Book Haul – Neuzugänge #7 – reBuy

reBuy Paket Heute gibt es einen Book Haul von reBuy. reBuy bat um einen offiziellen Test und da diese Plattform, wie ihr wisst,  sowieso meine erste Wahl ist, wenn es um gebrauchte Bücher und DVDs geht, habe ich dem gerne zugestimmt. Ihr bekommt jetzt also eine ausführlichen Shop-Test. Die noch fehlenden Neuzugänge der vergangenen Wochen, die auch alle von reBuy sind, wollte ich eigentlich unten anhängen, aber der Artikel ist jetzt schon so lang, dass ich das verschieben muss. Macht euch ein Brot, holt euch was zu trinken und dann geht es los. 😀

reBuy Shop-Test

Für alle, die reBuy noch nicht kennen, das ist ein An- und Verkauf Shop für gebrauchte Bücher, Hörbücher, CDs, DVDs, Games, Handys, Tablets, eReader und mehr. Gerade für uns Leseratten ist das ein Paradies, denn neue Bücher sind schweineteuer geworden. Wenn ich zum Beispiel das Buch „Der Nachtzirkus“ nehme, das kostet neu 19,99 Euro. Das sind 40,- Deutsche Mark! Für ein normales Buch ist das einfach nur Wahnsinn. Nach meinen Erfahrungen im Buchkauf, ist das ein Preisanstieg von 110% in 10 Jahren. Stichwort: (T)Euro. Bei reBuy habe ich für das Buch nur 9,39 Euro gezahlt und das Buch sieht aus wie neu.

Ich habe dann am 24. Oktober meine „Testbestellung“ aufgegeben. Ich wollte eh gerade ein paar Hardcover bestellen und war froh als die lieferbar waren. Bei neuen und gefragten Titeln muss man nämlich schnell sein.

reBuy Warenkorb

Der Gesamtwert meiner Bestellung betrug also 45,63 Euro plus Porto. Neu hätten mich die Bücher 101,80 Euro gekostet. Ich habe somit 56,17 Euro gespart. Dafür muss eine alte Frau lange stricken und dafür kann ich mir nochmal so viele Bücher kaufen oder auch das passende Regal dazu. 😀

Nur einen Tag später wurde das Paket verschickt. Das war sehr, sehr schnell, meine Erfahrungen sind ca. 1 Woche trotz PayPal oder Sofortüberweisung. Am 26. Oktober war das Paket jedenfalls da (unten links). Beim Auspacken kommt leider immer diese „Presspappe“ (unten rechts) zum Vorschein. Sieht aus wie ein Fehlversuch beim Kartonschreddern und staubt leider die Bücher zu.

Die BuchTuber regen sich auch immer drüber auf, aber laut reBuy hat sich noch niemand beschwert. Ich empfehle den Mitarbeitern immer sich die Unpacking Videos anzuschauen. Einen besseren Eindruck von Kundenzufriedenheit kann man nicht kriegen.

reBuy Paket geöffnet

Zustand der gekauften Bücher

reBuy hat neuerdings eine Zustandsbeschreibung bei den Artikeln stehen. Hier sind sie den Kundenwünschen nachgekommen. Allerdings hat diese Beschreibung keinerlei Bedeutung, da bei allen Artiklen, die ich angeklickt habe „Zustand sehr gut“ steht. Ich habe wirklich eine Menge Produkte angeklickt und keine andere Angabe als „sehr gut“ gefunden. Dazu später nochmal mehr.

Oben links das Buch „Sam und Emily: Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls“ ist krachneu und das ist diesmal wörtlich zu nehmen. Das Buch ließ sich nicht aufschlagen, ohne dass es geknackt hätte. Das kennt ihr sicher bei Hardcovern, dass die beim ersten Aufklappen knacken. Ist also ein Zeichen für ein ungelesenes Buch. Die anderen beiden gebundenen Bücher in der oberen Reihe („Wenn Du stirbst, zieht dein ganzes Leben an die vorbei, sagen sie“ und „Der Nachtzirkus“) wurden offenbar einmal vorsichtig gelesen und sehen Spitze aus. Da habe ich mich sehr gefreut.

reBuy Ausbeute

Die untere Reihe mit den Taschenbüchern und dem von mir lange und heiß ersehnten dritten Teil der „Gretchen Lowell-Reihe“ sieht etwas anders aus. Mit Taschenbüchern ist das ja immer so eine Sache. Die sind schnell mal verknickt, haben tiefe Leserillen, sind schief oder rund gelesen. Wer seine Bücher nicht nur lesen, sondern sammeln und stolz ins Regal stellen will, der macht meist einen großen Bogen um gebrauchte Taschenbücher.

Ich hatte bei reBuy aber schon ganz viel Glück und habe entweder komplett neue Bücher erhalten oder welche aus der Hand eines Buchliebhabers. Diesmal sind die leider etwas zerfleddert. „Zorn, Tod und Regen“ geht aber. „Blutsommer“ ist leider ein Fall für die Rücksendung, genauso wie „Gretchen“. Für den Preis (3,79 Euro + 5,59 Euro) sind die mir leider zu schlecht erhalten. „Das geheime Leben der CeeCee Wilkes“ ist auch nicht mehr das beste, aber für 99 Cent ist das allemal in Ordnung. Das schenke ich meiner Cousine. Wenn die ein Buch gelesen hat, kann man es danach sowieso nur noch wegwerfen. 😀

Blutsommer von Rainer LöfflerHier mal die Leserillen von „Blutsommer“, aber auch sonst ist das Buch etwas wellig, eine Ecke geknickt, die anderen angestoßen. Bei „Gretchen“ ist das Buch ansich total in Ordnung, nicht vergilbt und nichts. Dafür geht der Schutzumschlag gar nicht und der ist ja nunmal das Aushängeschild im Regal. Leider wissen reBuy & Co nicht um den Wert eines Schutzumschlages und verkaufen Bücher auch schon mal ohne.

Vielleicht sollte man mal von dem Wort „SCHUTZumschlag“ weggehen und es „SCHMUCKumschlag“ nennen. So toll und aufwändig wie die heute gestaltet werden, sind die doch der Hingucker schlechthin und da steht vom Titel bis zum Klappentext alles drauf, was man wissen muss.  Außerdem ist der schon lange nicht mehr zum Schutz des Buches da, sondern wird beim Lesen meist entfernt, dass nichts dran kommt. Wohlbemerkt, an den Schutzumschlag. 😀

Es gibt  ja nicht umsonst viele sogenannte „Coverkäufer“. Auch ich habe ein Buch schon nur wegen des Aussehens gekauft. Fehlt ein Schutzumschlag, so sollte das angemerkt werden, finde ich. Es gibt Leute, denen ist das vielleicht egal, ich würde so ein Buch aber nicht kaufen, auch nicht für 20 Cent.

Rücksendung

Aber gut, so kann ich euch wenigstens berichten wie einfach und unkompliziert man bei reBuy Waren retournieren kann. Das ist nämlich kostenlos und man kann sich dazu einen fertigen DHL-Frankierschein ausdrucken.

TransaktionDen Link dazu findet man in seinem Kundenkonto, in dem alle Transaktionen detailliert aufgeführt sind. Zurückgesendete Waren werden auf Wunsch umgetauscht, vorausgesetzt das Produkt ist noch verfügbar, oder erstattet. Bei einer Erstattung wird der Betrag als Gutschrift aufs Kundenkonto gebucht, kann man sich aber auf Wunsch auch auszahlen lassen. Da ich ständig dort bestelle, bin ich mit der Gutschrift ganz zufrieden.

reBuy Shop-Test Fazit

Auch wenn bei dieser Bestellung nicht alle Bücher meinen Erwartungen entsprochen haben, so möchte ich euch reBuy dennoch ans Herz legen, wenn ihr gebrauchte Bücher, DVDs usw. kaufen möchtet.

reBuy KontoMeine Erfahrungen begründen sich, wie ihr sehen könnt, auf 10 Bestellungen. Die eine Stornierung kam damals durch einen Seitenladefehler zustande, wodurch der Auftrag mit Vorkasse gebucht wurde. Mit Hilfe eines freundlichen Mitarbeiters war der Auftrag in 5 Minuten storniert und neu aufgeben.

Insgesamt habe ich bei reBuy bis heute 123 Artikel gekauft. Davon waren 107 Bücher, 1 Hörbuch, 11 DVDs (3 Einzel-DVDs + 8 Boxen), 4 Wii Spiele (3 Einzelspiele + 1 Tony Hawk Set mit Skateborad Controller). Ich denke damit darf ich mir so ein Urteil erlauben, oder? 😀

Von den 107 Büchern waren übrigens 4 Stück noch eingeschweißt, die meisten  neu und ungelesen und der Rest in einem wirklich guten Zustand. Nur 5 Bücher musste ich zurückschicken, weil sie nicht meinen Vorstellungen entsprachen. Ich gebe zu, ich bin da etwas pingelig, da ich die Bücher sammele und ins Regal stellen möchte. Da waren 1x ein falsches Cover bzw. die falsche Ausgabe, 1x ein fehlender Schutzumschlag und 3x mangelhafter Zustand. Das Zurückschicken ging, wie oben erwähnt, kostenlos und ohne Probleme. reBuy gibt den Kunden 21 Tage Zeit die Ware kostenlos zurückzusenden. Versucht das mal bei medimops. Die nehmen Rücksendungen nicht mal an und das Paket kommt mit doppeltem Porto zurück.

Pro und Contra reBuy

+ große Auswahl an ganz neuen und ganz alten Titeln
+ sehr übersichtlich, man findet schnell, was man sucht
+ durchschnittlich Top Zustand bei Büchern, DVDs und Games (anderes habe ich nicht getestet)
+ viele Zahlmöglichkeiten (Vorkasse, PayPal, Nachnahme, Kreditkarte, Sofortüberweisung)
+ viele Artikel für unter einem Euro
+ Merkliste
+ Preisalarm (man wird per Mail benachrichtigt, wenn der gewünschte Artikel zum gewünschten Preis verfügbar ist)
+ 21 Tage kostenlose Rücksendung
+ freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter
+ keine teure Hotline, normale Rufnummer
+ seit neustem mit Zustandbeschreibung

– Zustandsbeschreibung durchweg nur „sehr gut“ (ich habe noch kein „gut“ oder so schlechter gefunden, sagt also nichts aus)
eindeutig mangelhafte Ware z.B. aus Rücksendungen werden mit Angabe „sehr gut“ weiterverkauft.
– Preisberechnung nach Nachfrage, nicht nach Zustand (das ist manchmal schlecht)
– 3,99 Porto, egal wie hoch der Warenwert ist, die zahlt man immer
Gutscheine sind Rabatte, somit gibt bei Teilrücksendungen nicht den vollen Kaufpreis der Artikel zurück.
– staubiges, unschönes Verpackungsmaterial
– kein Hinweis wenn der Ware etwas fehlt (z.B. der Schutzumschlag beim Buch)
– in der Regel 1 Woche bis zum Versand trotz PayPal und Sofortüberweisung
– Mitarbeiter passen oft beim Packen nicht auf und zerstören so die Bücher

Wenn man Glück hat und ein neues Buch bekommt, ist es mehr als ärgerlich, wenn das dann so ankommt, weil jemand nicht aufgepasst hat, wie er es einpackt.

Zerstörte Bücher durch unsachgemäßes Packen

Zerstörte Bücher durch unsachgemäßes Packen

Die positiven Aspekte überwiegen, noch. Von den negativen kommt aber nicht immer alles gleichzeitig vor. Das sind meine Erfahrungen aus 10 Bestellungen seit Januar 2012. Mit der Lieferzeit kann ich leben, das Porto sehe ich mittlerweile als Versicherung fürs kostenlose Zurückschicken. Auf die Zustandbeschreibung kann man auch bei medimops nicht gehen. Allerdings sollten Artikel, die als mangelhaft zurückgeschickt werden, nicht wieder mit „sehr gut“ in den Verkauf gelangen.

Allein das Verpackungsmaterial sollte überdacht werden. Das mit der Preisbestimmung ist ein zweischneidiges Schwert. Bei neuen, gefragten Titeln zahlt man klar mehr, egal wie sie aussehen, dafür habe ich alte Bücher schon in Top Zustand für ein paar Cent bekommen. Mein billigstes gebundenes Buch kostete 29 Cent (NP 16,90), das teuerste 11,79 Euro (NP 19,90).

Eins meiner Schnäppchen ist „Das Netz der Schattenspiele“. 524 Seiten, gebunden und eingeschweißt für 89 Cent. Kostet neu 18,- Euro. Da freue ich mich jeden Tags aufs neue drüber.

Das Netz der Schattenspiele - gebundene Ausgabe

reBuy hat den Test in der Kategorie „Kaufen“ bestanden. Mein Favorit für gebrauchte Bücher, DVDs und Wii Spiele sind die schon lange. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Qualität seit den ersten Bestellungen etwas nachgelassen hat. Verkauft habe ich da allerdings noch nichts. Die Ankaufpreise sind im Verhältnis zu anderen Anbietern recht niedrig.

Ich kann euch den Shop jedenfalls empfehlen, wenn ihr gebrauchte Bücher/DVDs/Spiele kaufen wollt. Solltet ihr mal Pech haben, nutzt einfach die kostenlose Rücksendung. Einfacher geht es nicht.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekauft, gelesen, gespart, getestet
Tags: , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


18 Antworten auf Book Haul – Neuzugänge #7 – reBuy

  1. nasch sagt:

    Ich habe meine erste Bestellung auch aufgegeben und die Bücher sollten heute/morgen ankommen, ich bin ja mal gespannt – bei medimops werde ich 100%ig nicht mehr bestellen, bin gespannt wie es nun bei rebuy sein wird.

  2. Steffi sagt:

    Ich hab ja schon öfter bei rebuy bestellt, aber bei mir waren immer alle Bücher in Ordnung. Die meiste waren wirklich fast ungelesen oder sogar noch eingeschweißt. Wenn ich das Blutsommer so ansehe, hätte ich dies auch zurück geschickt, den das geht ja mal gar nicht.

    lg steffi

  3. Brummelbrot sagt:

    Also ich habe sowohl bei Medimops, als auch bei reBuy schon diverse gebrauchte Bücher gekauft. Bis dato kann ich da keinen klaren „Sieger“ fest machen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Aber etwas bei Medimops zurück zu schicken ist ein Drama. Denn mir fehlten bei einem Krimi einige Seiten und das geht ja wohl gar nicht. Mit Kratzern, Eselsohren etc kann ich leben. Aber fehlende Seiten sind nicht tragbar.
    Dafür machen se bei reBuy wohl manchmal fast schon mutwillig die Bücher noch kaputter, als sie zum Teil ohnehin schon sind.
    Dabei sind Bücher doch etwas kostbares 🙁 Warum da so sträflich mit umgehen!?

  4. Susi sagt:

    Ich habe erst einmal bei Rebuy bestellt und bestimmt nicht das letzte Mal. 🙂 Meine Bücher waren allesamt in einem prima Zustand.

    Schöne Exemplare hast du dir da teilweise ausgesucht. 🙂

  5. Kratzi sagt:

    Ich habe letzte Woche das erste Mal bestellt. Eigentlich kaufe ich ungern gebrauchte Bücher (vor allem im Internet), da man ja erst sieht, wie der Zustand ist, wenn man es dann zu Hause rumliegen hat. Dass man kostenlos zurücksenden kann, ist da ein großer Pluspunkt.
    Dank PayPal-Zahlung hatte ich meine Bücher auch schon nach 1-2 Tagen (ich weiß es nicht mehr genau, war auf jeden Fall super schnell!). Vielleicht haben sie ja nun das Tempo angehoben? Eine Woche ist ja doch recht lang trotz sofortiger Zahlung bzw. Zahlungsnachweis.
    Auch der Zustand war gut. Von den 4 Taschenbüchern waren 3 schon gelesen, aber dennoch super erhalten. Das ungelesene Buch hatte leider nen Knick, fand ich für den Preis aber völlig in Ordnung. Wäre es als neu deklariert gewesen, wäre das wieder was anderes ^^
    Auf jeden Fall habe ich noch einige Bücher, die noch gelesen werden müssen. Wenn das aber vorbei ist, werde ich definitiv bei reBuy statt Amazon bestellen.. und das muss schon was heißen bei mir.

  6. Mein Bruder verkauft dort relativ viel und war bis jetzt immer zufrieden.

  7. williwilli sagt:

    Den Shop werde ich mir mal genauer ansehen. Denn wir lesen auch sehr viel und die Preise sind eben doch ziemlich hoch.
    Sehr schöner Bericht.

    Viele Grüße, williwilli

  8. Aurora sagt:

    Ach nein, „Das Netz der Schattenspiele! Woher kommt mir das nur bekannt vor? *grübel* Aber da hast du ja mal wieder den Vogel mit abgeschossen, gelle? Glückwunsch! Und vor allem: viel Spaß mit dem Buch! 😉

    • Chaosweib sagt:

      Ich weiß auch nicht, woher ich das Buch kenne. 😀
      Ich habs noch nicht ausgepackt. Da ich im Moment noch andere Bücher lesen „muss“, steht es oben auf dem Regal und ich erfreue mich täglich daran. Durch die Folie staubt es da oben auch nicht zu. 🙂

  9. Pingback: Kleiner Bücherhaul – Mein Einkauf bei Rebuy.de » Schmunzelbiene

  10. Susi sagt:

    Sag mal, du hast doch das Buch „Blutsommer“ zurückgehen lassen?! Mir scheint, als hätte ich das jetzt bekommen. Meins hat auch diese Leserillen und eine Ecke ist leicht geknickt. Überhaupt, war meine Bestellung, die ich am WE aufgegeben haben, die qualitativ schlechteste die ich je hatte. Selbst ein recht teures Buch lasse ich heute wieder mit zurückgehen, da der Schmuckumschlag sehr unansehnlich ist. *grummel*

    LG Susi

    • Chaosweib sagt:

      Ja, Blutsommer ist sofort wieder als „sehr gut“ in den Verkauf gekommen. Finde ich auch total daneben und ich kann nur hoffen, dass viele die Bücher zurückgeben und drüber berichten. Blöd ist auch, dass der Gutschein als Rabatt auf alle Bücher umgelegt wurde und ich beim Zurückschicken statt der 9 Euro nur 3 Euro wiederbekommen habe. Dafür hätte ich sie auch meiner Cousine geben können.

      Lustig wiederum finde ich, dass immer mehr Leute nach ihren guten Berichten miese Ware bekommen und ihre Meinung widerrufen. 😀

      • Susi sagt:

        Ich habe jetzt erst vier Mal bei rebuy bestellt. Meine erste Bestellung waren 7 Bücher und die waren alle Top. Die zweite war die „Test“ Bestellung und auch alles gut. Die dritte war nur 1 Buch auch sehr gut, aber das jetzt…

        Hast recht, ist schon komisch, dass einige so miese Ware erhalten. Bisher steht doch bei jedem Buch „sehr gut“ – Die haben wohl Tomaten auf den Augen. Vor allem, warum kaufen sie den Schrott erst an?!

        *genervt bin*

        • Chaosweib sagt:

          Also, die Zustandsbeschreibungen sind fürn Hugo, da ÜBERALL „sehr gut“ steht, habe ich ja oben bereits bei Contra erwähnt.

          Nach ihren Bedingungen beim Ankauf, dürften solche Bücher gar nicht erst in den Verkauf kommen. Ich habe sogar mal ein Leseexemplar bekommen, was ja verboten ist. Bisher hatte ich auch Glück gehabt und genau das ist es: Glückssache. Daher einfach immer zurückschicken und ruhig anrufen/mailen und beschweren.

          Tut mir leid, dass Du verärgert bist.

  11. Susi sagt:

    Du kannst ja nix dafür, meine Erwartungen waren halt zu hoch 😉 Waren ja auch nicht alle so schlecht, hatte aber dieses Mal keins dabei, das man als „wie neu“ bezeichnen könnte. Im Grunde ist auch nicht tragisch, kaufe ich diese Bücher eben woanders. 😉

    Liebe Grüße und gute Nacht,
    Susi

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.