Wellness #2: LaVita – teuer aber wirkungsvoll

LaVita DrinkSo – lange hat es gedauert, aber nun ist es soweit. Der zweite Teil meiner kleinen Wellness-Serie behandelt einen weiteren „Wellness-Drink“. Seit sage und schreibe 4 Monaten trinke ich täglich LaVita, ein sogenanntes Vitalstoffkonzentrat. Die LaVita GmbH höchstpersönlich hat mir diesen Langzeittest ermöglicht. Ist ja nicht normal, dass Firmen einem so lange Zeit für einen Produkttest lassen und auch das „Material“ für einen so langen Zeitraum zu Verfügung stellen. Dafür erst einmal ganz herzlichen Dank an die Verantwortlichen.

Mein erster Gedanke, als dieser Test vereinbart wurde, war ‚die müßen ja von dem Zeug echt überzeugt sein, wenn sie das mitmachen.‘ Wenige Tage danach erhielt ich 3 Flaschen LaVita im Wert von insgesamt 150,- Euro. ‚Stolzer Preis‚, so mein zweiter Gedanke.

LaVitaWas ist LaVita?

LaVita ist ein Vitalstoffkonzentrat. Vitalstoffe oder auch Mikronährstoffe ist der Überbegriff für die uns bekannten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie sind für unseren Organismus lebenswichtig. Der Körper benötigt sie um uns gesund zu halten. Sie stärken zum Beispiel unser Immunsystem und schützen vor Herz-Kreislauferkrankungen. Aber auch der Kopf darf nicht zu kurz kommen. Die geistige Fitness ist nicht zu unterschätzen. 😀

Wir nehmen alle lebenswichtigen Stoffe mit unserer Nahrung auf. Soweit jedenfalls die Theorie. Die Praxis zeigt leider andere Ergebnisse. Zu wenig frisches Obst und Gemüse, falsche Zubereitung, keine Zeit, Fertiggerichte usw. führen oft zu Mangelerscheinungen. Manche merken es gar nicht, andere bekommen vielleicht Haarausfall oder brüchige Fingernägel. Und DAS sind noch die geringsten Probleme, glaub mir. Andere Probleme haben zum Beispiel kranke Menschen. Bei mir ist es so, dass mein Körper nicht genug Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen/speichern kann. Eine Folge davon ist meine fortgeschrittene Osteoporose. Ich habe also einen erhöhten Bedarf an diesen Stoffen. Das kann ich mit den üblichen 3 Mahlzeiten am Tag gar nicht ausgleichen. Es gibt also Situationen in denen man nachhelfen muss.

In LaVita ist alles drin, was der Körper braucht. Ich zitiere das mal kurz.

In fünfjähriger intensiver Forschungsarbeit gelang den Experten eine perfekte und zugleich wohlschmeckende Kombination aus 70 hochwertigen Lebensmitteln.

Zahlreiche Obst- und Gemüsesorten, Kräuter, pflanzliche Öle, Stutenmilch und Aloe Vera – all diese natürlichen Zutaten sind in LaVita in idealer Weise vereint. Hinzu kommen alle wichtigen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, sowie Omega-3-Fettsäuren, Carnitin, Coenzym Q10 und eine breite Palette von Enzymen, Aminosäuren und sekundären Pflanzenstoffen.

LaVita – der Test

Ich hatte nun also 3 Flaschen à 500ml teueren Vitaminsaft vor mir. ‚100% natürlich und optimal dosiert‘, soll er sein. Es wird empfohlen täglich 10ml dieses kostbaren Saftes mit 100ml stillem Wasser verdünnt zu sich zu nehmen. Hmm, kurzes Kopfrechnen 500 : 10 = 50 Tage. 1 Flasche kostet 50,- Euro, macht dann 1,- Euro pro Tag. So rum gerechnet ist es dann nicht mehr ganz so teuer. Ich kenne Leute, die geben bis zu 10,- Euro am Tag für Zigaretten aus. Da sollte einem die Gesundheit doch auch was wert sein, oder? Also über den Preis lässt sich sicher streiten, der eine sieht es so, der andere so. Aber bevor ich nicht weiß, ob es überhaupt was bringt, streite ich nicht!

Ich habe genau am 1. März begonnen und jeden Tag, oder besser jeden Abend 10ml zu mir genommen. Beim ersten Mal habe ich es natürlich pur probiert.

Die Flaschen sind alle unter ihrem Schraubverschluss mit so einem…wie nennt man das… mit so einem dichten Plastikteil mit Ring zum Ziehen… egal, sie sind aromadicht und auslaufsicher verschlossen. Schau so…

LaVita aromadicht verschlossenWer den Fachbegriff kennt, bitte unten in die Kommentare posten. Ich stehe gerade echt auf dem Schlauch. So viel dann zum Thema geistige Fitness. *lach*

Der Saft oder das Konzentrat sieht aus, wie man das so kennt. Kräftig orange, wie Multivitaminsaft, was er ja auch ist. Er ist nicht so flüssig wie Wasser, ist schon ein kleines bisschen gehaltvoller. Vielleicht wie Hustensaft für Kinder. Er fließt so schön aus der Flasche.

LaVita VitalstoffkonzentratDer Geruch ist auch vergleichbar mit dem von „normalem“ Multivitaminsaft. Der Geschmack aber schon nicht mehr. Der ist um einiges kräftiger, voller, runder. Ich finde das Zeug echt super, super lecker. Kannst Du Dir vorstellen, was es an Überwindung kostet nur 10ml von etwas zu trinken, in das Du Dich am liebsten reinknien würdest?

Es schmeckt ganz doll nach Vitaminen. Mein Onkel hat früher mal bei einer Pharmafirma gearbeitet, die auch Vitamin-Dragées vertrieben hat. Davon habe ich in der Schulzeit manchmal welche genommen. Genau an die erinnert mich der Geschmack. Dieser „Kau-Dragée-Überzug“ hat so ähnlich geschmeckt. Ich fand das mega lecker.

Hinterher hat es einen Hauch von Eisengeschmack, was mich sonst total stört. Ich konnte noch nie Eisen in Form von Brausetabletten einnehmen. Bähh, da kann man ja gleich 2 Euro-Stücke lutschen. Aber bei LaVita ist es eben nur ein Hauch und dieser Hauch wird auch noch von dem tollen Geschmack begleitet. Ich fands nicht störend, echt nicht.

Wenn man die 10ml mit Hilfe eines Eßlöffels in stilles Wasser rührt – ich hab übrigens Sprudel genommen, weil ich den lieber mag – dann sieht man, dass am Löffel noch eine dünne Schicht des Konzentrates haften bleibt. Daran erkennt man, dass es eben nicht ganz so flüssig ist. Ich hab mich dann immer aufs „Ablecken“ gefreut.

Ich fand das im kaltem Sprudel richtig erfrischend. Das Brizzeln des Sprudels hat den Geschmack nochmal zusätzlich aufgepeppt. Das ist aber natürlich alles subjektiv, jeder mag das anderes empfinden. Geschmacklich war es auf jeden Fall ein voller Genuss, aber wirkt das auch?

LaVita – Mein Fazit nach vier Monaten

Du hast hier sicher schon gelesen, dass ich das eine oder andere gesundheitliche Problem habe. Da gehört auch Mineralstoffmangel dazu. Deshalb fand ich es auch so toll, dass ich den Test machen durfte. Gesunde Menschen haben bekanntlich gut reden und die Werbung erzählt uns ja auch manch komisches Zeug.

Auch bekannt sein dürfte, dass ich unter totalem Schlafmangel leide, aufgrund dessen ich manchmal ziemlich erschöpft bin. Und ja, ich kann auch mal launisch und zickig sein. Die Freiheit nehme ich mir aber auch. 😀

Den Schlaf kann mir natürlich auch dieses leckere Wunderzeug nicht ersetzen, ABER ich habe nach ca. 4 Wochen gemerkt, dass ich weniger abgeschlagen bin. Ich hab mich weniger matt gefühlt und meine Laune war auch besser. Ich hatte wieder mehr Lust an dem, was ich tat und das ist bis heute geblieben. Ich fühle mich einfach anders. Ich bin irgendwie motivierter, meine Stimmung ist besser.

Ich schreibe das auch nicht einfach so dahin, Du weißt, dass ich es sage, wenn mir was nicht gefällt. Hier kann ich aber nur sagen, dass ich das Gefühl habe, dass es mir geholfen hat mich wohler zu fühlen. Ich habe schon immer Vitaminpillen genommen, aber die nimmt man einfach und gut. Ich habe da noch nie eine Wirkung GESPÜRT, aber HIER SCHON.

Und jetzt glaube ich auch meiner Freundin Claudia, die LaVita schon seit 18 Monaten nimmt. Als ich nämlich im Februar in meinem Forum erzählte, dass ich so „teueres Wellnesszeug“ bekomme, schrieb sie gleich:

Claudia: Vom Preis her könnte es LaVita sein. Falls es das ist, wird es dir bestimmt gefallen.

Ich: Ja, Claudia, es ist LaVita. Kennst Du das? Schon mal probiert?

Claudia: Jups, ich nehme es täglich, seit ca. 12 Monaten.  Mein Arzt hatte es mir empfohlen, da es das wirklich einzig vernünftige Wirkstoffkonzentrat ist, was man wohl empfehlen kann. Es hat keinerlei Nebenwirkungen, versorgt dich mit allem und bringt dich echt ein wenig nach vorne. Ich hatte es bekommen, da ich nur noch müde und muffig/schlecht gelaunt war und irgendwie nix half. Meine Werte bei medizinischen Untersuchungen sind seitdem auch okay, das Zeug bringt echt was. Hört sich im ersten Moment schweineteuer an, kommt man aber 50 Tage mit aus, sind also 1,00 Euro am Tag. Und Jutta: es schmeckt auch noch.

Das kann ich jetzt zu 100% unterschreiben und ich bin nicht immer so leicht zu überzeugen. Für mich ist es zwar wirklich sauteuer, aber ich werde versuchen Angebote zu finden, Rabatte zu bekommen, oder es zu gewinnen. Egal wie, ich werde es weiter nehmen. Zur Not halt nur 2x im Jahr. Und ich glaube, Du ahnst es schon: Ich kann es wirklich guten Gewissens empfehlen.

Es ist kein Zaubertrunk, es heilt keinen Krebs und macht auch Blinde nicht sehend, aber ich schwöre Dir, Du fühlst Dich besser. Und dafür, dass ich das sage, hat man mir auch nichts versprochen, ich bin schlicht überzeugt und begeistert von dem Zeug!

Nachtrag

Ach so, da gibt es noch ein Video. RTL2 hat es wohl auch mal getestet. Da ich denen aber auch nicht weiter traue, als ich ein Klavier werfen kann, hab ich das erstmal wieder verdrängt. Jetzt würde ich aber mal behaupten der Test ist 100% echt.

Update November 2012

Ich trinke LaVita nun seit 20 Monaten und bin davon nach wie vor überzeugt. Mir hilft es.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gesund, getestet
Tags: , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


9 Antworten auf Wellness #2: LaVita – teuer aber wirkungsvoll

  1. zahnfeee sagt:

    Danke Jutta für den tollen Bericht ich werde es auch mal probieren. Da ich täglich 2-3 Liter trinke bin ich immer auf der Suche nach Abwechslung.
    herzliche Grüße zahnfeee

  2. connychaos sagt:

    Hört sich interessant an, ich frage mich nur, wie die das machen, dass der Saft 50 Tage lang haltbar bleibt. Also wenn er geöffnet ist. Ist da Zucker drin oder Konservierungsstoffe?

    Allerdings hätte ich Bedenken, dass dann mein Mann oder mein Kind die Pulle nimmt und sich davon zwei große Gläser gönnt.

  3. Ela sagt:

    Das mit der Haltbarkeit habe ich mich auch schon gefragt, aber da es ja sehr konzentriert ist, wird es deshalb so lange haltbar sein (?).
    Der Bericht ist super – auch das dir ein Hersteller soviel zur Verfügung stellt um richtig lange zu testen! Das hätte ich damals nach der Geburt gebrauchen können, da war mein Körper einfach ausgelaugt.

  4. Chaosweib sagt:

    Ich gehe auch mal davon aus, dass es sich hält, weil es so konzentriert ist. Vielleicht auch wegen der Fruchtsäure? Keine Ahnung, aber es hält sich und es ist sonst nichts drin. Müßte ja draufstehen, wenn doch.

    Und wenn Mann und Kind sich davon 2 Gläser gönnen, dann sei froh, dass es nichts anderes war. Davon stirbt niemand, da kann gar nichts passieren. Sie hatten dann halt mal nen teueren Luxusdrink. 😀

  5. Martin Heinrich sagt:

    Meine Frau und ich nehmen seit 1 Jahr LaVita (Täglich 1 Glas). Ich denke wir fühlen uns seitdem wohler und auch agiler. Meine Frau litt jedes Jahr im Januar/Februar an langanhaltendem Husten (mehrere Wochen), seit wir dieses Produkt nehmen sind diese Erscheinungen ausgeblieben. Ob es an LaVita liegt weiß ich nicht.
    MfG.
    Martin Heinrich

  6. Lois sagt:

    Ich habe Lavita auch getestet. Also ich bin davon überzeugt, und der Preis ist dafür eigentlich ganz in Ordnung, wenn man die Wirkung beachtet.

  7. Michi sagt:

    Der sog. „Test“ von RTL2 ist eine verpackte Werbung in einer „Dokumentation“…sprich Schleichwerbung, oder Multi-Mediale-Werbung genannt!
    Dieser „Arzt“ vertreibt und wirbt selbst auf seiner HP für diese Firma…

  8. Silvia sagt:

    Mein Mann und ich nehmen Lavita seit 2.5 Jahren und waren seither nie krank, nicht mal einen Schnupfen…gibts da noch was zu sagen?

  9. Lexa sagt:

    Ich klickte mich gerade ziellos durchs Internet und bin dabei auf deinen alten Beitrag hier gestoßen. Und hängen geblieben, da ich selbst auch LaVita trinke (oder hast du mittlerweile aufgehört?) und mal wissen wollte, wie die Erfahrungen von anderen sind. Ich selbst habe da auch auf meinem Blog drüber geschrieben. Cool, dass sie dir damals die Flaschen zur Verfügung gestellt haben und du dann auch so zufrieden warst. So testet man doch gerne, oder?
    LG Lexa

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.