Rezept: Eierpunsch

EierpunschMein Eierpunsch, den ich im Zuge von Sunnys Schnappschuss Aktion gepostet hatte, weckte ja großes Interesse. Ein paar User, die über Google hier her finden und selbst keine Blogs haben, haben mich per Kontaktformular um das Rezept gebeten. Weihnachten und Silvester sind zwar vorbei, aber da beides jedes Jahr wieder kommt, habe ich mich gestern abend hingestellt und das Ganze nochmal gekocht um es für euch hier dokumentieren zu können. Könnt ihr euch ja schon mal für Dezember abspeichern. 😀

Eierpunsch selbstgemacht

Eierpunsch Zutaten Zutaten
1 Flasche Eierlikör (der Billige genügt)
500 ml Orangensaft
500 ml Sekt
3 Eier
50 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen „Vanillesoße ohne kochen“
1 Msp Zimt
1 Schuss Rum

Das sieht erstmal nach viel aus. aber glaubt mir, das ist schnell gemacht. Nehmt einen großen Topf und gebt den Eierlikör, den O-Saft und den Sekt da rein. Noch die Messerspitze Zimt dazu und gut umrühren.

Eierlikör, Orangensaft und Sekt erwärmenLaßt das nun auf dem Herd ganz langsam heiß werden. Aber Vorsicht, es darf nicht kochen, da sonst der Alkohol verfliegt und die Eimasse gerinnt.

Eierliklör erwärmen, Eier trennenWährend die flüssigen Zutaten heiß werden, kann man die Eier trennen.

Eischnee schlagenDas Eiweiß zu festem Schnee schlagen. Ich nehme da gerne pro Eiweiß einen Eßlöffel kaltes Wasser dazu, dann schlägt es sich besser. Unter den Eischnee wird dann der Puderzucker gerührt.

Eigelb mit Vaniilin und Vanillesoße vermischenDas Eigelb wird mit dem Vanillezucker und der „Vanillesoße ohne kochen“ gut verrührt.

Eigelbmasse mit Eiweissmasse mischenNun kommt die Eiweißmasse zu der Eigelbmasse und wird untergehoben. Am Ende hat man eine glatte Masse (siehe rechtes Bild)

Eimasse unter die flüssigen Zutaten hebenDie Eimasse kommt jetzt zu dem warmen Sud aus Eierlikör, O-Saft und Sekt. Gut umrühren und wie gesagt, es darf nicht kochen.

Strohrum in den PunschOben auf dem Zutatenbild hatte ich noch den Rum vergessen. Ich habe immer 80%igen Stroh Rum da und davon habe ich einen Schuss dazugegeben. So ein gutes Schnapsglas voll.

fertiger EierpunschDas Ergebnis sollte ein heißer, schaumiger, lecker schmeckender Eierpunsch sein.

Ich empfehle diesen aber immer frisch zu machen um den schaumigen Charakter zu erhalten. Übrig gebliebener Eierpunsch kann man im Kühlschrank aufheben und später in der Mikrowelle tassenweise, oder auf dem Herd im Ganzen warm machen. Man kann ihn auch mit dem Mixer oder Zauberstab wieder etwas schaumig bekommen.

Bei uns gibt es den zu Weihnachten oder auch zu Silvester. Ich stelle aber gerade fest, er schmeckt auch an anderen Tagen. 😉

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekocht
Tags: , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


9 Antworten auf Rezept: Eierpunsch

  1. Sandra K. sagt:

    Danke für das Rezept, sieht superlecker aus 🙂 Ich mag diese Sachen total gerne und war auf dem Weihnachtsmarkt schon am heulen, weil Alkohol ja nun noch ein paar Monate tabu ist.
    Aber Weihnachten 2012 kommt ja auch bald wieder. Und dann gibt es garantiert Eierpunsch 🙂

  2. Sandra sagt:

    Das gibt’s dann auf dem nächsten Mädelsstammtisch, Danke schöön 😉

  3. Diana sagt:

    Sieht echt sehr lecker aus… Und ich brauch da auch nicht Weihnachten oder Silvester, um sowas zu trinken… Kalt ist es bei uns oft genug, da passt das immer!! 🙂

    LG Diana

  4. Franzi sagt:

    Schade, dass es keine alkoholfreie Alternative gibt…sieht nämlich lecker aus, aber Alkohol trinken wir nicht. 😛

  5. mausewind23 sagt:

    Dankeschön für das tolle Rezept.
    Hört sich sehr lecker an und wird diesen
    Monat sicher auch noch audprobiert!

    viele Grüße

    mausewind23

  6. Judy sagt:

    Danke für das Rezept, ich hatte mal einen Eierpunsch gekocht, den konnte man nicht wirklich trinken, daher bin ich sehr gespannt, wie deiner schmecken wird. Feedback folgt 😉

    LG
    Judy

  7. danny sagt:

    oh man das sieht ja leicht und mega lecker aus……das muss ich mal nach machen

  8. Judy sagt:

    Gestern hab ich den Eierpunsch gekocht, war überaus lecker, das war mir einen Cocktail der Woche wert:
    http://juluul.blogspot.com/2012/01/der-cocktail-der-woche-heute-chaosweibs.html

    LG
    Judy

  9. Thomas sagt:

    Soooo gut!

    …allerdings ein bisschen viel, funktioniert aber runter gerechnet auch mit einem 200ml Picolo!

    Prost!

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.