TelDaFax Insolvenz – Hoffnung auf Rückzahlung gering

TelDaFaxDie Hoffnung mein Geld je wiederzusehen schwindet von Tag zu Tag mehr. Am Wochenende war es dann soweit. Mich erreichte ein Schreiben der Netzgesellschaft, in dem mir mitgeteilt wurde, dass auf Grund des Insolvenzantrags vom 17.06.2011 der Bilanzkreisvertrag mit der TelDaFax Energy GmbH gekündigt wurde. Eine Belieferung meiner Abnahmestelle durch TelDaFax mit Strom ist daher nicht mehr möglich.

Aus diesem Grund hat die Netzgesellschaft den Lieferantenrahmenvertrag mit TelDaFax mit sofortiger Wirkung gekündigt. Meine Stromversorgung sei aber sichergestellt. Für mich als Kunde hat das nämlich zur Folge, dass ich gem. den gesetzlichen Regelungen ab dem 18.06.2011 in der Ersatzversorgung beliefert werde. Und das zu einem deutlich teuereren Tarif, aber das haben sie nicht geschrieben.

Stromzähler

Zeitgleich veröffentlicht TelDaFax auf seiner Website, dass sie die Energielieferungen vorübergehend aussetzen mussten. Davon seien sämtliche Kunden betroffen, aber eine Wiederaufnahme sei geplant. Man empfiehlt den Kunden nichts zu unternehmen und einfach zu warten wie es mit TelDaFax weitergeht.

Das, finde ich, ist eine bodenlose Frechheit und nur reine Hinhaltetaktik. Da ich bei einem Lieferstopp seitens TelDaFax ein Sonderkündigungsrecht habe, will ich natürlich so viel Schaden abwenden wie möglich. Darum habe ich erstmal angerufen um den genauen Stand der Dinge zu erfahren. So freundlich die Mitarbeiter bei willigen Kunden auch sind, so frech werden die, wenn man sagt, dass man kündigen möchte. Einfach nur unverschämt.

Ich habe umgehend per Einschreiben mit Rückschein gekündigt und mein Restguthaben gefordert. Das werde ich aber wohl zusätzlich noch über den Insolvenzverwalter tun müßen. Ferner habe ich alle Abschlags-Abbuchungen zurückbuchen lassen. Die wurden alle zusammen erst Anfang Juni abgebucht, eben weil die schon so einen Trouble hatten. In dem Fall Glück für mich.

Dann habe ich meinen Grundversorger, in meinem Fall die energis, angerufen und sofort einen neuen Vertrag angefordert. Gott sei Dank sind die so kulant und datieren den auf den 18.06. zurück. So brauche ich wenigstens nicht den teueren Strom zu zahlen.

Nun bin ich gespannt wie es weitergeht und ob ich noch einen Cent aus meiner Vorauszahlung wiedersehe. Mittlerweile gab es sogar schon eine Razzia wegen Insolvenzverschleppung,

Betroffenen empfehle ich die Seiten der Verbraucherzentrale seines Bundeslandes. Dort sind auch Musterbriefe

Und hier die Anschrift des Insolvenzverwalters um Ansprüche geltend zu machen. Es müßen die Vertragsunterlagen in zweifacher Ausfertigung beigelegt werden.

White & Case LLP
Dr. Biner Bähr
Graf-Adolf-Platz 15
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211 491950
Telefax: 0211 49195100

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: geärgert
Tags: , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


10 Antworten auf TelDaFax Insolvenz – Hoffnung auf Rückzahlung gering

  1. Melliausosna sagt:

    Guten Morgen

    Ja das ist wirklich ärgerlich.Wieviel Geld hast du denn im vorraus bezahlt?

    LG Melanie

  2. Sandra sagt:

    Oh, das ist ja nicht gerade wenig 🙁

    Ich wollte mich demnächst eigentlich auch mal nach einem neuen Anbieter umsehen, aber so richtig Mut machst Du mir nicht …

  3. Chaosweib sagt:

    Wenn Ihr keine Vorkasse Tarife wählt, kann ja nicht viel passieren. Dann geht es ja immer nur um den aktuellen Monatsabschlag und den könnt Ihr ja bei der Bank zurückbuchen lassen. Heißt ja auch jetzt nicht, dass die alle pleite gehen, aber ich bin jetzt erstmal wieder zum Grundversorger zurück.

  4. Juliane sagt:

    Ich lese deinen Blog seit Tassimo regelmäßig und gerne. Das mit tedafax tut mir wirklich leid. Ich drücke dir mal die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet. LG, Juliane

  5. zahnfeee sagt:

    Wow das ist ja heftig, das Geld ist futsch. Die haben so viele Gläubiger da bist du leider einer der, die am aller letzten Rad sitzen. Es ist immer wieder sehr ärgerlich mit zu erleben wo der Kunde bleibt, wenn es darum geht Geld aus der Insolvens-masse zu bekommen. Bzw. wie bei dir in der Luft zu hängen weil ma0n nicht weis was wird.
    Ich drücke dir aber ganz fest die Daumen vielleicht gibt es ja doch irgendwo ein Lichtblick am Horizont.
    herzliche Grüßen zahnfeee

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.