Buchtipp: Saeculum von Ursula Poznanski

Saeculum von Ursula PoznanskiHeute habe ich wieder einen tollen Buchtipp für euch. Nachdem mir EREBOS so gut gefallen hat, habe ich die Autorin Ursula Poznanski mal im Auge behalten. Nun hat sie auf der Frankfurter Buchmesse ihren neusten Streich vorgestellt und schon beim Anblick dieses Buches, war klar: *haben will*, sofort und auf der Stelle *haben will*! Das Buch sieht sowas von toll aus und ist im Bücherregal ein echter Hingucker. Doch nicht nur das Äußere hat mir gefallen, sondern auch die Geschichte im Buch. Ich habe dieses 493 Seiten starke Werk regelrecht verschlungen. Und wenn mir etwas so gut gefällt, dann will ich das natürlich mit jedem teilen. Deshalb gibt es heute für euch wieder eine kurze Buchvorstellung.

Saeculum von Ursula Poznanski

Saeculum [Sä·ku·lum], das bedeutet Jahrhundert und ist in diesem Fall der Name eines Mittelalter-Rollenspiels an dem die Protagonisten im Buch teilnehmen. Doch zuerst noch kurz zum Aussehen des Buches.

Saeculum, eine Klappenbroschur mit schwarzem BuchschnittSaeculum kommt als Klappenbroschur daher, ist in schwarz-weiß gehalten und hat einen spektakulären, schwarzen Buchschnitt. Das sieht so toll aus. Bei mir war noch ein passendes Lesezeichen dabei, aber ob das Standard ist, weiß ich nicht. Das Cover ist kein Glanz- oder gar Hochglanzcover, sondern „einfache Pappe“ und der Schriftzug ist nach außen geprägt und somit fühlbar. Einziger Nachteil an der Pappe, ein schmieriger Fingerabdruck lässt sich nur schwer wieder entfernen. Also, vorm Lesen schön die Finger waschen. 😉

Saeculum als Taschenbuch/KlappenbroschurSaeculum – die Story

Kurzbeschreibung bei Amazon
Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter ohne Strom, ohne Handy , normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.

Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein.

Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?

Eine Gruppe Jugendlicher mit einem Faible fürs Mittelalter treffen sich zu einem Live-Rollenspiel. Der junge Medizinstudent Bastian, der sonst nur Augen für seine Lehrbücher hat, wurde eingeladen mitzufahren. Normalwerweise liegt ihm sowas nicht, aber Sandra wollte, dass er mitkommt und Sandra hat es ihm echt angetan. Also macht sich Bastian mit der Gruppe auf zu einem Waldstück bei Amstetten in Österreich um dort für 5 Tage so zu leben wie im 14. Jahrhundert.

Alles Neuzeitliche wird abgegeben, denn man darf nur Dinge benutzen, die es in diesem Jahrhundert auch gab. So musste Bastian sich nicht nur von Jeans, Handy, Pflaster und Geldbeutel trennen, nein auch seine Brille musste zurückbleiben. Halb blind und mit einem Rucksack mit mittelaltertauglichen Kleidungsstücken und Utensilien bepackt konnte das Abenteuer für Bastian dann losgehen. Sie trafen sich alle am Bahnhof und dort fiel zum ersten Mal ein Wort darüber, dass mit dem Spielort eventuell etwas nicht stimmt. Ein tödlicher Fluch soll auf dem Waldstück liegen, aber das nimmt keiner so richtig ernst, außer Doro. Doro glaubt fest an diesen Fluch und malt nach ihrer Ankunft ein paar Schutzkreise um ihr Lager.

Jeder der Jugendlichen denkt sich einen Charakter aus und dann spielen sie das Leben im 14. Jahrhundert nach. So ein Rollenspiel ist übrigens anmeldepflichtig, aber sie haben ihr Saeculum diesmal nicht gemeldet und müssen sich deshalb so unauffällig wie möglich verhalten. Dennoch gibt es einen Spielführer, der ihnen immer wieder Aufgaben stellt für deren Bestehen es Belohnungen gibt, zum Beispiel eine Mahlzeit. Doch es dauert gar nicht lange, da verschwindet der erste Teilnehmer spurlos. Als die Gruppe ihn nicht wiederfindet und noch mehr Mitspieler augenscheinlich wie vom Erdboden verschluckt sind, wird schnell klar: Hier stimmt was nicht! Der harmlose Trip in die Vergangenheit wird plötzlich zum tödlichen Wettlauf gegen die Zeit.

Saeculum – meine Meinung

Saeculum Buchrücken

Klappentext auf der Rückseite

Bei Saeculum handelt es sich um einen Jugendthriller mit einer Altersempfehlung von 14-17 Jahre. Die Protagonisten sind aber schon 20 und auch Leser jenseits dieser Zielgruppe können hier getrost zugreifen. Für mich ist das ein sogenanntes „All-Age Buch“.

Wie schon bei EREBOS gelingt es der Autorin den Leser bis zum Ende im Dunkeln tappen zu lassen. Der Spannungbogen spannt sich recht früh im Buch und hält sich die ganze Zeit über angenehm hoch. Man rätselt mit, man fiebert mit und man will das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Im Gegensatz zum ersten Buch in dem es um ein Computerspiel ging, das jeder schon mal gespielt hat und sich da reindenken kann, hatte ich kurz Bedenken ob mich das Mittelalter wohl fesseln kann?! Doch das war unbegründet, weil das Thema zwar präsent, aber nicht wirklich im Vordergrund steht. Es geht um das unheimliche Verschwinden der Protagonisten und ob die nun Jeans und Turnschuhe tragen oder Beinlinge und Wams, ist wohl zweitrangig. Trotzdem erfährt man auch ein bisschen was über die Dinge, die es in diesem Jahrhundert gab. Es ist eine gute Geschichte, die jeden fesseln wird.

Was steckt hinter dem Verschwinden der Leute? Gibt es wirklich einen Fluch oder ist da noch wer? Wird man die verschwundenen Mitstreiter lebend finden? Warum zuckt Lisbeth so? Ist sie besessen? Wird Bastian mit heiler Haut da rauskommen und werden er und Sandra ein Paar? Welche Rolle spielt Sandra? Hat sie ihn wohlmöglich extra in den Wald gelockt?

Wer das alles rausfinden will, der sollte schleunigst das Buch lesen. Ich kann es wirklich empfehlen. Es ist spannend aber unblutig. Wer sonst zu ängstlich für gute Thriller ist, kann damit getrost anfangen. Es ist spannend bis zum Schluss und es passiert auch einiges, aber es spritzt eben kein Blut zum Himmel.

Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und kann das Buch uneingeschränkt  empfehlen. Ich bin auch schon gespannt wie die Autorin das im nächsten Buch noch toppen will. Eins ist klar, ich werde das nächste Buch ganz sicher lesen. Ursula Poznanski hat es spätestens jetzt auf die Liste meiner Lieblingsautoren geschafft. Also, meine lieben Leseratten und Bücherwürmer, hier habt ihr die ideale Herbstlektüre. Kauft es und lest es. Danach könnt ihr mir gerne in den Kommentaren mitteilen wie es euch gefallen hat.

„Saeculum“ von Ursula Poznanski
Broschiert: 496 Seiten
Verlag: Loewe Verlag (2. November 2011)
ISBN-13: 978-3785570289
Altersempfehlung: 14 – 17 Jahre All-Age
Preis: 14,95 Euro

Saeculum – Hörbuch/Audiobook

Für alle Lesefaulen oder Vielbeschäftigten, es gibt Saeculum auch als Hörbuch. Ich hatte die Chance da mal reinzuhören und der Sprecher ist gut gewählt. Nicht ganz so gut wie bei EREBOS, aber man kann ihm wirklich gut zuhören. Es ist eine schöne Alternative und macht lange Autofahrten oder Berge von Bügelwäsche zu einem wahren Vergnügen. 😀

„Saeculum“ von Ursula Poznanski
Audio CD: 5 CDs
Gesamtspielzeit: 06:03:28
Sprecher: Aleksandar Radenkovic
Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag (27. Oktober 2011)
ISBN-13: 978-3833728488
Preis: 19,99 Euro

Saeculum – meine Bewertung

Saeculum bekommt von mir die volle Punktzahl. 5 Sonnenblumen für das tolle Aussehen, 5 Sonnenblumen für die Story, die das Ende bis zum Schluss nicht erahnen lässt,  5 Sonnenblumen für den flüssigen Schreibstil und 5 Sonnenblumen für die excellente Unterhaltung, die ich hatte.

Chaosweib's Bewertung: 5 Sonnenblumen

Ich empfehle auch
Die Website der Autorin

Die Website des Loewe Verlag

Die Video-Rezension von MultiKristinchen

Ein dickes Dankeschön geht Richtung Bayern, nämlich an den Loewe Verlag, der mir dieses Prachtexemplar freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Es war mir, wie immer, ein Vergnügen. 🙂

Zum Schluss noch den Trailer zum Buch. Ich finde ihn nicht wirklich gelungen, aber ich möchte ihn euch auch nicht vorenthalten.

—-
……………………....

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gehört, gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten auf Buchtipp: Saeculum von Ursula Poznanski

  1. sweet veggie sagt:

    Hallo!
    Das Buch steht seit gestern auch auf meiner Wunschliste. Da wurde es auf einem anderen Bücherblog vorgestellt. Ich bin gespannt ob mich ein Jugendthriller wirklich begeistern kann und vor allem auch wie die Sprache sich gestaltet.
    Weiß auch noch nicht ob ich Erebos vorher lese. Mal schauen 🙂 Je nachdem was auch die Buchhandlung vorrätig hat 🙂
    LG lucie

    • Chaosweib sagt:

      Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Dich dieses Buch enttäuschen wird. EREBOS ist übrigens völlig unabhängig davon, aber auch das kann ich Dir wärmstens empfehlen. Lass mich mal bitte wissen ob und wie es Dir gefallen hat.

      • sweet veggie sagt:

        Ich kann es mir auch nur schwer vorstellen aber ich habe noch nie einen Jugendroman gelesen.. 🙂 Erebos interessiert mich ja auch mindestens genauso sehr, daher ist es mir auch eher egal welches Buch ich zuerst lese. Ich werde mich melden wenn ich ein Buch verschlungen habe 🙂

  2. leselounge sagt:

    Och Mönsch! Du jetzt auch noch! Ich habe es immer noch nicht hier! Soll am 05. geliefert werden. Bei Amazon mach ich nieeee wieder ne Vorbestellung *pfff*

    • Chaosweib sagt:

      Das ist sehr ärgerlich, aber doch nicht die Regel bei Amazon, oder?

      • leselounge sagt:

        In der Vergangenheit nicht. Aber ich weiß von einem lieben Blogfreund, dass das vorbestellte Sims3 AddOn auch später kam, als die Auslieferung an die Einzelhändler. Mir war es eine Lehre. Wenn noch mal ein Buch so unter meinen Nägeln brennt, bestell ich es beim hiesigen Buchhändler. Aber das wird immer so teuer…*grins*

  3. Kai sagt:

    *hempf* Wir leben im Zeitalter von TabletPC und MP3-Player.. und TROTZDEM wirds nur als CD und Papierversion vertrieben? Traurig. Klang interessant (und da ich schon immer ein geheimes Faible für LARP hatte^^), aber so…

  4. Shireen sagt:

    Ich unterstreiche dein *haben will* sofort ganz dick! 🙂

    Wenn mich jemand sucht, ich bin mal kurz bei Amazon.

    Super Rezension, sie macht wirklich Lust auf dieses Buch! 🙂

    LG Nicole

  5. Melanie sagt:

    Ich glaube das wäre was für Marcus zu Weihnachten 🙂

  6. Kratzi sagt:

    Mir ist Saeculum letztens zufällig im Geschäft in die Hände gefallen, da ich die Gestaltung super fand. Da fiel mir gleich deine Rezension ein und es musste mit.
    Innerhalb weniger Tage hab ichs dann durchgelesen und ich fand es total genial. Ich beschäftige mich zwar nicht direkt mit Rollenspielen oder Mittelalter, aber das Thema an sich finde ich dennoch interessant, weshalb es mich gleich angesprochen hat. Natürlich glaubt man beim Lesen nicht an diesen Fluch, aber ab einem gewissen Punkt wollte mir einfach keine andere schlüssige Erklärung einfallen. Klar ist es nur eine Geschichte, aber ich fand es (für ein Buch) ziemlich gruselig und könnte mir die Geschichte super als Verfilumg vorstellen ^^
    Spätestens ab dem Punkt, an dem ich mir das Geschehen selbst nicht mehr erklären konnte, war ich vollkommen von dem Buch gefesselt und habe es nur total widerwillig weggelegt, um am nächsten Tag sofort weiterzulesen. Ist schon eine Weile her, dass mich ein Buch so mitgerissen hat 🙂 Ich werde mir auf jeden Fall noch Erebos zulegen, sobald ich wieder etwas Zeit zum Lesen finde.
    Auch an dieser Stelle möchte ich mich für deinen Buchtipp bedanken 🙂

    • Chaosweib sagt:

      Na Du Nachteule. 😉
      Freut mich, dass es Dir gefallen hat. Du solltest neben „EREBOS“ unbedingt noch „Fünf“ auf Deine Wunschliste setzen. Ihr erstes Buch für Erwachsene, das so richtig reinhaut. 😉

  7. Sonja sagt:

    Also ich kann das Buch echt nicht mehr in die Finger nehmen. Ich hab’s auf ner Verlosung bekommen und dachte mich auch erst *Wow der Einband sieht schon so toll aus, das will ich unbedingt lesen.*

    Naja Fehlanzeige, das Buch ist meiner Meinung nix für 14-17 Jährige..
    Ich bin 15 und hab schon viele Bücher gelesen, aber Saeculum ist einfach auch nicht meins.

    Ich empfehls keinem weiter, aber jeder hat ja seinen eigenen Geschmack 🙂

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.