Lese-Stöckchen

LesestöckchenIch habe aus den Bücherblogs in meinem Reader mal ein paar alte Stöckchen ausgegraben. Diese sind zwar teilweise schon etwas älter, aber die Fragen sind allesamt  zeitlos und so nahm ich sie mit. Heute beanworte ich das Lese-Stöckchen. Es behandelt 18 Fragen rund um das Thema Bücher & Lesen und gefunden habe ich es sowohl im Blog von Kossi als auch bei Karin. Die Links dazu gibt es am Ende des Beitrags.

18 vorgegebene Fragen und meine Antworten. Wegen meiner DC-Phobie wieder als Zitat. 😛

1. Was liest du gerade?
„Soul Screamers 1: Mit ganzer Seele“ von Rachel Vincent. Ganz frisch begonnen, bin auf Seite 40.

2. Welches Buch hat Dich zuletzt stark beeindruckt?
Jedes gute Buch beeindruckt mich, auf die eine oder andere Weise. Und es gibt Geschichten und wahre Begebenheiten, die einen natürlich unterschiedlich berühren. Was bei mir noch immer ganz tief sitzt ist „Sieben Minuten nach Mitternacht“ von Patrick Ness und Siobhan Dowd, was ja eigentlich eine fiktive Geschichte ist. Im Hinblick auf den frühen Krebstod von Siobhan Dowd, ist aber sicher auch ein bisschen Wirklichkeit enthalten. Eine reale Story, die mich noch immer bewegt, ist das Buch von Natascha Kampusch. „3096 Tage“ geht sicher jedem unter die Haut, der ein bisschen Gefühl in sich hat.

3. Sammelst du etwas?
Ja, so einiges und natürlich auch Bücher. Ich habe die Tage erst eine Blogparade darüber gestartet.

4. Schreibst du Widmungen in Bücher?
Nein, warum sollte ich das tun?

5. Schreibst du deinen Namen in deine Bücher?
Nein, das finde ich ja ganz gruselig. Das musste ich in meiner Schulzeit machen, das sah einfach dämlich aus. Nachher bekam ich gebrauchte Schulbücher in denen fremde Namen standen. Wo ist da der Sinn?

6. Welches Buch hast du doppelt?
Ich habe gerade wirklich welche doppelt und zwar genau 4 Stück. Sie sind natürlich als Geschenk gedacht, drum möchte ich auch nicht verraten welche Titel das sind.

7. Von wem würdest Du dir gerne was vorlesen lassen?
Von Hannes Jaenicke, Achim Buch und Franziska Pigulla.

8. Welches ist deine liebste Romanfigur?
Da gibt es auch ein paar. Ja, ich weiß, ich kann mich immer nicht entscheiden, darum bin ich ja auch nicht verheiratet. *gg* Aber ich gebe euch eine Antwort. Eine, die sicher viele nachempfinden können. „Mr. Darcy“, aus Jane Austens „Stolz & Vorurteil“ 😉

9. Nach welchem System ordnest Du deine Bücher?
Haa, da ist die Frage, die ich euch schon immer mal stellen wollte. Nach welchem System ordnet ihr eure Bücher? Ich schaffe es einfach nicht bei mir Ordnung ins Regal zu bekommen. Das Einzige: bei mir sind Taschenbücher und Hardcover getrennt. Aber wie geht es dann weiter? Nach Farbe? Nach Verlag? Nach Autor? Nach Alphabet? Nach Größe? Gelesen und ungelesen? Am Ende stehen sie bei mir doch wieder wild durcheinander. *schnief*

10. Lesen: vor dem ins Bett gehen oder nach dem Aufstehen?
Vor dem Einschlafen im Bett. 😀

11. Welches Buch würdest du deinem größten Feind schenken?
Gar keins! Wer schenkt seinen Feinden schon Bücher? Ich schenke meinen Feinden gar nichts, noch nicht einmal einen Gedanken.

12. Hardcover oder Paperback?
Hardcover

13. Zeitung aus Papier oder im Netz?
Im Netz. Sauber, schnell, aktuell und man muss sie nicht zum Container bringen.

14. Von welchem Buch bist du zum ersten mal richtig gefesselt worden?
„Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ von Christiane F.. Ich habe es gleich bei Erscheinen 1978 gelesen, weil mich damals das Thema stark interessiert hat. Das einzige Thema bei dem ich in Religion eine 1 bekam. 😀

15. Deine liebste Literaturverfilmung?
William Shakespeares Romeo & Julia mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes

16. Tägliche oder wöchentliche Pflichtlektüre?
Ich habe keine Pflichtlektüre, ich lese alles freiwillig.

17. Bevorzugst du Urlaubslektüre?
Im Urlaub lesen? Klar, aber ich habe jetzt kein bevorzugtes Genre, das ich vielleicht am Strand lieber lesen würde, als auf der Skihütte oder auf der Couch.

18. Welches Buch sollte jeder Mensch gelesen haben?
Hmm, das ist ja auch irgendwie Geschmacksache. Wenn ich ein Buch toll fand, dann hätte ich gerne, dass es jeder liest. Aber was mir gefällt, gefällt noch lange nicht jedem. Jeder sollte lesen, was er möchte, solange er überhaupt was liest.

Und hier hab ich dieses Stöckchen her
Karin beantwortete das Lesestöckchen im Mai 2011
Kossi beantwortete das Lesestöckchen im Juni 2011

Ich würde mich freuen, wenn sich das Stöckchen jemand schnappt und ebenfalls beantwortet. Ansonsten schönes Wochenende und schaut wieder rein. 😉

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt
Tags: , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


2 Antworten auf Lese-Stöckchen

  1. Chris sagt:

    12. Hardcover oder Paperback?

    Darf ich fragen warum? Ich lese auch hauptsächlich im Bett und finde Paperback wesentlich leichter und handlicher…

    • Chaosweib sagt:

      Gefragt war „Hardcover oder Paperback?“ und nicht wo was praktischer wäre. Ich mag beides, aber ich ziehe ein gebundenes Buch immer noch vor. Und wenn ich im Bett lese und dabei einschlafe, ist die Gefahr den Buchdeckel zu verknicken geringer 😀

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.