandrah sagt:

    Genau diese Meldung hatte ich heute morgen schon zwei mal in meinem Profil entdeckt. Einmal von einem ehemaligen Klassenkameraden und einmal von meinem Ex-Chef…nun ja…nervig ist es allemal und gefährlich noch dazu.

  9. sandrina sagt:

    Zum Glück klicke ich bei facebook sowas nicht an, es ist doch mir schnurzpiepegal wer sich mein Profil anschaut ;)

  10. Jabelchen sagt:

    Danke, Danke Danke, ich gebe das sofort an meine Freunde weiter, denn mich nervt der Kram auch schon!

  11. Uwe sagt:

    Ohje.. das hat auch bei Myspace und Co schon funktioniert und wird auch nach FB noch funktionieren.. nerv nerv.. :(

  12. Martin sagt:

    Hi,

    du solltest besser vielleicht den Link hier angeben da sonst der unbedarfste Nutzer den Zusammenhang zwischen seinen Facebook-Konto und der E-Mail für Uploads versteht und sich sagt: “Was m.fb.com? = Mobile? mach ich doch nicht..”

    Habe das schon als Reaktion bekommen. Man muss dann erst mal erklären, dass irgendjemand genau diese Adresse in Erfahrung bringen kann und damit Statusmeldungen veröffentlichen könnte von denen man selbst nichts bemerkt.

    Zum Thema: Ich finde es enorm erschreckend, dass nur, wenn es hoch kommt, 2% der Facebook-Nutzer wissen mit was für einen Dienst sie es da zu tun haben. Es gibt da tausende spektakulär, professionell und richtig innovative Programmierarbeit zu nutzen. Nur man sollte eben auch verstehen wie sich dies auswirkt. Aber nein. Es wird nur geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt, geklickt..

    Sorry, hab mich aufgehangen..

    Facebook könnte ein Segen sein.. Facebook+Google+Werbung kann, wenn die Nutzer zwar einen gesunden Teil an Daten freigeben (Damit meine ich nicht Titten zeigen), sich jedoch nicht total offenbaren zum einen der Nutzer durch guten Service (Ich denke da an die Places-Funktion die mir eine Pizzaria mit guten Bewertungen nach Standort anzeigt – evtl. mit Bewertungen meiner Freunde) profitieren und darum herum entstehen jede Menge neue Zweige der Industrie die neues Geld damit verdienen was sich im Umkehrschluss auf das Bruttosozialprodukt auswirkt.

    Aber naja. Dazu darf man eben die Unternehmen nicht als komplett böse hinstellen, nur weil man nicht in der Lage ist AGB, Manuals und Tipps der jeweiligen Dienste zu lesen und vor allem zu verstehen.

    Wären die anderen Nutzer bei FB nicht so gnadenlos dumm dann würde ich da ein paar mehr Daten von mir springen lassen, sodass die Firmen damit ein wenig profitieren und im Umkehrschluss profitiere ich von denen – eben mit Service, neuen Anwendungen bis hin sogar zu neuen Standards im Internet, man denke da an Google und WebM, was nicht möglich wäre wenn die kein Geld mit unseren Daten und Klicks auf Werbung verdienen würden, oder an die Plattformen zur Vermarktung von Produkten was Facebook bietet.

    Aber diese Zusammenhänge sieht irgendwie niemand. Die bösen Datensammler heißt es immer nur. Sorry, heutzutage gibt es aber nichts mehr umsonst – denn um nichts anderes geht es ja denen die meckern – alle wollen den Dienst nutzen aber nichts dafür zahlen. Schade das sich das im Internet so eingebürgert hat.

    Ich hätte gern mal eine Umfrage wo die Nutzer von FB befragt werden, ob Sie eine Firma aufmachen würden die einen Dienst für den Nutzer komplett kostenlos und ohne Werbung anbietet. Alles Finanziert durch Investoren – wodurch wir bei BWL wären – denn Investoren investieren Anlagen um Rendite zu erlangen..
    Wer das nicht begreift könnte gefragt werden, ob er denn ohne Lohn arbeiten geht jedoch die Lohnnebenkosten (KV-Beiträge, Steuer) trotzdem an den Staat abführen will….

    Sorry. Aber mich regt dieses Thema so auf^^

    Für Wiederholungen und Rechtschreibfehler kann ich nichts ;)

    • Martin sagt:

      Ach so, Danke für deinen Beitrag. Nur wenn ich mir die Kommentare so anschaue lesen es ja eh nur die die soviel Grips haben eben nicht auf alles zu klicken was eine Einladung ist oder bunt leuchtet.

      Die die es betrifft sind wahrscheinlich so beratungsresistent dass sie nach den ersten 2 Sätzen aufhören zu lesen und sich dann in Troll-Foren wie Heise.de ausheulen…

      • Chaosweib sagt:

        Ich danke Dir. Werde den Link gleich ändern. Und dass Du Dich aufregst und Romane schreibst, ist nix Schlimmes, ich liebe lange Kommentare und mich regt das Thema auch auf. ;)

        Wir könnten alle viel mehr Nutzen haben, wenn es nicht so viele hohle Vollpfosten gäbe, die jeden Scheiß anklicken, der nicht bei drei auf dem Bäumen ist.

  13. sabo sagt:

    ich hatte diese sog. Veranstaltungen auch schon mehrfach und hab mir einfach gedacht: Alles, was mit “guck wer auf Deinem profil war” etc ist mir erstens wurscht und zwitens heißen die Spambeiträge immer anders. Also gelöscht und Feierabend.
    LG, Sabo
    PS – Schöne und sonnige Ostern wünsch ich Dir!

  14. appel sagt:

    tausend dank für die info

    lg appel

  15. herzbube sagt:

    DU BIST EIN SCHATZ!!!!

    HERZLICHEN DANK FÜR DEINE AUSARBEITUNG!

    ich war so frei, den link zu diesem bericht in meiner FL in facebook zu verbreiten…und hoffe, das die leute dies mal durchlesene und endlich mal trüber nachdenken, was sie da machen.

    zum glück habe ich meine FL klein gehalten ^^

    liebe grüße

  16. Erdbeere sagt:

    Klasse Dein Artikel, man kann echt nicht genug warnen. Wobei ich auch nicht nachvollziehen kann, das viele so bedenkenlos auf Links klicken, ohne vorher nur ein wenig das Gehirn einzuschalten.

    Genug geredet, denn ich wollte doch einfach nur einen:

    Ostergruß von der Erdbeere hinterlassen :-)

  17. Gerd sagt:

    Zunächst einmal: Frohe Ostern allerseits! :-)
    Und dann: Danke für Deinen Artikel, er spricht mir aus der Seele!

    Ich muss inzwischen auch täglich mehrere solcher Einladungen löschen und es nervt langsam. Was einige Kritiker von FB und Co. betrifft, da muss ich allerdings mal ganz entschieden widersprechen! Nicht das Internet ist schuld, dass sorglos mit sensiblen Daten umgegangen ist. Das Internet ist lediglich ein neues “Schlachtfeld” der Datensammler. Manche Datenerhebungen machen durchaus Sinn, andere wiederum nicht.
    Ich kann mich noch daran erinnern, was für eine Panik die letzte Volkszählung in Deutschland verursacht hat (im Mai steht übrigens wieder eine bevor). “Meine Daten bekommt Ihr nicht! Ich weiß ja nicht, was Ihr damit macht!” Bis vor Gericht haben sich einige damals zerren lassen. Dabei hätte der Staat die meisten Infos genausogut über die Einwohnermeldeämter herausfinden können, denn dort waren sie ja ohnehin hinterlegt. Aber nein, erstmal Panik verbreiten. Dafür dann allerdings an der Supermarktkasse den ganzen Verkehr aufhalten, um hunderttausende Kundenkarten abstempeln zu lassen und zu allen möglichen Produkten die “Bonuspunkte” einzuheimsen, die natürlich völlig selbstlos und ohne Hintergedanken angeboten werden. Dass ich nicht lache!
    Ähnliches Theater bei Google Street View: Erst einmal alles verteufeln und vor Gericht ziehen, nur damit keine Fotos aus der Straße ins Internet gelangen. Dafür dann aber in diversen Foren, deren Namen ich hier jetzt nicht nennen werde, den Nachbarn inkl. Name und Telefonnummer anscheißen, nur weil ein Ast seines Kirschbaums über den Grundstückszaun wächst. Oder die leider auf ausländischen Servern beheimateten “Schülerforen”, in denen hemmungslos über andere hergezogen werden darf – mit voller Namens- und Adressnennung!
    Das Internet ist nicht schlecht, es ist einfach nur ein weiteres Medium, mit dem wir leben müssen – ob wir wollen oder nicht. Was wir daraus machen und wie wir es nutzen, das liegt an uns selbst.
    Aber was rege ich mich auf – vermutlich stimmt der Kommentar eines Vorredners/-schreibers, dass ohnehin nur diejenigen mit genügend Grips die Kommentare hier unten lesen. Alle anderen, die sich mal ein paar mehr Gedanken über ihr Verhalten im Internet machen sollten, werden das eh nie lesen. Viel zu langer Text und es kommen keinerlei Abkürzungen á la “lol” und Co. darin vor…

    • Gerd sagt:

      P.S.: Habe Deinen Artikel auch auf meiner FB-Pinnwand empfohlen. :-)

      • Chaosweib sagt:

        Hallo Gerd,
        da ich Kommentare wie “Guter Bericht, man liest sich” hasse, freue ich mich über jeden, der wirklich was zu sagen hat. Von daher vielen Dank für Deinen langen Kommentar. :D

        Und ja, das Internet ist nicht schlecht, aber viele Menschen, die es missbrauchen. Diese Schülerseite wäre bei mir schon lange gelöscht und wenn in einem Forum Daten von Nachbarn veröffentlicht werden ist der Admin gefragt auch sowas zu löschen.

        Kürzlich sah ich eine Reportage wo ein Mann, der auch noch namentlich und per Foto bekannt war, verschiedene Leute via Internet gemoppt und übelst dargestellt hatte. Alle Anzeigen bei der Polizei waren wirkungslos. Ist ja nichts schlimmes passiert. Nöö, nix Schlimmes nur Rufschädigung, Geschäftsschädigung, Umsatzeinbußen und noch so ein paar unwichtige Dinge. Da stellen sich mir echt die Haare hoch.

        Wenn die hier endlich mal anfangen würden die Täter zu verfolgen, dann wäre es nur noch halb so schlimm, oder?

  18. Sebo sagt:

    Hallo, leider habe ich soeben vergeblich versucht, alle Anwendungen aus der Liste zu löschen.. Drei Stück sind hartnäckig und kommen immer wieder zurück, nachdem die letzte von ihnen aus der Liste gelöscht ist. sehr merkwürdig.

    Diese Einladungen nerven übrigens sehr. Danke für den Thread. Wer nachdenkt, klickt da auch nicht drauf.

  19. Pingback: Facebookfakes und die Fake-Experten | primus inter pares

  20. Pingback: Facebook – Spam 2.0 – was erwartet uns? » H.-Peter Pfeufer - Blog

  21. tobiasblogt sagt:

    tobiasblogt.wordpress.com/2011/05/07/trojaner-uber-facebook/

  22. Pingback: Hacker – Digitaler Raub an Lady Gaga und Co » Täter, Leute, Aber, Rechner, Hacker, Facebook » Techi News - Für alle Technik Fans

  23. Matthias sagt:

    Ein Glück, dass ich mich standhaft weigere, mich bei facebook bespitzeln zu lassen..

  24. Rainer sagt:

    Im Grunde genommen ist doch alles eine Frage der Interessenlage und der geistigen Reife.
    Oder anders gesagt nutze ich eine Anwendung, nachdem ich mich vorher schlau gemacht habe wie diese funktioniert oder bin ich sofort mit dabei.
    Eine andere Betrachtungsweise,welche nicht nur auf Facebook zielt,brauche ich das, oder wollen die was von mir.

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>