YC Serie – grüne Yankee Candles, Tipps & Tricks

Yankee Candle SerieIm April gab es den ersten Teil der Serie über meine Yankee Candles. Damals waren die weißen Yankee Candle dran, die anderen sollten folgen. Leider habe ich das immer und immer wieder vor mir hergeschoben, weil es ein bisschen viel wurde und inzwischen haben auch schon einige andere darüber berichtet. Heute habe ich mir aber wieder eine Farbe vorgenommen, die ich euch vorstellen möchte. Entschieden habe ich mich für Grün, weil gerade ein grünes Tart in meiner Duftlampe die Wohnung in einen wundervollen Duft hüllt.

Ich muss dazu sagen, dass ihr viele Düfte, die ich hier vorstelle nur über eBay oder bei sunflower-design.de bekommt. Da habe ich meine jedenfalls alle her. Amazon hat auch viele, aber da muss man aufpassen, da kommen schnell ein paar Euro Versand hinzu. Ich empfehle euch sowieso Sunflower, weil die YCs und auch das Zubehör dort zum Teil um einiges günstiger sind und die Auswahl größer ist. Ich kriege auch leider rein gar nichts für die Empfehlung, es ist einfach mein persönlicher Top-Shop, wenn es um YCs geht. Vielleicht lesen, die das ja bald mal. :D

Ansonsten beschreibe ich die Düfte, die ihr auf den Bildern seht immer von oben links nach unten rechts.

Grüne Gläser

Gruene Yankee Candle Gläser

Lucky Shamrock, riecht nach grünem saftigem Gras. Muss man mögen. Ich bin da noch etwas zwiegespalten.

Mountain Pine Macht die Augen zu und stellt euch einen klaren Bergsee vor. Ihr kommt gerade aus dem Wald ans Seeufer und atmet tief ein. Frische klare Luft mit leichtem Hauch von Fichten und Kiefern. Sehr frisch, mag ich gerne.

Home Sweet Home, davon gibt es noch eine rosa Variante. Dieses hier ist wohl noch aus der alten Serie. Steckt die Nase mal in die Plätzchendose, wenn da dunkle Gewürzplätzchen drin sind. Zimt, Kardamom und gebackener Teig. In der Weihnachtszeit sehr lecker.

Vanilla Lime, einer meiner Lieblingsdüfte, wie fast alles mit Vanille. Riecht wie ein Vanille-Limonen Sorbet. Süß, aber nicht aufdringlich, vanillig mit einem minimalen Limonenkick. Ich liebe es.

Grüne Sampler

Gruene Yankee Candle Sampler und Good AirSage and withe Tea aus der Aromatherapy Spa Reihe,
der Duft ist schwer zu beschreiben. Möglich, dass es nach zartem Salbei und weißem Tee riecht, aber erkennen kann ich das nicht. Es ist ein zarter, dezenter Duft, eher in Richtung Frische. Ich finde ihn angenehm, aber nicht herausragend.

Pineapple Cilantro, riecht klar nach frischer, reifer Ananas, begleitet von ganz wenig Kokos. Wer fruchtige Düfte mag, wird ihn lieben. Mir ist es auf Dauer zu süß.

Kiwi Berries, duftet mehr nach Beeren als nach Kiwi. Auch hier gilt, wer auf fruchtige Noten steht, wird es mögen. Ich mag die fruchtigen, bis auf wenige Ausnahmen nicht so sehr.

Good Air: Diese Reihe von Yankee Candle gibt es in den Farben grün (just plain fresh) und blau (just clean fresh). Sie sind geruchsbindend und neutralisierend. Sie beseitigen also unangehme Gerüche, in Küche und Bad und sorgen für frische, saubere Luft. Ich habe mich sofort verliebt, denn diese grüne hier riecht wirklich nach frischer Luft.

Ich habe mir auch, wie unten rechts zu sehen, die Gelperlen fürs Bad geholt. Blöd finde ich nur, dass einmal geöffnet, man es nicht mehr verschließen kann. Hier wäre ein Drehdeckel mit “auf und zu” Stellung besser. Man könnte es dann dosieren oder nur öffnen, wenn man es braucht.

Grüne Tarts

Gruene Yankee Candle Tarts

Dune Grass, duftet nach gemähtem Gras. Eine Mischung aus grünem Gras und Heu, das von der Sonne erwärmt wurde. Kaum wahrnembar steckt auch hier ein Blütenduft drin. Die Beschreibung sagt, es sei weiße Orchidee. Riecht gut, ist aber kein Nachkaufduft für mich. Da gibt es genug andere.

Vanilla Lime (siehe oben)

Garden Hideaway durftet intensiv nach Blumenwiese. Pflücke alles, was auf der Wiese wächst und halte den Strauß unter die Nase. Das wird diesem Duft in etwa nahe kommen, inkl. der grünen Stiele. Hab ich nachgekauft, riecht gut.

Jasmine Green Tea riecht sehr gut. Riecht wirklich nach kaltem grünen Tee mit einem Hauch Jasmine, Bergamotte und Zitrone. Mag ich sehr gerne.

Holyday Garland Laut Beschreibung ist das ein Duft von frisch geschnittenen Pinienzweigen mit fruchtigen Cranberries. Ich rieche aber nur das Fichtennadelschaumbad aus meiner Kindheit. Mag ich nicht.

Rainforest, ja das mag ich. Reicht lecker nach reiner, gewaschener Luft, mit warmem Blütenhauch. Ist schwer zu beschreiben, ist für mich eine Art Wohlfühlduft.

Grapevine & Oak, frisch gepresste Weintrauben mit leicht holziger Note und mini-minimale Bergamotte oder Weihrauch. Da bin ich mir nicht sicher, aber ich mag es gerne.

Sage & Cinnamon, wie der Name schon sagt: Salbei und Zimt. Aber mehr Salbei mit einem Tropfen Zitrone. Ein toller Winter- bzw. Weihnachtsduft.

Deck the Halls, was für ein Name! Darunter kann man sich ja so gar nichts vorstellen. Die Beschreibung sagt: “Zeder, Bergamotte, Fichtennadeln und Moschus”. Ich mag es nicht, es erinnert zu sehr an das Fichtennadelschaumbad von oben, gemischt mir Zedern und Bergamotte.

Patchouli, im kalten Zustand ein ganz, ganz schwacher Duft. Das Patchouli, das wir früher hatten roch wesentlich intensiver. So ist es aber nicht aufdringlich. Ich hatte ihn aber noch nicht an. Zählt für mich zu den angenehmen Düften. Ich kann mir vorstellen, dass der sich im warmen Zustand wunderbar entfaltet. Muss ich unbedingt mal anmachen.

Holyday Sage kommt dem Sage & Cinnamon sehr nahe. Ist fast das gleiche.

Gruene Yankee Candle Tarts 2

Meadow Showers riecht nach mildem Duschgel mit einer Note von grünen Blättern auf denen der Morgentau liegt. Da bin ich noch nicht sicher ob ich es gut finde oder nicht, aber schlecht ist es auf keinen Fall. Hilft euch jetzt wahrscheinlich nicht weiter, oder? ;)

Mistletoe duftet für mich nach milder Mistelseife. Riecht nicht schlecht, aber ich mag “Mistletoe & Fig” viel, viel lieber.

Wild Passion Fruit, der duftet gerade in meiner Duftlampe und ist einer der wenigen Fruchttarts, die ich mag. Leckere exotische, von der Sonne erwärmte Früchte.

Christmas Tree riecht nach Tanne, aber ohne den Schaumbadgeruch. Wirklich nur nach Baum. Mag ich so alleine nicht so gerne.

Beautiful Day: nicht auf dem Bild, den hatte ich Ela geschickt. Im ersten Haul-Bericht habe ich den zum Flop erklärt und so beschrieben: riecht nach seifigen Blüten, kalt sehr intensiv, warm kaum noch

*****

So, das waren jetzt meine grünen Yankee Candles. Ich hoffe, die Beschreibungen helfen ein wenig bei der Kaufentscheidung. Letztlich ist ja alles Geschmacksache.

Tipps & Tricks

Ich hatte euch ja noch mehr Tipps versprochen, aber wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Oder in diesem Fall eben die, die schneller sind. Daher setzte ich euch mal zwei Videos hier rein mit den Tipps & Tricks, die ich euch auch noch verraten hätte. Nur war diese YouTuberin, die liebe Mone einfach schneller und beim besten Willen, ich hätte es nicht besser machen können. Daher ein dickes Danke an Mone für die Mühe und eine Empfehlung zum Abonnieren ihres Kanals.

Yankee Candle Tipps & Tricks – Tarts, Sampler, Teelichte

Yankee Candle Tipps & Tricks – Housewarmer

Die Zipbeutel habe ich hier bei eBay gekauft. 100 Stück in der Größe 80 x 120 mm für 1,35 Euro + 1,60 Euro Versand. Da passen die Tarts und Sampler-Stücke super rein.

Druckverschlussbeutel 80 x 120 mm Zip Beutel Das früher beschriebene Duftproblem bei Samplern ist mit der Methode von Mone erledigt. Da könnt ihr getrost zugreifen, wenn es von eurem Duft mal keine Tarts gibt.

Yankee Candle Tarts und Sampler in Ziptueten

links das Tart, rechts ein ehemaliger Sampler ;)

Ich mache das Wachs übrigens mit Hilfe der “Einfriermethode” aus der Duftlampe. Ich habe zwei Glasschalen, die ich abwechselnd benutze, so ist eine immer einsatzbereit. Ich habe auch ein Rosenholzstäbchen, aber das ist mir zu viel Fummelei. Die Glasschalen sind auch ruckzuck sauber. Wenn das Wachs raus ist und die Glasschale wieder Zimmertemperatur angenommen hat, einfach in die Spüle stellen, kochendheißes Wasser aus dem Wasserkocher drüber kippen, fertig. Aber vorsicht. spült sie kalt ab, bevor ihr sie anfasst, sonst verbrennt ihr euch die Finger.

Eine Dochtschere, die ich auf jeden Fall empfehle, da man mit einer geraden Schere nicht weit genug ins Glas kommt, erst recht, wenn die Kerze schon an war, gibt es ebenfalls bei Sunflower für 6,99 Euro.

Zum Thema Gläser weiterverwenden: ich ziehe hier die Tumbler vor, finde sie einfach durch die gerade Form dekorativer. Ich habe einen kleinen Tumbler aus einem Set, der später mal mit Wattestäbchen gefüllt werden soll. Da kann man auch leichter reingreifen als in die Housewarmer.

Yankee Candle Tumbler als Deko

Beispiel

Housewarmer würde ich eher die kleinen für Büroklammern usw. aufheben, aber die kaufe ich erst gar nicht, weil sie im Verhältnis (Wachsmenge) zu teuer sind. Den Tipp die Gläser mit Zucker und Mehl zu befüllen oder überhaupt mit Lebensmittel (z. B. Bonbons) möchte ich allerdings nicht weitergeben. Das mag ich persönlich gar nicht. Mit Badesalz befüllt und einer Schleife dekoriert ist es aber sicher ein schönes Geschenk.

Der Tipp mit der Alufolie funktioniert super. Damit habe ich zum Beipsiel die Vanilla Lime in 2 Stunden. statt in 4 flüssig bekommen. Ich habe auch festgestellt, dass helles Wachs leichter und schneller schmilzt als dunkles. Je dunkler desto schwieriger wurde das Abbrennen, aber dazu kommen wir später noch. Für heute ist erstmal Schluss…

Wenn ein Tipp für euch dabei war, würde ich mich über einen Kommentar freuen. Und welche Farbe soll ich als nächstes beschreiben?

Auch diese Beiträge schon gelesen?
  1. YC Serie – rote und rosa Yankee Candles
  2. Yankee Candle Haul #3 – Weihnachtsdüfte 2012
  3. QuickTipp #10 – Frische Luft mit Yankee Candle
  4. Yankee Candle Haul #2 – Herbstdüfte + neuer Shop
  5. YC Serie – weiße Yankee Candles
  6. Yankee Candle Haul
↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Kaffeejunkie, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, morgenmuffelig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekauft
Tags: , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf YC Serie – grüne Yankee Candles, Tipps & Tricks

  1. Kratzi sagt:

    Toller Beitrag und die Videos fand ich auch sehr hilfreich dazu.
    Ein paar Fragen bleiben aber noch offen.. vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen.
    Also von der Duftintensität sollen die Tarts ja am besten sein, außerdem sind sie günstig und man kann erstmal probieren, ob der Duft überhaupt gefällt. Die Tarts kann man nach dem Benutzen ja wieder rausnehmen und mehrmals abbrennen. Wie oft kann man das ungefähr machen? Irgendwann riecht man ja nichts mehr, nehm ich mal an. Das Duftöl verschwindet ja nach und nach immer mehr.
    Ich mag solche Duftlampen nur leider eher weniger, da wären mir Houserwarmer zum Beispiel lieber. Aber ich will auch nicht so viel Geld ausgeben, wenn ich den Duft dann gar nicht mag. Einen Sampler hatte ich schonmal, aber die sind ja leider nicht so duftintensiv wie die Tarts. Da bleibt mir wohl nichts übrig, als mich durch mehrere Tarts zu testen und dann bei Bedarf einen Houserwarmer zu kaufen. Welche Größe würdest du denn da empfehlen?

    Das wars auch erstmal, mehr fällt mir nicht ein. Ich habs immer noch nicht geschafft, ne große Bestellung loszuschicken. Ich bin einfach immer total überfordert, wenn ich die ganzen Sorten sehe und mich entscheiden muss ^^ Trotzdem danke für deine tollen Infos, irgedwann krieg ich das schon noch hin :)

    • Chaosweib sagt:

      Schön, dass Du wieder da bist. :D

      Das Problem mit Duftintensität der Sampler erledigt sich ja, wenn man sie in Stücke bricht und in die Duftlampe gibt. Mach ich nur noch. Es gibt nur wenig Housewarmer, die mich überzeugen. Am meisten riecht man wirklich, wenn man das Wachs in der Duftlampe brennt. So werde ich jetzt zum Beispiel meinen Lavender Vanilla Housewarmer einschmelzen, in Eiswürfelbehälter geben und in der Duftlampe benutzen. Housewarmer kaufe ich nur im Angebot, man hat halt viel mehr Wachs für weniger Geld. Meine Favoriten vom Handling her und vom Duft sind die Tarts und das brennen in er Duftlampe.

      Ein Tartstück, also etwa ein Fünftel oder ein Viertel brennt bei mir 8 Stunden (2 Teelichter lang). Ich mache mir mittags eins an und abends nochmal. Je nach Sorte ist dann aber auch Ende mit dem Duft. Ein paar wenige kann man noch ein drittes Mal benutzen, aber das ist Geschmacksache. Der eine mag gerne wenn es dezent riecht, der andere mag es kräftiger. Versuch macht klug.

      Trau Dich ruhig mal und bestell ein paar Tarts von denen Dir die Beschreibung gefällt. Da kann man sich ja schon nach richten. Wer Kokos nicht mag, sollte halt keine Tarts mit Kokos kaufen. ;-)

      Ich hoffe, ich habe jetzt nichts vergessen.. ;) Ich werde mich bemühen, die restlichen Farben zügig zu posten.

      Liebe Grüße

      • Kratzi sagt:

        Danke für die schnelle Antwort.
        Ja, bei der momentanen Hitze häng ich nicht so gerne vor dem Computer rum, aber ich lese regelmäßig nach, was ich so verpasst habe :)

        Ich werd mein Glück mal mit den Tarts versuchen, damit ich weiß, welche Sorten mich ansprechen. Außerdem kann ich dann erstmal auf Dochtschere und Kerzenlöscher verzichten, so lange ich noch keinen Housewarmer habe. Ich denke auch, dass ich dann neutrale Teelichter drunter stelle und mich durchs Sortiment teste.

        Bin schon gespannt auf deine weiteren Yankee Candles :)

  2. Denise sagt:

    Hachja, danke! Du hast mich nun entgültig so angefixt, dass ich auch schon meine erste Yankee Candle Bestellung bei sunflower-design getätigt habe und die ersten Tarts sind bereits geschmolzen…ohje, YC macht wirklich süchtig! :-)

    Freue mich schon auf die nächste Farbe deiner Candles. ;-)

    LG

  3. Pingback: QuickTipp #10 – Frische Luft mit Yankee Candle | Chaosweibs Chaos-Blog

Teile anderen Lesern mit, was du denkst

Verzichte auf Werbe- und Signaturlinks, unflätige Sprache und Beleidigungen. Ich behalte mir vor Kommentare mit Links, die nicht zu Blogs führen und/oder Keywords als Namen verwenden zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>