Ruf Zwiebelkuchen

ruf_zwiebelkuchenOje, irgendwie fehlt mir gerade echt die Lust zum Schreiben, aber heute will ich mich mal wieder aufrappeln. In meinem Artikel Auf die Plätze Fertigkuchen hatte ich ja geschrieben, dass ich mir im Ruf-Onlineshop ein paar Backmischungen gekauft habe um sie zu testen und bei Gefallen nachzubacken. Heute möchte ich mal den Zwiebelkuchen vorstellen.

Der Grund warum ich mir diese Backmischung gekauft habe, war der, dass die Zwiebeln schon dabei waren und ob das schmecken kann, wollte ich gerne mal wissen. Du kennst das sicher, wenn Du Unmengen Zwiebeln schnibbeln musst bis genug für einen Kuchen zusammen sind, frei nach dem Motto „Tränen lügen nicht“. Das hat man dann hier gespart. 😉

Ruf  Zwiebelkuchen backen

zwiebelkuchen_zutatenIm Paket drin sind:
190 g Backmischung
110 g Zwiebelmischung

Zugeben muss man
für den Teig:
100 ml Wasser
2 Eßl. Öl

für die Zwiebelmischung:
500 ml Milch
100 – 200 g gewürfelten Schinken (nach Geschmack)

Der Teig war fix fertig. Backmischung in die Schüssel, Wasser und Öl dazu und kurz geknetet. Also schneller geht es wirklich nicht.

Dann die Zwiebelmischung in die Schüssel und die Flüssigkeit dazu. Ich hab 400 ml Milch und 100 ml Sahne genommen. Gut ist gut, besser ist besser 😉 Schinken rein, fertig. Ich hab noch ein bisschen mit Salz und Pfeffer gespielt.

Teig und Fuellung

Hier empfehle ich die Zwiebelmischung schon ein bisschen vorher anzurühren, damit sie durchziehen kann. Die Zwiebelmischung musst Du Dir so vorstellen wie bei einer Tüte Zwiebelsuppe. Also getrocknete Zweibeln mit Würzpulver. Da ist es immer besser, wenn das ein bisschen quellen kann. Dadurch ist es dann auch nicht zu flüssig, wenn es auf den Teig kommt.

Den Teig dann ausrollen

Teig ausrollen und in einer gefettete Backform geben. Ich habe eine viereckige Springform genommen.

Teig in der Form

Darauf wird nun  die Zwiebel-Schinken-Mischung verteilt

Zwiebelmasse auf dem Teigund das Ganze im auf 220°C (Umluft 200°) vorgeheizten Ofen für 30 Minuten backen.

Zwiebelkuchen gebackenSo sieht er dann in etwa aus. Ist aber von Ofen zu Ofen verschieden.

Ruf Zwiebelkuchen

Was mich sehr überrascht hat, der Kuchen fliegt quasi von der Form. Da klebt nichts und es bleibt auch nichts in der Form zurück.

saubere BackformDas ist mein Boden von der Springform. Absolut sauber! Liegt wohl daran, dass der Teig recht trocken ist.

ZwiebelkuchenstueckFazit

Der Kuchen ist so schnell gemacht, schneller geht es einfach nicht, behaupte ich mal. Der Geschmack ist wirklich sehr gut, kann ich nicht anderes sagen. Der Rand rundum ist etwas trocken und hart, aber sonst gibt es nicht viel zu meckern. Gut, die Füllung könnte etwas mehr sein, aber das ist ja auch immer Geschmackssache.

Ich fand der Test hat sich gelohnt, war eine gute Erfahrung. Für Freunde von Backmischungen und wenn es mal schnell gehen soll kann ich den wirklich empfehlen. Im Onlineshop hat der 2,29 Euro gekostet, ich denke im Supermarkt sind es noch 1,99 Euro. Für 4 Portionen, die daraus entstehen ist das nicht teuer. Ein Flammkuchen von Wagner zum Beispiel kostet genau so viel und reicht nur für eine Person.

PS: das war zwar ne Art Produkttest, aber die Backmischungen habe ich mir ganz normal gekauft. 😉

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekocht, getestet
Tags: , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.