Book Haul – Neuzugänge #8

Neue Bücher Irgendwie machen alle weiter als wenn nichts geschehen wäre. Das Thema Abmahungen scheint dann doch nicht zu interessieren, nur ich mache mir mal wieder einen Kopf und verzichte auf alles. Dabei möchte ich doch so gerne über Bücher reden und sie euch auch zeigen. Ich habe lange überlegt und ich hoffe, dass kein Verlag auf die irrwitzige Idee kommt uns wegen der kostenlosen Werbung, die wir für sie machen, abzumahnen. Vielleicht sollte man mal über eine Versicherung gegen Abmahnungen nachdenken…

Weiter geht es also mit den aufgeschobenen Artikeln. Den dritten Teil der Neuzugänge von dem großen Stapel hier oben links habt ihr ja noch nicht gesehen, obwohl ich davon schon zwei Bücher in anderen Beiträgen kurz gezeigt hatte. Im ersten Teil waren Bücher von Amazon zu sehen, im zweiten Teil Arvelle und das hier ist wiedermal reBuy. Zu reBuy muss ich auch noch kurz was nicht so Schönes loswerden, aber das am Ende des Artikels. Zuerst die Bücher, damit ich euch die Tage endlich die ganz neuen zeigen kann, denn es sind in der Zwischenzeit natürlich schon wieder welche dazugekommen. 😀

Neuzugänge von reBuy

Wie gesagt, das hier sind Bücher aus dem letzten Quartal 2012.
Hardcover

Corellis Mandoline von Louis de Bernières
Auf der griechischen Insel Kephallonia im Ionischen Meer spielt diese Geschichte, eine Geschichte von Treue und Verrat, Leben, Tod und Liebe in den Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Hauptfigur ist die schöne Palagia, die plötzlich zwischen zwei Männern steht: dem jungen Fischer Mandras, der sich den Partisanen anschließt, und dem Kommandeur der italienischen Besatzungstruppen Antonio Corelli, der die Frauen und die Musik inniger liebt, als den militärischen Drill.
© Aufbau Verlag / BRIGITTE Buch-Edition, Die Liebesromane, Band 9

Bittersüße Schokolade von Laura Esquivel
Die Welt dieses spritzigen Romans ist von sehr unterschiedlichen Frauen geprägt, Frauen, die mit ihren schillernden Charakteren die Männer ihrer Umgebung völlig in den Schatten stellen. Im Mittelpunkt steht Tita, die kämpfen muß um ihr Recht, zu leben und zu lieben, wie ihr Herz es befiehlt. Es ist ein sinnenfroher Roman voller Ränke und wahrhaft betörender Rezepte.
© Aufbau Verlag / BRIGITTE Buch-Edition, Die Liebesromane, Band 10

Ali und Nino von Kurban Said
Eine literarische Wiederentdeckung aus dem Jahr 1937. Eine unmögliche Liebesgeschichte, die während der Russischen Revolution in Aserbaidschan, am östlichsten Rand Europas spielt. Ali, ein junger muslimischer Adliger, und Nino, die Tochter eines christlichen Kaufmanns, verlieben sich ineinander. Religion und Sitte sprechen gegen die Verbindung, doch mit Hilfe eines Vermittlers rückt die ersehnte Hochzeit in greifbare Nähe. Aber dann wird Nino entführt, und Ali muss nach islamischem Gesetz den Nebenbuhler und seine Braut töten.
© Aufbau Verlag / BRIGITTE Buch-Edition, Die Liebesromane, Band 15

Das Netz der Schattenspiele von Ralf Isau
Stellas Vater ist ein Wissenschaftler, der sich mit Computersicherheit und internationalen Netzwerken beschäftigt. In seinem Arbeitszimmer findet sie eines Tages ein Computerspiel und fängt an zu spielen. Ihre Aufgabe ist es, einen kleinen virtuellen Drachen großzuziehen und das lernfähige Tier mit all ihrem Wissen auszustatten. Was Stella nicht weiß: Dem Spiel fehlt noch ein Sicherheitssystem. Eigentlich dürfte es auf keinem Computer mit Internetzugang gespielt werden. Nach einigen Wochen zeigen sich dann auch die Konsequenzen ihres unerlaubten Vergnügens: Stellas Drache führt mittlerweile ein höchst gefährliches Eigenleben…
©Thienemann Verlag

Starters von Lissa Price
Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant …
©ivi/Piper Verlag

Sie malte ein Lächeln in unsere Herzen von Brooke und Keith Desserich
ICH LIEBE EUCH MOM, DAD UND GRACE
steht auf dem rosafarbenen Brief, in großen Buchstaben und umschlossen von einem gemalten Herzen. Sie ist erst fünf Jahre alt und weiß doch schon, dass ihr ein aggressiver Gehirntumor nicht mehr viel Zeit auf Erden lassen wird. Aus diesem Grund versteckt die kleine Elena in den letzten Monaten ihres viel zu kurzen Lebens überall im Haus selbstgemalte Liebesnachrichten für ihre Familie: Brooke und Keith Desserich entdeckten die erste Botschaft ihrer Tochter in einem Rucksack. Andere Nachrichten waren im Geheimfach der Geldbörse, zwischen Büchern, in Kommoden, zwischen Tellern und in Fotokästen verborgen. Elena war sich sicher, dass ihre Botschaften der Liebe nach ihrem Tod von ihrer Familie gefunden werden.
©Weltbild

Hannes von Rita Falk
Niemand weiß, ob Hannes nach dem schweren Unfall je wieder aus dem Koma erwachen wird. Doch einer glaubt ganz fest daran: sein bester Freund Uli. Und der versucht auf seine Art, Hannes zurück ins Leben zu holen …
©dtv

Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer
Gibt es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besser geschützten Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen? Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten persönlichen Treffen kommt, aber diese Frage wühlt beide so sehr auf, dass sie die Antwort lieber noch eine Weile hinauszögern. Außerdem ist Emmi glücklich verheiratet. Und Leo verdaut gerade eine gescheiterte Beziehung. Und überhaupt: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?
©Deuticke Verlag/Hanser Verlage

Alle sieben Wellen von Daniel Glattauer
Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.
©Deuticke Verlag/Hanser Verlage

Das Weihnachtsglas von Jason F. Wright
Ausgerechnet an Heiligabend räumen Diebe Hope Jensens Wohnung aus. Die junge Journalistin ist ohnehin am Boden zerstört, weil erst vor Kurzem ihre Adoptivmutter gestorben ist. Doch dann erhält sie ein geheimnisvolles anonymes Geschenk. Sie ist wild entschlossen, den edlen Spender ausfindig zu machen. Dabei erfährt sie von einer wunderbaren Weihnachtstradition – und löst unverhofft das Geheimnis ihrer Herkunft.
©Heyne Verlag

Taschenbücher, Broschur

Carpe Diem von Autumn Cornwell
Die 16-jährige Vassar hat alles genau geplant: bester Schulabschluss, Promotion, Hochzeit mit einem Chirurgen (wahlweise Richter), Pulitzerpreis. Schließlich haben ihre Eltern sie nicht umsonst nach einer Eliteuniversität benannt. Warum also um alles in der Welt bestehen sie plötzlich darauf, dass sie ihre verrückte Großmutter in Südostasien besucht, so kurz vor den Prüfungen? Widerstand zwecklos. Ausgerüstet mit zehn Koffern reist Vassar in den Dschungel. Doch schon bald muss sie einsehen, dass selbst ein aufblasbarer Toilettenaufsatz nicht weiterhilft, wenn man ein Familiengeheimnis enthüllen will – oder sich unsterblich verliebt.
©Carlsen Verlag

Glück® von Will Ferguson
Warum sind plötzlich eine Menge Leute hinter dem kleinen Verlagslektor Edwin de Valu her? Nur weil er ein Lebenshilfebuch von einem gewissen Tupak Soiree veröffentlicht hat? Ja, denn dieses Buch ist der GAU für alle Alkohol- und Zigarettenkonzerne, für alle Dealer und Gurus: Es funktioniert tatsächlich! Jeder, der es gelesen hat, wird reich, schön und zufrieden, kurz: Glück®lich …
©Ullstein Taschenbuch

Kaputte Suppe von Jenny Valentine
Als der gut aussehende Junge ihr ein Foto-Negativ reicht und darauf besteht, dass es ihr aus der Tasche gefallen sei, glaubt Rowan, es sei ein Missverständnis. Aber im nächsten Moment ist er im Getümmel verschwunden. Und sie kann ihren Platz an der Supermarktkasse nicht aufgeben, um ihm nachzulaufen. Denn wenn sie die Einkäufe nicht nach Hause bringt, tut’s keiner. Rowan ist für so vieles verantwortlich. Sie versorgt den Haushalt und kümmert sich vor allem um ihre kleine Schwester Stroma. Für ihre Freunde hat sie gar keine Zeit mehr. Als sie jedoch Bee, ein Mädchen aus ihrer Schule, kennenlernt, die die merkwürdige Szene im Supermarkt beobachtet hat und unbedingt wissen will, was wohl auf dem Foto ist, wird Rowan auch neugierig. Wer war der Junge? Und warum hat er so hartnäckig behauptet, das Negativ gehöre ihr?
©dtv

Mein Wille sei dein Wille von Mary Burton
Er ist näher, als du denkst … Vor einem Frauenhaus in Virginia wird eine Leiche entdeckt. Es handelt sich um einen stadtbekannten Anwalt, der seine Ehefrau misshandelt hat. Wurde er ein Opfer ihrer Rache? Doch dann schlägt der Killer erneut zu – und als die Leiterin des Frauenhauses, Lindsay O’Neil, morbide Souvenirs seiner Taten erhält, wird deutlich: Der Killer kennt die Geheimnisse ihrer düsteren Vergangenheit…
©Egmont LYX

Nur lieben ist schöner von Rebecca Fischer (aka Gabriella Engelmann)
Kein Mann ist auch keine Lösung
Sollen Träume wirklich wahr werden? In Sachen Beruf wissen Nelly, Inka und Tinette genau, was sie wollen. In der Liebe dagegen steht ihnen ihr eigenes Beuteschema im Weg: Nelly ist zu romantisch, Tinette hat einen fatalen Hang zu gebundenen Männern, und Inka findet sich regelmäßig in Fernbeziehungen wieder. Als das Schicksal dem Trio wahre Traummänner beschert, packt alle drei der Fluchtinstinkt. Denn manche Wünsche bleiben besser unerfüllt …
©Diana Verlag

Mücke im März von Veronika Rotfuß
„Der einzig wirkliche Mann, für den es sich aufzustehen lohnt, ist Yurik. Aber der nimmt mich nicht wahr. Yurik hat Charakter und vielleicht denkt er, ich habe keinen. Oder er bemerkt nicht, dass ich ihn anschaue. Oder er glaubt, dass ich an Martin interessiert bin, weil der mir gestern zur Bushaltestelle gefolgt ist. Wenn er das glaubt, bin ich tot. Bestimmt glaubt er das. Ich bin tot.“ Mückes Mutter ist krank, Papa meistens in Tokio, ihr Sportzeug ist auch mal wieder nicht gewaschen und sie muss die alte glitzerlila Turnhose anziehen – es ist alles so unfair. Doch zum Glück gibt es auch diese ganz anderen Momente: Wenn sie mit Nora über den Dächern der Stadt sitzt und der Wind ihnen die Haare in den Mund weht, oder wenn sie sich mit Yurik reglos im Pool des Majestic-Hotels treiben lässt. Oder auf Konzerten, wenn sie ganz fest tanzt und ihr ganzes Leben wie ein Gewitter durch sie hindurchrauscht. Und außerdem ist sie jetzt mit Yurik zusammen! Aber was heißt das überhaupt? Mit dem ganzen Krankheitsscheiß kann er ihr jedenfalls nicht helfen …
©Carlsen Verlag

Dornröschengift von Krystyna Kuhn
Sophie kann es nicht fassen, dass ihr Bruder tot sein soll, gestorben bei einem Tauchunfall in Australien. Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis wieder etwas Entsetzliches passiert und Sophie misstrauisch wird…
©Arena Verlag

Taschenbücher / Broschur

Angriff aus dem Netz von Brian Falkner
Der nächste Krieg beginnt im Cyberspace
Nur einen Wimpernschlag von unserer Gegenwart entfernt kämpft der 16-jährige Computerhacker Sam Wilson gegen die Auslöschung der Menschheit durch ein Neuro-Netzwerk. Aber das diabolische System ist stark, zieht es seine Kraft aus menschlichen Gehirnen, zu denen es sich über eine neue Computertechnologie Zugang verschafft. Diese Technik erlaubt Nutzern, über ein Headset ihren Computer zu bedienen, ganz ohne Maus und Tastatur. Sam ahnt: Nur von innen heraus kann das Netzwerk vernichtet werden. Doch das Unternehmen ist riskant und könnte Sams Tod bedeuten.
©dtv

Mörderisches Paradis von Heather Graham
Beth Andersen, Managerin in einem exklusiven Yachtclub in Miami, macht am Strand einen grauenhaften Fund: ein menschlicher Schädel. Doch noch bevor sie ihn jemanden zeigen kann, wird er beiseite geschafft. Aber Beth weiß, was sie gesehen hat, und forscht nach. Ein gefährliches Unterfangen, denn plötzlich fühlt sie sich bei jedem Schritt beobachtet. Wer will verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt? Und was hat der mysteriöse Keith Henson damit tun? Ganz offensichtlich sagt er über seine Mission in Florida nicht die Wahrheit. Dennoch wirft Beth in den warmen Nächten auf seiner Yacht alle Vorsicht über Bord …
©Mira Taschenbuch

Im Schutz der Nacht von Linda Howard
Ein Ladythriller der Extraklasse: atemberaubende Spannung, rasante Action und knisternde Erotik!
Die junge Witwe Cate Nightingale betreibt in einem beschaulichen Ort in den Rocky Mountains eine kleine Frühstückspension. Da verschwindet einer ihrer Gäste spurlos. Wenig später stürmen bewaffnete Männer ihre Pension und fordern das Gepäck des Verschwundenen. Doch offenbar finden sie darin nicht, was sie gesucht haben, denn zusammen mit weiteren Scharfschützen sprengen sie den einzigen Zugang zum Ort und eröffnen das Feuer auf die Bewohner. Um ihr Leben zu retten, ist Cate auf die Hilfe des schüchternen Calvin Harris angewiesen – und ausgerechnet der offenbart sich als unerschrockener Beschützer und feuriger Liebhaber …
©Blanvalet

Die Doppelgängerin von Linda Howard
Die attraktive Blair Mallory wird vor ihrem Fitness-Studio Zeugin eines Mordes. Das Opfer ist Nicole Goodwin, die Blair in Erscheinungsbild und Kleidung penetrant kopiert hat. Galt der Anschlag am Ende Blair? Und wer waren ihre Feinde? Zusammen mit Lieutenant Jefferson Wyat Bloodsworth, einem unverschämt gut aussehenden Ex-Footballprofi, macht sich Blair auf die Suche nach dem Täter. Denn schnell wird klar: Sie ist in tödlicher Gefahr …
©Blanvalet

Ohne jede Spur von Lisa Gardner
Das Böse schläft direkt nebenan … Eine junge Frau verschwindet mitten in der Nacht – ohne jede Spur. Hübsch, blond, liebevolle Ehefrau und Mutter, Lehrerin, beliebt bei ihren Schülern. Als Detective Sergeant Warren das Haus in der idyllischen Vorstadtsiedlung Bostons betritt, scheint der Fall klar: Intakte Schlösser, keine Spuren eines Kampfes oder Einbruchs – Sandra Jones hat ihre Familie verlassen. Die Medien stürzen sich auf den Fall. Und schon bald sieht alles anders aus: Der Ehemann benimmt sich höchst verdächtig, die Tochter hütet ein Geheimnis, Nachbarn und Bekannte verstricken sich in Widersprüche. Und auch Sandra Jones’ Fassade bröckelt …
©rororo Verlag

Todesgeil von Bryan Smith
Als Rob seinen Wagen volltankt, taucht dieses sexy Gothicgirl auf und hält ihm eine Knarre an den Kopf. Sie braucht einen Chauffeur, denn sie verfolgt vier Jugendliche, die über sie gelacht haben. Offenbar will sie die abknallen. Rob kann es nicht fassen. Doch noch weniger versteht er sich selbst: Er will bei ihr bleiben, er will Sex mit ihr, er will ihr beim Morden helfen. Denn es tut gut, endlich seine Wut und Lust zu befriedigen …
©Festa Verlag

Der Duft des Todes von Lin Anderson
Eine neue, spannende Krimiserie aus der Welt der forensischen Medizin.
Als die Gerichtsmedizinerin Rhona MacLeod das kleine, düstere Apartment betritt, fällt ihr sofort der Geruch auf. Ein Hauch von einem sehr teuren Männerparfüm haftet noch an der Kleidung der Leiche. Das Zweite, was Rhona mit Bestürzung feststellen muss: Der Tote, ein hagerer Junge, ist ihr auffallend ähnlich. Dadurch drängt sich Rhona der Gedanke auf, dass das Opfer ihr eigener Sohn sein könnte, den sie nach der Geburt zur Adoption freigeben musste. Unverzüglich macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder – und nach ihrem Sohn. Doch der Mörder verfolgt bereits ein neues Opfer; er trachtet nach dem Leben von Rhona …
©Goldmann Verlag

Taschenbücher / Broschur

Harold von einzelkind
Harold bringt sich gerne um. Das ist sein Hobby. Vermutlich hat er es sich von seinem berühmten Namensvetter aus »Harold and Maude« abgeguckt, dem etwas schmalzigen Film aus den 70ern. Aber sonst hat er mit dem Filmmenschen nichts zu tun. Vielmehr ist er Wurstfachverkäufer. Aber seine spezielle Feindin aus der Käseabteilung sorgt dafür, daß Harold entlassen wird. Harold ist eigentlich überhaupt nicht lebensfähig und seinen Mitmenschen hilflos ausgeliefert, die ihn nach Kräften quälen und ausnutzen. Und dann muß er eine Woche lang auf den 11-jährigen Melvin aufpassen, der behauptet ein Genie zu sein, ein hochintelligentes, aber auch altkluges Bürschchen, um genauer zu sein, eine Nervensäge, die den wehrlosen Harold in ein Schlamassel nach dem anderen hineinzieht. Melvin sucht seinen Vater. Harold begibt sich mit auf die Reise und bereut es spätestens, als er die Queen überfährt.
©Heyne Verlag

Sie nannten mich „Es“ von Dave J. Pelzer
Das Trauma einer Kindheit: Dave wird von der eigenen Mutter gequält und mißhandelt. Von blauen Flecken übersät und halb verhungert, fällt der Junge auf, weil er Mitschülern das Pausenbrot stiehlt. Bis seine Lehrer es wagen, gegen die Mutter einzuschreiten, vergehen Jahre. Es gelingt ihm, sich aus der Hölle zu befreien. Ein erschütternder Bericht, geschildert aus der Perspektive des kleinen Jungen, der uns alle mit der Frage konfrontiert, wie lange man die Augen vor elterlicher Gewalt verschließen darf.
©Goldmann Verlag

Hendrikje, vorübergehend erschossen von Ulrike Purschke
Hendrikje Schmidt ist eine Pechvogelin. Und jetzt sitzt sie auch noch im Gefängnis und erzählt der spröden Psychologin Frau Dr. Palmenberg ihre Geschichte. Denn eigentlich hatte Hendrikje ihr Leben mal ganz gut im Griff. Tagsüber arbeitet sie als Bedienung in einem Café, nachts malt sie Bilder. Doch an Weihnachten schlägt das Schicksal knüppeldick zu: Von einem Tag auf den anderen ist Hendrikje bis über beide Ohren verschuldet, allein und todunglücklich. Und weil ihr Selbstmordversuch kläglich misslingt, wollen ihre Freunde ihr beim zweiten Mal helfen. Bloß, dass am Ende nicht Hendrikje, sondern zwei ihrer Freunde tot sind.
©dtv

**********

Die Glattauer Bücher „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“ hatte ich nur als Hörbuch, wollte die aber unbedingt noch im Regal haben, weil die so toll sind. „Carpe diem“ hatte ich in die Buchbox gelegt und wollte es wiederhaben.

Noch ein Wort zu reBuy

Zu meinem Test hier muss ich im Nachhinein ein paar Punkte abziehen.

1. Die Zustandsbeschreibung hat Null Bedeutung, da ALLE Artikel mit „sehr gut“ geführt werden. Es gibt offenbar keine andere Zustandbeschreibung als das, ich habe wirklich viele verschiedene Artikel angeklickt. Was dann sehr ärgerlich ist, wenn ich einen Artikel wie „Rachesommer“ wegen mangelhaftem Zustand zurückschicke, reBuy den ohne Umschweife wieder als „sehr gut“ in den Verkauf gibt und einem anderen Kunden, hier Susi, genau das Buch dann als „sehr gut“ verkauft wird.

2. Für alle, die das nicht wissen, Gutscheine werden von reBuy als Rabatte behandelt. Dazu steht bis zu diesem Zeitpunkt übrigens kein Wort auf der Website. Weder in der Hilfe, noch in den AGB. Wenn man Bücher zurückschickt bekommt man nur einen Teil des Geldes erstattet. Wie hier zu lesen, hatte ich diese beiden Bücher zurückgeschickt. Gekostet hatten sie zusammen 9,38 Euro.

reBuy stornierte ArtikelDa ich einen Gutschein hatte, wurde dieser dann auf alle Produkte umgelegt und ich bekam am Ende nur noch 3,21 Euro, also gerademal 34 % erstattet. Und dabei handelte es sich nicht um einen irgendeinen Aktionsgutschein.

reBuy Guthaben nach Rücksendung

Das sollte man auf jeden Fall bedenken, wenn man etwas zurückschicken möchte.


↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekauft, gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


7 Antworten auf Book Haul – Neuzugänge #8

  1. Sandra sagt:

    Hallo Jutta,
    doch ich mache mir da auch Gedanken drum. Allerdings bin ich wie Du der Meinung, das es wegen eines selbst fotografierten Buches, zu dem es auch noch Text, also Werbung gibt keine Abmahnungen geben sollte. Ich weiß, da ist der Wunsch nicht immer Vater des Gedankens.
    Dein neuer Stapel ist ja beachtlich!!! Ich kenne davon nur Gut gegen Nordwind. Ich habe vor einer Woche auch ein paar Titel von rebuy bekommen, die waren zum Glück alle tadellos in Ordnung. Deine Erfahrung ist dann schon ärgerlich.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Schmökern
    Sandra

  2. MrsJennyenny sagt:

    Hallo Jutta!

    Coole Bucher hast du da. 🙂 Starters ist klasse, ich warte schon sehnsüchtig auf Enders.

    Ich hatte auch Mal so ein Problem mit reBuy. 🙁 Hatte eine falsche DVD bestellt. Bei mir wurde aber zum Glück nicht so viel Geld abgezogen wie bei dir.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!

    Gruß Jenny

  3. Cosmea sagt:

    Hohoho das nenne ich mal einen Bücherstapel! Respekt 🙂

    Angriff aus dem Netz von Brian Falkner habe ich auch schon gelesen und fand es gut. Das andere von Brian Falkner: Der Tomorrow Code fand ich besser. Hast du das schon gelesen?

    Starters steht auch auf meiner Wunschliste 🙂

  4. Laura sagt:

    Hey,

    schaffst du es eigentlich auch, deine ganze Neuzugänge zu lesen? 😉 Du hast immer riesige Maßen an neuen Bücher, ich wüsste erstens gar nicht mehr wohin damit und zweitens nicht, wann man die alle lesen sollte! 🙂
    Wäre ein ebook – Reader nicht mal was für dich?

    Liebe Grüße,
    Laura 🙂

    • Chaosweib sagt:

      Ich hoffe doch, dass ich die alle noch gelesen kriege. Ich liebe Bücher und noch habe ich kein Platzproblem. Einen Kindle habe ich auch, ich bin also versorgt, Danke. 😉

  5. Influ sagt:

    Hallo,

    das mit den Buchcover Bildern hat mir auch schon ein paar Schlaflose Nächte beschert. Dabei sollte man doch eigentlich meinen das die Verlage / Firmen sich darüber freuen sollten wenn wir Blogger uns viel Mühe geben und unsere Rezensionen noch mit Bildern aufhübschen, immerhin ist es wie du schon sagst kostenlose Werbung… schade, schade.

    Was du zu ReBuy geschrieben hast ist mir persönlich auch schon aufgefallen. Alle Artikel dort haben die Beschreibung „sehr gut“ aber nicht alle Artikel entsprechen diesem Zustand. Ich hatte Testweise 2 Bücher dort bestellt und 9 DVDs. Die DVDs waren soweit auch alle in Ordnung, lediglich mal ne abgewetzte Ecke der Deko-Pappe-Hülle. Was mich jetzt nicht umbedingt gestört hat. Aber die Bücher…naja… beide als „sehr gut“ deklariert, aber mit Leserillen und verknickten Frontcover. Als „gut“ hätte ich sie glatt durchgehen lassen, aber unter „sehr gut“ erwarte ich keine schmutzigen und geknickte Cover. Zurück geschickt hatte ich sie nicht weil ich mir dachte für je 2,99€ hab ich halt mal Pech gehabt. Aber das ich sehe das soviel dann noch beim zurück schicken wieder abgezogen wird, finde ich schon etwas frech.

    LG Influ

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.