Frisch genäht: Utensilo

frisch genähtIch habe mich mal auf unbekanntes Terrain gewagt und wollte euch zeigen, was dabei rausgekommen ist. Ich habe in meinem Leben ja schon Vieles gemacht und ich habe sicher auch das eine oder andere Talent. Ich kann kochen und ich kann Werkbänke in den Boden einlassen. Ich kann Möbel zusammenbauen und ich kann Window Color und Serviettentechnik. Was ich nicht kann, ist nähen. Ich bekomme schon Schweißausbrüche, wenn ich ein Loch stopfen soll. Knopf annähen hingegen, kriege ich gerade noch hin, aber dann ist auch Ende. Ja, bis gestern…

Hin und wieder suche ich etwas, finde aber nicht, was ich mir so vorsgestellt habe. Meistens sind es Kleinigkeiten wie ein schickes Täschchen für meine Kamera oder meinen iPod. Ein Behälter für meine Lippenstifte und Make up. Halt ein bisschen was Besonderes, das nicht jeder hat. Ich bin dann immer wieder über DaWanda gestolpert und was man da so alles findet, verschlankt nicht nur das Portemonnaie, nein, das regt auch die Fantasie an. Jedenfalls die Meine.

Handarbeit ist nicht billig, soll es ja auch nicht sein. Doch was ich suchte war schon arg teuer. Ich habe lange überlegt und mich dann entschlossen was Eigenes zu machen. Einfach mal versuchen. Übrigens wurde mir dann schnell klar, warum die Sachen so teuer sind. Ein Beispiel:

Handytasche aus dem DaWanda-Shop von Comodita (13,50 Euro)Ich habe mir diese Handytasche gekauft und alleine dafür braucht man drei verschiedene Stoffe, Volumenvlies, Gummiband, einen mit passendem Stoff bezogenen Knopf usw. Das geht ganz schön ins Geld. Dafür habe ich aber genau das, was ich gesucht habe und noch Spaß dabei.

Der letzte Kick gab mir dann ein YouTube-Video. Ich sage ja, da findet man alles. Eine Nähanleitung für ein Utensilo machte mir Mut und ich habe es mal in Angriff genommen.

Dafür brauchte ich: 2 verschiedene Stoffe, Vlies zum Verstärken und eine Nähmaschine.

Stoff fuer UtensiloNach 1 Stunde war ich dann tatsächlich fertig. Ich habe es hinbekommen und freue mich wie ein Schnitzel. Für euch ist das vielleicht Pillepalle, aber ich habe sowas echt noch nie gemacht.

ein selbstgenähtes Utensilo

Man kann es sogar wenden 😀

Wende-UtensiloDer Boden sieht genau aus wie er soll und Nagellacke, Lippenstifte, Make up usw. hat alles Platz. Kann man ja natürlich auch in verschiedenen Größen nähen.

Utensilo Stoffbehälter

Ich bin begeistert UND ich bin angefixt. Logischerweise habe ich nicht nur diese Stoffe gekauft, ich werde noch viel mehr nähen. Und Knöpfe kann ich auch schon überziehen. 😉

Danke an Gabriele von Conga-Bären für die Mühe, die sie sich mit den Tutorials macht. Die sind so klasse, das kann jeder nachmachen. Ja, sogar ich. 😉

Und hier noch die Aufösung des Schnappschuss-Rätsels.

Schnappschuss AuflösungVon unten vom Füßchen hoch in die Maschine geknipst, da wo das Licht ist. 😀

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebastelt, genäht
Tags: , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


30 Antworten auf Frisch genäht: Utensilo

  1. Sandra sagt:

    Das ist wirklich sehr schön geworden. Ich muss das mal meinem Wolf zeigen, denn bei uns übernimmt er Näharbeiten, weil ich auch Angst davor habe 🙂

    Liebe Grüße

  2. katrin sagt:

    dein utensilo sieht echt klasse aus! kaum zu glauben, daß das dein erster versuch war!! das geht schnell mit dem angefixt werden, nech? war bei mir genauso! ;o)
    lg katrin

  3. nasch sagt:

    Also ich habe noch nie eine Nähmaschine bedient, würde das aber sooo gerne können. Du hast das mehr als super gemacht, einfach genial. Vielleicht kann ich das ja auch? 😀

    Die Handytasche hatte ich auch gesehen bei Steffi und finde sie wunder-, wunderschön – mich würde interessieren wie sie sich im Alltag so macht, denn wenn das Handy klingelt und man muss es dort erst noch rausfriemeln (so kam es im Video bei ihr rüber) dann nervt mich sowas ja tierisch, berichte mal bitte 😀

  4. Daggi sagt:

    Super, meine Hochachtung, ich hab da weder die Geduld, noch die Geschicklichkeit dafür. Aber meine Schwägerin hat vor einigen Monaten auch angefangen, zu nähen. Zum Geburtstag hat sie mir eine Handytasche genäht. Sobald ich die habe, zeige ich sie Euch mal 🙂

  5. Tanu sagt:

    Sieht doch super aus!!!!
    Bin selber absolute Nähanfängerin und weiß, wie schwer es ist*ggg*
    Liebe Grüße

    Tanu

  6. Marlene sagt:

    Wow, dein Utensilo ist wirklich toll geworden 🙂
    Ich habe da leider kein Talent für *seufz*
    Hatte auch schon mal bei Dawanda geschaut, auch in einer Nummer größer (für Katzenspielzeug). 😉

    LG
    Marlene

  7. Gabriele sagt:

    Hallo Jutta,

    wow, das hast du wirklich super hinbekommen u. der Stoff sieht sehr schön aus. Es freut mich, dass du mit meiner Anleitung so gut zurechtgekommen bist. Und vielen Dank für dein Lob u. dass du mich verlinkt hast *knuddel*.

    An alle anderen, die sich nicht trauen: Versucht es doch einfach. Es ist nicht so schwer, wenn man es richtig gezeigt bekommt. Ihr seht ja, was Jutta geschafft hat. Also TRAUT EUCH.

    Gruß Gabriele

  8. Tante Trulla sagt:

    Huhu,
    ist dir wirklich gut gelungen! Wenn du eine neue Leidenschaft entdeckt hast, ich hab viele tolle Anleitungen 😉 Ich nähe sehr gerne, habs mir selber beigebracht… und so manches mal hätte ich meine Nähma am liebsten aus dem Fenster geworfen 😉

    Liebe Grüße
    Tante Trulla

  9. Es ist merkwürdig, dass jetzt so viele das Nähen anfangen, die ich so kenne … ist ja nicht so, dass es mich nicht auch interessieren würde (wir haben auch einen tollen Stoffmarkt in Kerkrade das ist nicht sooooooo weit weg, da gibt es wirklich superschöne Stoffe zu unglaublich günstigen Preisen) und ich habe mir jetzt oft schon sagen lassen, dass es halb so schwer wäre wie gedacht … und nun auch Du …:-)

    Ist schön geworden!

    Liebe Grüße
    Elli

  10. Kratzi sagt:

    Ich würde auch sehr gerne Nähen können, aber man findet ja immer wieder Ausreden, um solche Dinge zu verschieben. Kleinere Näharbeiten kann ich per Hand erledigen, das habe ich schon in der Schule gelernt.
    Meine Oma ist Schneiderin und meine Mutter näht auch öfter mal Sachen an der Nähmaschine, ich hätte also eine super Gelegenheit, mir alles zeigen zu lassen. Nur die Motivation fehlt leider, aber vielleicht nehme ich es irgendwann doch mal in Angriff.
    Wenn ich mit meiner Mutter oder Oma Stoffe kaufen gehe (ich darf mir regelmäßig Sachen aussuchen, die meine Oma mir dann nach Wunsch näht), finde ich tausend schöne Stoffe und Farben. Da sind der Phantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. Auch für solche kleineren praktischen Dinge wie dein Utensilo (hab das Wort vorher noch nie gehört) wäre das super.. ich muss mich da auf jeden Fall mal mehr mit beschäftigen ^^

  11. Veronika sagt:

    Liebe Jutta, jaaa Nähen das ist eine Arbeit die ich ebenso wochenlang vor mir herschiebe wenn meine Kleine wieder mit zerissener Hose zu mir kommt. Aber gar solche Gegenstände Nähen wäre für mich undenkbar, großen Respekt dafür. Weiter so, vielleicht bist du ja ein Naturtalent 🙂 LG Vroni.

    • Chaosweib sagt:

      Danke für die Blumen. Wie in einem anderen Kommentar schon geschrieben, waren das hier gerade Schnitte und gerade Nähte. Sicher ein Produkt, dass für Anfänger geeignet ist. Das erste Erfolgserlebnis ist wichtig, dass man bei der Sache bleibt. Ich freue mich schon auf die anderen Sachen, die ich probieren will. Ich habe ein kleines Vermögen für Stoffe ausgeben. Da weiß man dann auch, warum die fertig genähten Sachen bei DaWanda so teuer sind. 😉

  12. Judi sagt:

    Ich finde, das hast Du toll hinbekommen! Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinem neuen Hobby und dass Du dran bleibst. Ich bin auch immer ziemlich schnell begeistert von solchen Sachen, mache dann tagelang nix anderes als Häkeln, Nähen oder Blumentöpfe mit Mosaiksteinen verzieren… Leider ist die Begeisterung aber pünktlich nach einer Woche wieder weg 🙁 Ich bewundere jeden, der Durchaltevermögen hat, sich ein richtiges Hobby zuzulegen.

  13. gismolinchen sagt:

    Chaosweib, das sieht toll aus ;-), ich stöber auch immer bei Dawanda rum und gönne mir das eine oder andere, das jedoch selber zu machen da muß ich ehrlich gestehen, auf diese Idee bin ich noch nicht gekommen, wobei ich vor Jahren ganz gut mit Elli meiner Nähmaschine konnte. Ich sollte das auch mal wieder machen, denn Anregungen gibt es da ja genug, da haste mal absolut Recht ;-))))))))))

    • Chaosweib sagt:

      Wenn Du doch schon nähen kannst, dann mach das doch mal. Ich habe im Netz ein paar gute Schnittmuster gefunden und werde das jetzt nach und nach testen. Wenn es gelingt, stelle ich es hier vor. 😉

  14. Karin sagt:

    ….du Lügnerin 🙂 Klar kannst du nähen *gg*
    Die sieht toll aus und ist Klasse geworden 🙂

    LG
    Karin

  15. Marnie14 sagt:

    Wie toll das ausschaut.
    Da hst Du mich nun auch angesteckt und werde die Maschine mal aus der Versenkung holen

  16. Belouni sagt:

    ich muss gerad EXTREM schmunzeln. Gerade erst bin ich über diesen Artikel hier gestolpert… Vor 2 Wochen habe ich mir eine Nähmaschine bestellt, weil es mir schon lange exakt so geht wie dir. Der Hammer… Auch die Tutorials von der Gabriele habe ich bei YouTube gesehen und bin total begeistert und schon richtig gespannt, was ich alles machen bzw. versuchen werde. Ich habe auch noch nie genäht und freue mich schon richtig drauf, es endlich ausprobieren zu können. Leider ist das Maschinchen erst mitte Juni lieferbar *ätz

    Liebe Grüße,

    Nina

  17. gismolinchen sagt:

    Nun haste mich ja angesteckt und ich merke auch gerade, daß das ganze Zubehör nicht billig ist und habe schon angefangen, meine Ausrüstung aufzustocken ;-). Allerdings fehlt dann immer noch das eine oder andere, aber gut, bis ich dazu wirklich Zeit finde, bekomme ich das alles zusammen und jetzt hab ich mir eben mal diese Anleitung angesehen und hoffe, da kommt noch mehr von Dir ;-)))))))) – ganz uneigennützig die Augen rolle 😉 Es juckt geradezu in den Fingern…..

    • Chaosweib sagt:

      Ja, die Sachen sind teuer, da weiß man dann aber auch warum die Fertigprodukte so viel kosten. Und die Zeit und Arbeit muss man ja auch noch honorieren. Es macht aber total viel Spaß die Stoffe auszusuchen.

      Leider habe ich in der letzten Zeit nur Hosen gekürzt und diverse Kissenbezüge genäht. Aber mein Ideenheft ist voll und ich freue mich schon drauf das alles umzusetzen. Was mich sehr ärgert ist, dass ich nicht mehr so gut sehe und das Einfädeln fast zur Qual wird. Ich bin immer froh, wenn ich eine Farbe in der Maschine habe mit der ich mehrere Sachen hintereinander nähen kann. 😀

      Lass uns doch mal telefonieren!? 😉

  18. Gismolinchen sagt:

    Knöpfe überziehen? Kannste das mal zeigen??????????? Wäre ja super interessant 😉

  19. Pingback: Stoffträume | Chaosweibs Chaos-Blog

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.