Rezension: Flames ‘n Roses – Lebe lieber übersinnlich

Flames 'n' Roses - gebundene AusgabeEndlich habe ich mal Zeit die Rezension zu dem wunderbaren Buch “Flames ‘n’ Roses – Lebe lieber übersinnlich” zu schreiben. Dieses Cover verursachte ja zuerst etwas Verwirrung bei mir. Was hier links zu sehen ist, ist das Cover der deutschen Ausgabe vom Loewe Verlag. Es ist wunderschön, mädchenhaft und kitschig. Dieses Cover hat mich sofort angezogen und war fast Hauptgrund dieses Buch zu lesen. Andererseits habe ich im Netz das Original Cover der englischen Ausgabe gefunden und war fassungslos. Wie kommt man nur darauf aus dem Original das hier zu machen? Und wie entstand dieser  Titel? Ich habe echt keine Ahnung…

Aber egal, ich stelle euch das Buch jetzt erstmal vor. “Flames ‘n’ Roses – Lebe lieber übersinnlich” ist die deutsche Übersetzung von Kierstin Whites “Paranormalcy”. Erschienen ist es im Loewe Verlag und es handelt sich um eine gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, Spotlack und Lesebändchen. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch weiß mit einer Rose in pink. Der Schutzumschlag hat nicht nur ein Muster wie eine Tapete, er ist auch so dick und fühlt sich so an. Rau und sehr stabil.

Flames 'n' Roses Rundumansicht ohne Schutzumschlag

Rundumansicht ohne Schutzumschlag

Im Buch sind die Seitenzahlen in pink geschrieben und die Kapitel beginnen alle mit einer grau-pinken Grafik und pinker Überschrift.

Flames 'n' Roses - Kapitelbilder

Klappentext
Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft.
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!

Flames ‘n’ Roses – Die Story

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Evie geschrieben. Evie ist die einzige Person auf der Welt, die hinter das Cover eines “Menschen” schauen kann. Das heißt wenn ihr ein Mensch begegnet, der nur wie ein Mensch aussieht, aber keiner ist, so erkennt sie das sofort. Sie sieht den Wehrwolf, den Vampir, oder was auch immer hinter der Fassade. Sie war 8 Jahre alt, als man dieses Talent bei ihr entdeckte und sofort wurde sie zur IBKP (Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler) gebracht, wo sie bis heute lebt. Für die IBKP jagd Evie Paranormale und setzt sie mit Hilfe ihres Taseys, einem Elektroschocker und einer elektronischen Fussfessel fest. Von da an haben die Paranormalen zwölf Stunden Zeit sich in der nächsten Meldebehörde einzufinden.

Leseprobe
“Ich ergriff den Vampir am Knöchel und zog sein Hosenbein ein Stück hoch. Ich hasste es, diese Typen näher anzugucken und unter ihrer glatten, weißen Haut ihre verschrumpelten, toten Körper zu sehen. Dann befestigte ich die elektronische Fußfessel, die sich von selbst dem Umfang des Knöchels anpasste. Es zischte zweimal leise, als die Sensoren aktiviert wurden und unter seine Haut schossen. Er riss die Augen auf.
“Aua!” Er umklammerte seinen Knöchel.
Vorsichtshalber wich ich einen Schritt zurück.
“Was soll das?”
“Hiermit verhafte ich Sie unter Berufung auf das Internationale Abkommen zur Kontrolle Paranormaler, Paragraph drei, Absatz sieben des Vampirüberwachungsgesetzes. Sie sind verpflichtet sich innerhalb von zwölf Stunden in der nächsten Meldebehörde in Bukarest einzufinden. Sollten Sie nicht erscheinen, werden Sie -”
Er stürzte sich auf mich. In aller Ruhe trat ich einen Schritt zur Seite und sah zu wie der Vampir über einen niedrigen Grabstein stolperte. “Ich bring dich um!” zischte er und versuchte aufzustehen.

“Tja, das würde ich an deiner Stelle lieber lassen. Weißt du, in diesem hübschen Schmuckstück, das ich dir eben angelegt habe, befinden sich zwei Sensoren – oder Nadeln, wenn man so will -, die sich eben in deinen Knöchel gebohrt haben. Sollte deine Körpertemperatur plötzlich steigen – sagen wir duch die Zufuhr menschlichen Bluts -, würden diese Sensoren dir sofort eine Ladung Weihwasser injizieren.”
Quelle: Flames ‘n’ Roses Seite 10-11

Das muss genügen, sonst gibt es vielleicht Ärger wegen der Rechte, aber glaubt mir, bereits auf Seite 11, wo diese Szene sich abspielt habe ich laut losgelacht. Der Dialog geht nämlich noch weiter. Und obwohl hier Vampire, Wehrwölfe, Moorhexen und Gestaltwandler vorkommen, ist das alles andere als ein Gruselroman.

Evie wohnt also in der Zentrale der IBKP. Hier hat sie eine kleine Wohnung mit allem drum und dran, eine Leiterin, die sowas wie ihre Ersatzmutter ist und eine Freundin, die in einem überdimensionalen Aquarium lebt. Lish ist nämlich eine Meerjungfrau und kann nur mit Evie und den anderen kommunizieren, weil ein Computer ihre Laute in Worte umwandelt. Das klappt auch wunderbar, es sei denn Lish flucht mal wieder. Das hört sich dann in etwa so an: ‘Piep dämliche piep Feen mit ihrer piep piep piep Besessenheit. Der piep Kerl hört besser auf, die piep piep piep Regeln zu brechen, oder ich trete diesem piep piep mal kräftig in den piiiiieeeep.’  Ja, das ist Lish, wenn sie in Fahrt kommt. :D

Wann immer Evie durch die Weltgeschichte reist um Paranormale zu verhaften, braucht sie eine Fee, die sie dahin bringt und wieder abholt. Feen können sich nämlich überall Portale erstellen und dadruch überall hinreisen. (Geschlossene Türen nützen also gar nichts, eine Fee macht sich einfach ihre eigene Tür.) So kommt es auch vor, dass Reth, Evies Ex ihr Wegbegleiter ist, was sie gar nicht gerne mag.

Eines Nachts taucht ein Wesen in der IBKP auf und hat die Gestalt der Leiterin Raquel angenommen um in Ruhe deren Unterlagen zu durchsuchen. Evie hat es aber sofort durchschaut und per Tasey und Fußfessel festgesetzt. In einem geschlossenen Raum wird es nun festgehalten und alle sind fasziniert wie es immer wieder sein Aussehen wechselt. Mal sieht es aus wie sein Bewacher und mal wie Evie. Bei dem Wesen handelt es sich um Lend, einen Gestaltwandler und Evie findet den jungen Mann irgendwie anziehend. Schnell freundet sie sich mit ihm an. Doch dann sterben plötzlich hunderte von Paranormalen und Evie wird infiziert. Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich ist nichts mehr wie es war…

Flames ‘n’ Roses – Meine Meinung

Ich mag ja keine Vampirgeschichten, aber diese hier ist anders. Ganz anders. Das Buch liest sich flüssig von der ersten bis zur letzten Seite. Die Charaktere sind alle prima ausgearbeitet und man kann sie sich gut vorstellen. Die Hauptfiguren sind auch sehr sympatisch und es macht Spass sie durch die Geschichte zu begleiten.

Die Story ist locker geschrieben und der ein oder andere Lacher garantiert. Aber keine Sorge, es gibt auch traurige und spannende Momente. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich werde sicher auch die nächsten zwei Teile lesen, denn “Paranormalcy” ist eine Trilogie. Leider ist das auf den ersten Blick nicht ersichtlich, ich habe nur bei Amazon zufällig den Tag gesehen und es steht auch auf der Autorenwebsite.

Das Buch selbst ist wunderschön, auch wenn es vielleicht etwas kitschig aussieht. Ich mag es sehr und es steht bei mir quer im Regal, sodass man das Cover sehen kann. Ich verstehe jetzt auch woher dieses pinke Mädel mit Rose kommt. Evie hat ihren Tasey in pink und mit Strasssteinen verziert. Auf jeden Fall sieht das Cover total klasse aus und es ist schuld, dass ich das Buch jetzt im Regal stehen habe. ;)

Wer Jugendbücher mag und Mädchenbücher liebt, der ist hier genau richtig. Eine Mischung aus Fantasy, Spannung und einer zarten Romanze. Charmant, witzig und sympatisch. Eine super süße Story für kleine und große Mädchen. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen.

Flames ‘n Roses: Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White
Gebundene Ausgabe: 380 Seiten
Loewe Verlag; Auflage: 1 (6. Juni 2011)
ISBN-13: 978-3785572382
Altersempfehlung: 12 – 15 Jahre

Preis: 17,95 Euro

Flames ‘n’ Roses – Hörbuch

Ich hatte auch die Chance mal ins Hörbuch reinzuhören und war total begeistert. Die Sprecherin Petra Schmidt-Schaller hat eine jugendliche und sehr sympatische Stimme. Sie liest das Buch einfach nur wunderschön und man stellt sich vor, dass Evie genau so spricht. Sie ist sehr bemüht verschiedene Charaktere auch verschieden zu sprechen und es ist ihr ganz prima gelungen die Computerstimme von Lish wiederzugeben. Wer also lieber Hörbücher mag ist hier sehr gut beraten. Es macht wirklich Spass dieser Sprecherin zuzuhören.

Flames ‘n Roses: Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White
Audio CD: 5 CDs
JUMBO Neue Medien & Verlag (30. Juni 2011)
ISBN-13: 978-3833728082
Preis: 22,99 Euro
Audible Download 16,95 Euro oder 9,90 Euro im Flexi-Abo

Chaosweibs Bewertung: 5 Sonnenblumen

Ich empfehle auch
Die Website von Kiersten White

Die Website des Loewe Verlag

Die Rezension von Steffi alias SternchenStar2010

Den Hörbuchtrailer auf YouTube

Auch diese Beiträge schon gelesen?
  1. Rezension: Starters von Lissa Price
  2. Rezension: Die Zahlen der Toten
  3. Rezension: Die Insel der besonderen Kinder
  4. Rezension: Soul Screamers 1 – Mit ganzer Seele
  5. Rezension: EREBOS von Ursula Poznanski
  6. Rezension: Dagmar Geisler – Schon verliebt, Rosenblüte?
↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Kaffeejunkie, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, morgenmuffelig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Rezension: Flames ‘n Roses – Lebe lieber übersinnlich

  1. Sabienes sagt:

    Naja, das Originalcover finde ich genauso schlimm, wie das von der deutschen Ausgabe. Sieht irgendwie aus, wie ein Mädchentagebuch. Soll es vielleicht auch!
    Danke für diese ausführliche Buchbesprechung!
    LG

  2. Ich lese sonst auch nix mit Vampiren – aber dieses Buch ist so charmant, dass ich es regelrecht verschlungen habe. Danke für diese schöne Rezi!

    Gabriella Engelmann

  3. Anna Göbel sagt:

    Das Cover sieht auf jeden Fall sehr gut aus :)

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>