Rezension: Keks oder Colt: was einen wirklich umbringt

Keks oder Colt Heute stelle ich euch ein kleines Büchlein vor, das einem beim täglichen Kampf ums Überleben hilfreich zur Seite steht. Man ist sich den alltäglichen Gefahren nämlich gar nicht so bewußt, finde ich. Wer rechnet denn schon damit, dass eine Handvoll Fischstäbchen mehr Leute im Jahr dahinraffen, als eine ganze Kugelfischzucht? Niemand! Und dann schaut man doof aus der Wäsche, wenn man eines Tages wach wird und merkt dass man tot ist. Ja, dann ist es zu spät. Wer dieses Buch liest, hat eine vielfach höhere Überlebenschance, weil er dann die meisten Gefahren kennt und ihnen dadurch entgehen kann. 😀

Alleine das Cover mit dem Keksausstecher in Coltform fand ich schon lustig, als ich das Buch in zum ersten Mal sah. Aber auch die Inhaltsangabe machte neugierig.

Keks oder Colt - Klappentext

Klick macht big 😉

Was ist tödlicher: Die Pistolenkugel oder der Kekskrümel? Wer lebt gefährlicher: Der Bergsteiger oder der Stuhl-Besteiger? Was bringt mehr Menschen zur Strecke: Der Blitz oder die Volksmusik? Wer dieses Buch liest, mag kaum glauben, dass er noch unter den Lebenden weilt. Denn der Tod scheint wirklich überall zu lauern – und vor allem dort, wo man ihn am wenigsten vermutet hätte. Eine ebenso komische wie lehrreiche Sammlung.  Ein unendlich makaberer Spaß.

Auf 95 Seiten sind 34 kleine Geschichten zusammengetragen, die jeweils etwas Gefährliches mit etwas scheinbar Ungefährlichem vergleichen. Mit Überschriften wie: „Warum die Kokosnuss gefährlicher ist als der Hai“ oder „Warum Ärzte mehr Menschen ins Grab bringen als Terroristen“ wird dem Leser nahe gebracht was einen wie umbringen kann. Mit viel Recherche und nackten Zahlen vom statistischen Bundesamt zeigt der Autor warum man sich zum Beispiel vor Hansi Hinterseer und Stefan Mross eher in Acht nehmen muss, als vor einem Gewitter. Mit etwas schwarzen Humor und Illustrationen von Oliver Weiss begleitet, unterhalten die Geschichten von Jörg Heinrich den Leser und klären ihn auf wie er überleben kann.

Keks oder Colt illustriert von Oliver Weiss

Wer Spaß an solch wahren Statistiken hat, der findet diese verpackt in kurze Geschichten in „Keks oder Colt„. Mit einem Augenzwinkern, etwas Ironie und düster illustriert hat man hier eine nette Lektüre für zwischendurch. Es liest sich leicht und flott in einem Rutsch durch. Man kann sich die Geschichten aber auch dosieren und jeden Tag eine genießen und „verdauen“. Am Ende wurde man nett unterhalten, fragt sich aber auch ob man das alles wirklich wissen will. Man geht definitiv mit einem anderen Bewußtsein an Sachen heran, die bis dahin selbstverständlich waren. Ich hatte gestern echt Panikattacken und Schweißausbrüche, nur weil ich 4 Fischstäbchen auf dem Teller hatte. 😀

„Keks oder Colt“ von Jörg Heinrich und Oliver Weiss
Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: Sanssouci im Carl Hanser Verlag (29. August 2011)
ISBN-13: 978-3836302944
Preis: 9,90 Euro

Herzlichen Dank an den Carl Hanser Verlag für die Bereitstellung dieses unterhaltsamen Büchleins.

Chaosweib's Bewertung: 4 Sonnenblumen

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gelesen
Tags: , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


5 Antworten auf Rezension: Keks oder Colt: was einen wirklich umbringt

  1. Guido sagt:

    Ich glaubs ja nicht 😀 Ich habe mir bei Amazon testweise einmal das erste Kapitel durchgelesen und muss sagen.. Dieses Buch – und vor allem wie es geschrieben ist – trifft absolut meinen Humor. Jetzt weiß man erst einmal vor wie vielen Dingen man eigentlich seine Ängste überwinden muss 😉 Ich finds super (nicht nur für mich, sondern auch als Geschenkidee 🙂 )
    Desweiteren freue ich mich dann schon auf Spielbergs neuen Film „Das braune Ei – Mein Feind der Baum“ ;D

    Viele Grüße,
    Guido

  2. Ingrid sagt:

    also deine Beschreibung macht mich neugierig – ich liebe Bücher mit einem derartig trockenen Humor! Muß ich mir unbedingt ansehen!!
    LG isch

  3. viola sagt:

    Das macht richtig Lust auf das Buch. Wußte doch schon immer, dass einen Fischstäbchen umbringen. Ganz zu schweigen von Kekskrümeln. Werde die Tage mal zu Dussmann rennen und mal ein bißchen anlesen. Wenn es nur halb so lustig ist, wie hier beschrieben werde ich wohl zuschlagen. Hat sonst noch jemand einen Tipp für eine ähnlich lustige Lektüre?

  4. Marie sagt:

    Das ist ja mal ein lustiges Buch. Vom Titel her hätte ich zuerst auf ein Kochbuch getippt. Aber da lag ich wohl etwas daneben. Der Inhalt hört sich spannend an. Solche Statistiken können schon ziemlich lesesnwert sein. Ich werde mir das Buch mal angucken. Es ist ja bald auch schon Weihnachten. Das wäre als Geschenk zu überlegen.

  5. Pingback: Top Ten Thursday #116 | Chaosweibs Chaos-Blog

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.