Torquato sponsert ein Lesetagebuch für die Buchbox

Exlibris Ich bin seit Wochen auf der Suche nach einem passenden Eintragbuch für die Buchbox. Ein normales Notizbuch war mir zu leer, zu nichtssagend. Dann habe ich das „Moleskine Passions Book Journal“ gekauft, aber so 100 prozentig war ich davon noch nicht überzeugt, jedenfalls nicht für diese Aktion. Es hat nämlich ein alphabetisches Register mit je 6 Seiten für 6 Bücher und das könnte vielleicht eng werden, wenn mehr als 6 Leute ein Buch vorstellen möchten, das mit dem gleichen Buchstaben beginnt. Und so habe ich weiter gesucht und bin durch eine Bloggerkollegin auf das „EX LIBRIS“ aufmerksam geworden.

EX LIBRIS – Lesetagebuch für Vielleser

Torquato, der Onlineshop für qualitätsbewußte, anspruchsvolle Kunden hat Ende November dieses Lesetagebuch ganz neu in sein Sortiment aufgenommen. Die Damen und Herren des Shops waren so nett und haben mir, als sie von der Buchbox Aktion erfahren haben, zwei davon zur Verfügung gestellt. Eins für die Buchbox und eins für mich. Dafür an dieser Stelle nochmal ganz lieben Dank.

Das „EX LIBRIS“ ist ein Lesetagebuch aus dem Hause Leuchtturm1917 und entsprechend hochwertig in der Verarbeitung und in der Aufmachung.

Ex Libris

Um vor Verschmutzung geschützt zu sein, kamen die beiden Din A5 Bücher hier in Folie eingeschweißt und mit einer „Bauchbinde“ an. Nach entfernen der Folie kann man die ganze Pracht sehen. Ein schwarzes Hardcover von dem ich leider nirgendwo finden konnte, ob es sich um einen Ledereinband oder sonstiges Material handelt. Es fühlt sich auf jeden Fall gut an, ist pflegeleicht und abwaschbar. 😀

Lesetagebuch Prägung

Auf der Vorderseite wurde „EX LIBRIS“ eingeprägt, auf der Rückseite, ganz klein „Leuchtturm1917“. Wie die meisten hochwertigen Notizbücher heutzutage hat es einen Verschlußgummi und ein Lesebändchen. Im Gegensatz zum Moleskine ist es auch noch etwas breiter und bietet dadurch mehr Schreibfläche.

Moleskine vs Exlibris

Gedacht ist das Lesetagebuch natürlich für Leseratten, die gerne Buch führen, was sie wann gelesen haben und wie sie es fanden. Dazu hat das EX LIBRIS 156 nummerierte Seiten mit Feldern für Titel, Autor, Genre, wann gelesen, Kommentar, Bewertung usw. Halt alles, was einen Bücherwurm so interessiert. Und diese Seiten sind eben nicht zwangsweise alphabetisch unterteilt wie im Moleskine, sondern man kann einfach vorne anfangen.

Ex Libris Seitenaufbau

Klick macht big 😉

….

Ex Libris Register
………
Aber auch hier wurde an Ordnungsliebende gedacht, denn am Ende gibt es dann doch noch ein Register.

Deshalb sind auch die Seiten nummeriert. Man kann jetzt nämlich hingehen und auf Seite 23 zum Beispiel „Engelsmorgen“ von Lauren Kate eintragen und dann hinten unter „E“ reinschreiben, dass „Engelsmorgen“ auf Seite 23 steht.

So KANN ich meine Bücher ordnen, MUSS es aber nicht. Das gefällt mir hier sehr gut.

….

…..

Ex Libris Notizen

Im Anschluss an die 156 „Lesetagebuchseiten“ kommen noch je 16 linierte Seiten für Notizen zum Thema Lesen, Verschenken, Verliehen/Geliehen und danach eben das ABC Register. Da kann man aufschreiben, was man noch gerne lesen möchte, Geschenkideen für Freunde und Familie und wem man welches Buch geliehen hat. Sowas kann man nämlich ganz schnell mal vergessen, wenn der Lesende zu lange braucht.

Ich habe zum Beispiel 1983 „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ verliehen und bis heute, übrigens trotz mehrfachem Hinweis, nicht wieder zurückbekommen. Das könnte ich jetzt in das Buch eintragen, ob es mir noch etwas nutzt, weiss ich allerdings nicht. 😉

….

Hinten am Buchdeckel ist noch eine Falttasche für kleine Zettelchen, Büchereiausweis oder so.

Ex Libris FalttascheUnd ein paar selbstklebende Titel- und Rückenschilder zum Beschriften liegen auch noch bei.

Ex Libris Etiketten

EX LIBRIS – Meine Meinung

Für 19,95 Euro ist dieses Lesetagebuch das ideale Geschenk für alle Bücherwürmer und die, die es werden wollen. Die Verarbeitung ist hervorragend, die Fadenheftung stabil und das Papier auch für Füller geeignet. Im praktischen Din A5 Format (145 x 210 mm) passt es prima mit ins Bücherregal, lässt sich aber auch bequem mitnehmen. Es bietet Platz für 156 gelesene Bücher und viele Notizen. Die nummerierten Seiten eignenen sich zusammen mit dem Register am Ende optimal zum Katalogisieren und mit Hilfe des Lesebändchens weiß man immer auf welcher Seite es weitergeht.

Insgesamt hat man 252 beschreibbare Seiten für seine Bücher, Kommentare, Bewertungen, Notizen und vieles mehr. Ich finde das Lesetagebuch wirklich sehr schön und freue mich schon eins davon zu euch auf die Reise zu schicken. Und zwar wird dank Torquato das hier ab Januar zu euch unterwegs sein…

Lesetagebuch für die Buchbox

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: getestet
Tags: , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


5 Antworten auf Torquato sponsert ein Lesetagebuch für die Buchbox

  1. Sabienes sagt:

    Ich stelle mich schon mal an, denn ich würde mich über ein solches Lesetagebuch sehr, sehr, sehr freuen!
    LG
    Sabiene

  2. williwilli sagt:

    Das ist ja toll. Dein Bericht gefällt mir wieder super. Gibt es schon eine Liste für die Buchbox on tour ? Ich hoffe ich stehe mit drauf.

    Viele Grüße

  3. MrsJennyenny sagt:

    Guten Morgen Jutta!

    Ich freue mich, dass wir so ein tolles Eintragbuch für die Buchbox bekommen haben. Ich denke, es wird viel Platz sein um da rein zu schreiben. Ich freue mich darauf, dass es bald los geht. 🙂

    LG Jenny

  4. Sandra sagt:

    Das finde ich echt toll, nun können ordentlich viele Texte hinterlassen werden. Freue mich schon drauf!

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.