Fuchs …die feine Küche Produkttest – Teil 2

Fuchs feine Küche ProduktpaletteEndlich komme ich dazu den zweiten Teil des großen Fuchs …die feine Küche-Tests zu posten. Wir haben nämlich fleißig weitergetestet und hatten noch immer riesigen Spass dabei. Den 1. Teil und was das Sortiment von Fuchs ..die feine Kücke alles beinhaltet, kannst Du im ersten Artikel nochmal nachlesen. In diesem Beitrag hier sind diesmal 3 Gerichte zusammengefasst.

Der Test – Teil 2

1. Spaghetti con Pollo

Fuchs Spaghetti con Pollo
Man braucht dazu neben dem Fuchs Beutel „Spaghetti con Pollo“ natürlich Spaghetti (150g ungekocht), Hähnchenbrustfilet (200g) und 3,5 %ige Vollmilch (300ml)

Während die Spaghetti in ausreichend Salzwsser kochen, schneidet man das gewaschene Hähnchenfleisch in Streifen oder Stücke. Dann in eine Pfanne etwas Öl geben und das Fleisch anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Jetzt gibt man die Milch in die Pfanne und den Inhalt des großen Beutels (Beutel 1) einrühren. Ich dachte jetzt brennt mir voll die Milch an, aber das war nicht der Fall. Wahrscheinlich durch den Rest Öl, der die Pfanne „eingefettet“ hatte. Das Ganze nun unter Rühren aufkochen lassen und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.

Ich habe mal versucht im Bild festzuhalten wie die Soße in der Pfanne ausgesehen hat. Die war nämlich ganz „krisselig“ und ist ständig völlig eingedickt. Das „krisselige“ waren aber keine Klümpchen, sondern mega fein geschnittenes Gemüse. Das ewige Eindicken habe ich mit der Zugabe von Milch aufgehalten.

con Pollo Sosse in der Pfanne

Nun die Spaghetti in die Pfanne zu der Soße geben und mit dem Extra Beutel (Beutel 2) verfeinern. In diesem Fall sind das Gartenkräuter in Öl. Ich gebe zu, ich habe die Spaghetti so auf den Teller gegeben und die Soße mit dem Hähnchenfleisch drübergegeben. 😉

Spaghetti con Pollo angerichtet

Klick macht big 😉

T o p
Das hat uns beiden wieder geschmeckt. Meiner Mum hat es einen Tick besser geschmeckt als mir, aber es war schon gut. Das „atomisierte“ Gemüse war zwar etwas „krümelig“ auf der Zunge, aber die Gewürze waren wirklich gut abgestimmt und haben aus den Zutaten eine leckere Mahlzeit gemacht. Beim Essen hat man das krümelige Gefühl auch rasch vergessen.

*****

2. Curry-Ingwersauce

Fuchs Curry-Ingwersauce

Dazu brauchen wir den Beutel von Fuchs und 250ml Wasser. Das war schon alles und gemacht ist die Soße genau so schnell. Das einzige, das etwas dauert sind die Sachen drumrum. In meinem Fall gab es Reis (hab ich in Salzwasser gekocht) und den Rest vom Hähnchenbrustfilet (kleingeschnitten und angebraten).

Das Hähnchenfleisch hatte ich noch mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann kam die Soße: Den Inhalt von Beutel 1 in 250 ml kaltes Wasser geben und unter Rühren aufkochen. Anschließend etwa 1 Minuten köcheln lassen. Dann mit der Ingwer-Würzsauce aus dem Extra Beutel verfeinern.

Curry-Ingwersauce angerichtet

T o p
Auch das hat wirklich lecker geschmeckt. Zuerst kam mich die Soße etwas süß vor, aber nachdem ich den Extra Beutel dazugegeben hatte stimmte es wieder. Die Konsistenz war sehr gut. Nicht zu dick und nicht zu dünn. Die werden wir sicher nochmal machen.

*****

3. Pfeffer-Rahmsauce

Fuchs Pfeffer Rahmsauce Auch die ist ratz fatz gemacht. Beutel und Wasser, mehr braucht man nicht. Bei uns gab es dazu Schweinefilet und Pommes Frites.

Auch hier den Inhalt des großen Beutels in 250ml kaltes Wasser geben und unter ständigem Rühren aufkochen. Danach mit dem Inhalt des Extra Beutel verfeinern und 1 Minuten weiterköcheln. Im Extra Beutel befindet sich ein Bratenfond mit Sherry.

Pfeffer-Rahmsosse angerichtet

T o p
Die Zutaten des großen Beutels beinhalten unter anderem grüne Pfefferkörner und Sahnepulver. Letzeres macht die Soße schön zart. Wir fanden, dass sie ganz lecker schmeckt. Der Bratenfond war kräftig und der Sherry schmeckte nicht zu stark vor. Er „begleitete“ die Soße nur. Wenn man mal ne schnelle Soße braucht, kann man getrost da drauf zurückgreifen. Ich finde sie schmeckt nicht so künstlich wie andere Tütensoßen und die Konsistens ist wirklich optimal.

*****

Das war Teil 2 des großen Fuchs Produkttests. Einen Teil gibt es noch, dann sind wir durch. Diesmal gab es, im Gegensatz zum letzten Mal, wirklich nichts zu meckern. Es hat uns alles geschmeckt und die Zubereitung der Gerichte mit Hilfe der Beutel ist super schnell und einfach gemacht.

Es hat richtig Spass gemacht das alles zu testen. Danke nochmal an Fuchs …die feine Küche für die Bereitstellung der Produkte.

Hier hast Du einen Überblick über das Sortiment und die Möglichkeit die Produkte im Online-Shop zu kaufen.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: getestet
Tags: , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Eine Antwort auf Fuchs …die feine Küche Produkttest – Teil 2

  1. Melliausosna sagt:

    Sieht echt lecker aus.Obwohl ich ja nicht auf diese Tütchen stehe.Wobei von Fuchs hab ich die noch nie gekauft

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.