Umweltkatastrophe, Krebs, Kindesmisshandlung, Inzest

Herbstlektüre 2011 Nein, das ist kein Horrorschocker ab 18, das ist die Jugendbuchliteratur im Herbst 2011. Ich habe mir mal wieder ein paar Bücher gegönnt. Insgesamt vier Neuerscheinungen von Juli und August. Alle vier sind Hardcover und es sind alles Jugendbücher. Auf den ersten Blick sind das schon krasse Themen, die man den Jugendlichen da zumutet, da hat der eine oder andere Erwachsene beim Lesen schon schwer mit seinen Gefühlen gekämpft. Im Moment liegen die Bücher auf meinem SuB und da ich noch nicht weiß wann ich zum Lesen komme, möchte ich euch die wenigstens schon mal vorstellen und ans Herz legen.

Die Fotos zeigen übrigens jeweils das Buch mit Schutzumschlag (links), das Buch und den Buchrücken ohne Schutzumschlag.

Sternenschimmer

Ich fange mal etwas harmloser an und zwar mit der oben genannten „Umweltkatastrophe“. Das Buch heißt „Sternenschimmer“ und handelt davon, dass durch Umweltkatastrophen und Klimawandel auf der Erde nur noch eine kleine Fläche bewohnbar ist und dies auch nur unter einer Glaskuppel. Die Erdbewohner haben sich arrangiert und leben in Frieden auf engstem Raum. Auf dem Nachbarplaneten Loduun kann von Frieden keine Rede sein, hier tobt der Krieg und die Bewohner flüchten. Die 17-jährige Mia, engagiert sind auf der Erde ehrenamtlich in einem der Flüchtlingshäuser und lernt dort den geflüchteten Loduuner Iason kennen und verliebt sich sofort. Eine Liebe zwischen den Welten und bei all den Problemen, kann das gut gehen?

Sternenschimmer Buchvorstellung

Kurzbeschreibung
Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason mit den anderen Flüchtlingen auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist als Wächter vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.

Ein wunderschönes Cover und eine tolle Story, die uns in die Zukunft entführt und mit Liebe, Spannung und aktueller Thematik zu unterhalten weiß. Flüssig und spannend geschrieben, aber leider stand nirgendwo, dass es sich um den ersten Teil einer Trilogie handelt. Weiß nämlich nicht ob ich es dann gekauft hätte….

„Sternenschimmer“ von Kim Winter
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Planet Girl Verlag (15. Juli 2011)
ISBN-13: 978-3522502788
Altersempfehlung: 13 – 16 Jahre
Preis: 16,95 Euro

*****

Sieben Minuten nach Mitternacht

Das zweite Buch hat mich schon mit seiner Entstehungsgeschichte zum Heulen gebracht und ich musste es einfach haben. „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wurde von der Autorin Siobhan Dowd erdacht und begonnen, doch dann konnte sie es nicht mehr fertigstellen. Der Krebs ließ ihr keine Zeit mehr. Man bat dann Patrick Ness die Geschichte fertig zu schreiben.

Das Buch handelt vom kleinen Conor, der alleine mit seiner todkranken Mutter lebt. Während die anderen Kinder spielen erledigt Conor tagtäglich die Hausarbeit. Seit die Mutter erkrankt ist bescheren Conor die Sorgen und Ängste regelmässig Alpträume. Doch eines Nachts um sieben Minuten nach Mitternacht klopft ein riesiges Monster an sein Fenster. Es ist die Eibe aus dem Garten, die sich in dieses Monster verwandelt, aber was will es von Conor?

Sieben Minuten nach Mitternacht - Buchvorstellung

Kurzbeschreibung
Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten

Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt. Von da an kommt das Wesen Nacht für Nacht, und allmählich begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den schwersten Stunden seines Lebens zur Seite steht. Denn Conor wird zerrissen von der einen Frage, die er sich nicht zu denken und nicht auszusprechen wagt. Der Frage, ob er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen darf? Ob er sie nicht gar loslassen muss, um selbst nicht verloren zu sein?

Ein wundervolles Buch, das man nur mit einer Großpackung Taschentücher lesen kann. Es gibt es auch in zwei Ausführungen, bei denen jeweils der Schutzumschlag und die Buchdeckel anders aussehen. Ich konnte mich nur schwer entscheiden, welches ich mir kaufe und hätte da eine Art „Wendecover“ wie bei DVDs/Blu-rays besser gefunden.

Das Buch ist übrigens voll mit wundervollen Illustrationen von Jim Kay, die die Stimmung und die Bedrohung so richtig rüberbringen.

Illustrator Jim Kay

Illustrator Jim Kay

„Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness und Siobhan Dowd
Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
cbj Verlag: (29. August 2011)
ISBN-13: 978-3570153741
Altersempfehlung: 12 – 15 Jahre
Preis: 16,99 Euro

*****

Die Worte der weißen Königin

Das dritte Buch ist von Antonia Michaelis, die bereits mit „Der Märchenerzähler“ voll bei mir eingeschlagen hat. Ihr neues Buch „Die Worte der weißen Königin“ ist mein viertes Buch von ihr und ich weiß jetzt schon, dass es wieder eine wundervolle Geschichte ist. Die Gestaltung des Cover und des darunterliegenden Buchdeckel ist ähnlich wie beim Märchenerzähler. Auf dem Schutzumschlag ist der Junge zu sehen, darunter auf dem Buchdeckel nicht mehr. Und es kommen Märchen vor, aber das wars auch schon. Es ist eine ganz andere Geschichte.

Von der Mutter verlassen, lebt der kleine Lion mit seinem Vater alleine. Sie haben nicht viel zum Leben und als der Vater auch noch seinen Job verliert beginnt er zu trinken und Lion zu verprügeln und zu misshandeln. Eines Tages, als es mal wieder ganz dicke kommt, beschließt Lion wegzulaufen und mit seinen geliebten Seeadlern im Wald zu leben. Er denkt an die alte Frau mit dem weißen Haar, die er mal in der Kirche getroffen hat und die den Kindern dort Märchen erzählte. Lion nannte sie die „weiße Königin“ während der gewalttätige Vater den „schwarzen König“ verkörpert. Lion macht sich auf um die weiße Königin zu finden. Sie kann ihn retten, so hofft er…

Die Worte der weissen Königin - Buchvorstellung

Kurzbeschreibung
Poetisch und voller Sehnsucht – der neue Roman der „Märchenerzählerin“ Niemanden beneidet Lion mehr als die Seeadler, wenn er sie beobachtet, wie sie hoch am Himmel kreisen, so frei und glücklich. Bei ihm zu Hause in dem Dorf an der Ostsee gibt es nicht viel, auf das man neidisch sein könnte. Immer häufiger verwandelt sein Vater sich im Alkoholrausch in den gewalttätigen schwarzen König, der Lion misshandelt. Als er es nicht mehr aushält, flüchtet Lion in den Wald zu den Adlern. Doch das Leben dort ist hart und immer wieder denkt Lion an die weiße Königin, die alte Frau, die ihm einst so wunderbar vorgelesen hat. Durch sie hat er den Zauber der Worte, ihre Wärme und Kraft entdeckt Antonia Michaelis erzählt eine tief berührende Geschichte über familiäre Gewalt und die Kraft, sich zu befreien Eine sprachlich brillante Hommage an die Macht der Worte und der Fantasie.

Wiedereinmal gelingt es der Autorin den Leser mit ihrem wundervollen Schreibststil einzufangen. Das Thema Kindesmisshandlung ist leider in unserer Welt viel zu oft präsent. Das Buch geht mitten ins Herz und voll auf die Tränendrüse. Es zeigt uns auch aufmerksamer zu sein, wenn Kinder allzu oft blaue Flecke vom „Hinfallen“ haben. Mehr kann ich noch nicht dazu sagen, hab nur mal reingelesen.

„Die Worte der weißen Königin“ von Antonia Michaelis
Gebundene Ausgabe: 267 Seiten
Oetinger Verlag (August 2011)
ISBN-13: 978-3789142918
Alterempfehlung: Ab 14 Jahren
Preis: 14,95 Euro

*****

Forbidden

Das vierte und letzte Buch dieser Bestellung ist „Forbidden“. Da hat das Cover bereits meine Aufmerksamkeit erregt, da wußte ich noch nicht um was es geht. Rote Blütenblätter und ein Herz aus Stacheldraht lassen in Verbindung mit dem Titel zwar erahnen, dass hier was nicht stimmt, aber auf Inzest wäre ich nie gekommen.

„Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen?“ steht unter dem Titel und dieser Satz bringt es dann auch auf den Punkt. Maya (16) und ihr Bruder Lochan (17) kümmern sich liebevoll um ihre drei jüngeren Geschwister. Während ihre Mutter sich dem Alkohol und neuen Lover zuwendet, versuchen Maya und Lochan den Jüngeren die Eltern zu ersetzen und die Familie zusammenzuhalten. Irgendwann wachsen sie so zusammen, dass daraus mehr und mehr Gefühle entstehen, die zwischen Bruder und Schwester nicht sein dürfen.

Forbidden - Buchvorstellung

Kurzbeschreibung
Eine große Liebe voller Leidenschaft und gegen alle Vernunft Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen? Sensibel und eindringlich erzählt Tabitha Suzuma von einer bedingungslosen Liebe über alle Grenzen hinweg. Ein Tabuthema, dass bewegt, fesselt und lange nachklingt.

Ein Buch voller Emotionen und verwirrter Gefühle. Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und sensibel über ein Tabuthema, dass den Leser hin- und herreißt. Es ist ein ganz wundervolles, sehr aufwühlendes und emotionales Buch. Taschentücher sollten auch hier in größeren Mengen vorhanden sein.

„Forbidden“ von Tabitha Suzuma
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Oetinger Verlag: (August 2011)
ISBN-13: 978-3789147449
Altersempfehlung: 12 Monate und älter (ich gehe hier mal von einem Druckfehler aus)
Preis: 17,95 Euro

*****

So, das sind also meine neuen Bücher, die meinen SuB wieder ein Stückchen anwachsen lassen, die ich aber so schnell wie möglich lesen will. Ich freue mich total drauf, weil ich jetzt schon weiß, dass die alle vier super sind.

Und was denkt ihr? Sind das gute Bücher? Sind das Themen, die man den Jugendlichen so präsentlieren kann? Lest ihr sowas?

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt, gekauft, gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


2 Antworten auf Umweltkatastrophe, Krebs, Kindesmisshandlung, Inzest

  1. Udo sagt:

    Wow….diese Themen sind schon ziemlich starker Tobak. Wieso solte man sie deshalb aber den Jugendlichen vorenthalten? Die sind heutzutage ja auch schon einiges mehr gewohnt als noch zu mienen Zeiten (Gott, ich bin 32 und höre mich schon an wie mein eigenr Großvater).
    Lesen würde ich sowas auf jeden Fall.

  2. Argentoratum sagt:

    Ist ja interressant, was Du lesen WILLST; mehr noch aber würde mich eine Meinung zu schon Gelesenem interessieren. Wie kannst Du wissen, dass ein Buch gut ist, ohne es gelesen zu haben?

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.