Notizbücher zum Selbstgestalten

x17 Notizbuch TestEs gibt immer mehr Seiten und Angebote im Netz, bei denen man sich verschiedene Produkte stelbst gestalten kann. Ob Tassen, T-Shirts oder Bilderrahmen, das Angebot ist vielfältig und da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. So habe ich bereits meine beiden Taschen vorgestellt, die ich jeweils mit meinem Blogmotiv bedrucken ließ. Diesmal geht es um Notizbücher zum Selbstgestalten und der Anbieter sitzt quasi bei mir um die Ecke, in Saarbrücken.

Die X17-Kunsthalle bietet Notizbücher an, deren Cover man selbst gestalten kann. Dazu kann man zwischen diversen bereits vorhandenen Motiven wählen oder selbst ein Bild hochladen. Ich durfte den Service kürzlich testen, wofür ich mich hier nochmal ganz herzlich bedanke.

Der Test

3 Notizbücher zur Auswahl

Wählen kann man zunächst zwischen 3 verschiedenen Büchern. Einer Hülle plus 1 Heft in 7,8 cm x 10,6 cm, einer Hülle plus 1 Heft in 9,8 cm x 14,7 cm und einer Hülle plus 3 Hefte in 9,8 cm x 14,7 cm. Die Preise liegen dabei zwischen 8,90 und 24,90 Euro. Ich habe mich für die Hülle mit 3 Heften für 24,90 Euro entschieden.

Beim Motiv habe ich mich dann wieder für ein Eigenes entschieden

Bild für Notizbuch hochladen

und mein Bloglogo hochgeladen.

Notizbuch gestaltenDas Motiv hat gleich gepasst und ich konnte die Bestellung abschließen. Ein paar Tage später hielt ich das Ergebnis dann in Händen. Mein persönliches Notizbuch,

Notizbuch im Chaos-Blog DesignDas Motiv in Gänze zeigt sich, wenn man das Buch aufklappt und ich finde den Durck durchaus gelungen.

x17 Notizbuch aufgeklapptDie drei Hefte innen sind mit Gummis gehalten und austauschbar. Ich denke ein Vokabelheft könnte da reinpassen.

x17 Notizheft kariertDie drei Heftchen sind jeweiles blanko, kariert und liniert.

x17 Notizheft liniertSie sind einfach so in die Gummis eingehängt, aber sie halten.

x17 Notizhefte eingehängtDie Gummis sind auch recht stabil und die Schlaufe, die da übersteht ist zum Verschließen des Notizbuchs.

x17 Notizheft Gummisx17 NotizbuchDadurch geht das Büchlein in der Tasche nicht auf und ein zerknittern wird verhindert. Auch fällt so nichts raus, falls man mal einen weiteren Zettel reingelegt hat.

Zuerst dachte ich der Gummi ist zu straff und hat das Büchlein kaputt gemacht. Bei genaueren Hinsehen fiel aber dann auf, dass es sich um Kerben handelt, die den Gummi an der vorgesehenen Stelle halten sollen.

zwei Kerben für das GummiMein Fazit

Die Idee ist sehr nett und es sieht wirklich süß aus. Von dem Notizbuch an sich bin ich etwas enttäuscht. Es sieht recht billig aus, auch die Einlagen da drin. Die Hülle mit dem Druck besteht laut Beschreibung aus „Lederfasermateriel“.

Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zum Herstellen einer lederartigen Oberfläche eines Artikels, insbesondere einer Dekoroberfläche eines Verkleidungsteils für Kraftfahrzeuge, sowie einen Artikel. Bei dem Verfahren wird auf einem Trägermaterial eine Schicht aus einem Lederfasern enthaltenden Gemisch aufgebracht, wobei das Gemisch auf das Trägermaterial aufgesprüht wird. Quelle patent-de.com

Es fühlt sich an wie eine bessere, dicke Pappe mit Druck. Die Innenseite fühlt sich ganz leicht gummiert an. Der Druck glänzt ein bisschen, aber es ist kein Hochglanzdruck. Es wirkt auch nicht sehr strapazierfähig.

Für das, was es letztlich ist, ist der Preis von 24,90 Euro verdammt hoch. Wir erinnern uns, das sind knapp 50 DM. Da bleibt einem echt die Luft die weg. Dafür würde ich fast schon richtiges Leder erwarten.

Es sieht wirklich nett aus, mehr aber auch nicht. Dennoch ist das alles Geschmacksache und es scheint genug Kunden zu geben, die das toll finden. Jedenfalls kann man sehr viele Motive von sehr vielen Kunden dort finden.

Ich habe mir ehrlich gesagt was anderes darunter vorgestellt. Wer aber trotzdem eins haben möchte, dem empfehle ich die Hülle mit 1 Heft zu nehmen und selbst weitere Notizheftchen reinzulegen. Für 9,90 Euro ist es dann in Ordnung. Tut mir echt leid, aber das ist nunmal meine persönliche Meinung dazu.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: getestet
Tags: , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Eine Antwort auf Notizbücher zum Selbstgestalten

  1. Jenny sagt:

    Eine ehrliche Meinung muss keinem Leid tun 🙂
    Bin auch deiner Ansicht, das man für den Preis eine bessere Qualität erwarten könnte.
    http://www.test-queen.de/2011/05/13/x17-kunsthalle-mein-eigenes-notizbuch/

    Liebe Grüße
    Jenny

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.