WordPress Problem – Bilder mehrfach in der Datenbank

WordPress ProblemWer einen WordPress-Blog hat und gerne Bilder in seine Artikel einfügt, wird früher oder später feststellen, dass diese Bilder mehrfach in der Datenbank vorhanden sind. Genauer gesagt, jedes Bild wird bis zu 4 mal in die Datenbank gepflanzt. Somit belegt jedes Bild vierfachen Speicherplatz und je nach Hostingpaket kann der Webspace über kurz oder lang knapp werden. Wer das nicht weiß, wird sich sicher wundern und vielleicht nicht auf die Idee kommen, im Upload-Ordner nachzusehen. Darüber hinaus kann das aber noch ganz andere Probleme verursachen.

Wo kommen die ganzen Bilder her?

Wenn ich hier im Artikel ein Bild hochlade, dann  speichert WordPress das in der Regel 4 mal in die Datenbank. Einmal das Original.jpg, einmal ein Thumbnail davon und noch zwei weitere, beliebige Größen, wofür auch immer. In der Datenbank sieht das dann so aus:

alle Bilder vierfach in der Datenbank

Ihr seht also einmal das Originalbild und 3 weitere Kopien mit den jeweiligen Pixel-Angaben. Ich habe aktuell 2.317 Bilder in meinem Blog hochgeladen, die WordPress alle selbstständig vervierfacht hat. In der Datenbank liegen also 9.268 Bilder, statt der tatsächlich von mir benötigten 2.317.

Sicher ist Webspace heute nicht mehr teuer, aber es gibt noch Blogger, die nur ein ganz kleines Paket gebucht haben, da sind 6.951 Bilder mehr als gewollt bzw. gewusst verdammt viel Holz. Außerdem bläht es die Datenbank unnötig auf, was sich auch beim Backup und den Ladezeiten bemerkbar machen kann.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass man mindestens eine Größe davon nie braucht, wahrscheinlich sogar zwei. Ein Original und ein Thumbnail genügen in der Regel. Man könnte sich also die Hälfte der gespeicherten Bilder sparen, man muss es nur wissen. Ich benutze nicht einmal die Thumbnails und bringe meine Bilder VOR dem Hochladen auf die Größe, die ich wünsche. Ich könnte also fast 7.000 Bilder aus der Datenbank löschen. Wenn das mal keine Hausnummer ist!?

Mögliche Gefahren

Wer dieses Speicherverhalten nicht kennt, könnte unter Umständen auch mal richtige Probleme bekommen. Beispiel: ihr habt ein Bild hochgeladen, für das ihr keine Lizenz habt, also ein fremdes Bild, das urheberrechtlich geschützt ist. Jetzt kommt entweder ein Freund und macht euch darauf aufmerksam oder es flattert eine Abmahnung ins Haus und ihr wollt das Bild schnell löschen.

Wenn ihr jetzt von den Doubletten nichts wisst und nicht genau hinschaut, könnte es passieren, dass ihr das Originalbild löscht, die anderen aber noch immer in der Datenbank liegen. Das könnte dann teuer werden, vor allem, wenn man bei der ersten Abmahung eine sogenannte Unterlassungserklärung abgegeben hat.

Wie kann ich das verhindern?

Man kann aber WordPress dieses eigenwillige, mehrfache Speichern abgewöhnen. Dazu muss man nur die Einstellungen in der Mediathek ändern. Geht dazu im Dashboard links im Menü auf Einstellungen → Mediathek. Dort seht ihr dann das hier:

Mediathek Grundeinstellungen in WordPress

Das ist das, was vorgegeben ist und damit wird ein Bild vierfach gespeichert. Wer das nicht möchte, kann jetzt bei jeder Größe, die er nicht braucht und nicht haben will eine 0 ins Feld setzen.  Zum Beispiel so:

Mediathek Wunscheinstellungen

Damit würde nur noch das Originalbild und das Thumbnail (Miniaturbild) gespeichert. Wer auch das Thumbnail nicht braucht, setzt dort auch noch eine 0 rein. Runterscrollen und die Einstellungen speichern nicht vergessen. Damit bestimmt ihr alleine welche Größen ihr braucht und wie oft ein Bild in der Datenbank landet.

Ausnahmen

Für normale Bilder ist das der optimale Weg um das mehrfache Speichern zu verhindern. Allerdings habe ich auch schon Formulare eingescannt, die im Artikel klein abgebildet sind, die aber beim Anklicken vergrößert werden sollen. Ich denke, das würde bei dieser Einstellung nicht mehr funktionieren, daher ist diese Einstellung in Ausnahmefällen vielleicht nicht ganz so glücklich.

Fazit

Ich persönlich lasse die von WordPress vorgegebenen Größen einfach stehen und gehe einmal die Woche, oder einmal im Monat via FTP hin und lösche die nicht benötigten Doubletten raus. Das ist also auch eine Möglichkeit.

Jeder muss selbst wissen, was er braucht und wie er es gerne haben möchte. Wichtig ist nur überhaupt zu wissen, dass es in der Datenbank so aussieht, Bilder also mehrfach vorhanden sind. Ich hoffe, ich konnte einigen von euch damit helfen.

!!! UPDATE !!!

Ich möchte nochmal betonen, dass ich den Upload-Ordner gemeint habe. Steht gleich im ersten Abschnitt und der liegt hier …/wp-content/uploads/. Allerdings liegt für mein Verständnis alles was im Upload-Ordner liegt auch in der Datenbank. Laut diesem Kommentar nehmen sie aber in der Datenbank nicht ganz so viel Platz weg, wie ich dachte.

Dann lest euch bitte noch den Kommentar von Peter durch. Wer die Galerie nutzt oder die Artikelbild-Funktion, könnte eine der Größem, die WordPress sebstständig anlegt brauchen. Dazu müsst ihr einfach mal schauen wie groß die Bilder sind und im Zweifel lieber stehen lassen.

Ich persönlich nutze diese Funktionen alle nicht. Ich lade als „Artikelbild“ einfach ein kleines Bild hoch, dass ich links oben einfüge. So kann ich selbst bestimmen wie groß oder klein ich das haben will.

Danke an die Kommentatoren für die wertvollen Hinweise.


↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt
Tags: , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


22 Antworten auf WordPress Problem – Bilder mehrfach in der Datenbank

  1. vanvox sagt:

    Dass die Bilder mehrfach abgespeichert werden, ist mir schon aufgefallen. Wusste aber nicht, dass man das abstellen kann. Und wie du schon sagtest, ist das bei Abmahnungen ein großes Risiko, wenn man nicht alles entfernt. Eine Bloggerfreundin von mir hat sogar ihren blog vom Netz genommen, nachdem die Abmahnung ins Haus flatterte, aus Angst, dass das Bild doch noch irgendwo schlummert.

  2. summer31 sagt:

    Danke für den Tipp. Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht. Ist aber schon eine Menge Speicherplatz was sich da im Laufe der Zeit ansammeln kann. Werde mal schauen wie das bei mir so aussieht.
    lg

  3. Pingback: Warum ich keine Bilder von kostenlosen Bilddatenbanken mehr nutze › vanvox.de

  4. cimddwc sagt:

    Wenn ich mal kleinlich sein darf: Die Bilder liegen nicht in der (MySQL-)*Datenbank*, sondern im Upload-Ordner, also im Webspace bzw. dem Speicherplatz, den dir dein Hoster im Dateisystem zur Verfügung stellt. In der Datenbank selbst nehmen die zusätzlichen Bilder nur ein paar Dutzend Bytes pro Bild ein, nicht mal eine eigene Zeile haben sie.

    Ansonsten, nun ja, wer unbedingt Speicherplatz sparen muss, dem wird dein Tipp sicher ein bisschen helfen – wenn er auf die Bildgrößen achtet. Wer einfach die Riesenauflösung aus der Kamera hochlädt, sollte erstens eh nur das verkleinerte Vorschaubild ins Blog einbinden und wird zweitens mit weiteren Originalbildern sehr viel schneller seinen Webspace füllen, als die verkleinerten ausrichten können…

    Ich bringe zwar meine Bilder auch immer auf die gewünschte Maximalgröße und lade nicht die volle Größe direkt aus der Kamera hoch, aber typischerweise will ich davon eben die 640 Pixel breite Version im Blog zeigen (so breit wie meine Inhaltsspalte) oder manchmal zwei nebeneinander und auf eine größere Version verlinken, damit der geneigte Leser mehr Details sehen kann, wenn er will. Eben deshalb finde ich diese Automatik von WordPress sehr praktisch.

  5. Daniela sagt:

    Danke Dir für den Tipp ,ich habe mich auch schon gewundert wie bei mir über 4000 Bilder zu stande kommen;( Ich werde die jetzt einfach auch mal in Ruhe durchgehen!
    Liebe Grüße
    Daniela

  6. Sandra sagt:

    Hallo Jutta,

    ich muss gestehen, das ich darauf noch nie so wirklich geachtet habe 😉 das hole ich bei Gelegenheit nach.

    Liebe Grüße

  7. Ganz so nutzlos sind die zusätzlichen Bilder nicht, denn WordPress nutzt schon mehrere Größen. Einmal natürich das Bild in der Originalgröße, dann kommen hinzu die Artikelbilder, welche eine eigene Größe haben und von vielen Themes verwendet werden. Auch werden oft andere Größen im Artikel selbst eingebunden was auch wieder eine Bilddatei ist und so weiter. Die Galleriefunktion von WordPress nutzt auch eigene Thumbnailgrößen. Somit haben die schon alle ihre Daseinsberechtigung und sollten nicht einfach so gelöscht und/oder umgangen werden.

    • Chaosweib sagt:

      Danke, ich werde das im Artikel noch einfügen, bzw. auf Deinen Kommentar verweisen.
      Ich nutze weder das Artikelbild, noch die Galerie. Für mich sind die meisten Kopien einfach unbrauchbar und unnötig.

  8. horrorbiene sagt:

    Hi,

    irgendwie scheine ich etwas nicht ganz verstanden zu haben. Sprichst du von der Mediathek? Denn da sind alle meine Bilder nur einmal vertreten. Da waren mal welche mehrfach drin, aber nur nach meinem Blog-Umzug, danach kam das nie wieder vor.
    Vielleicht kannst du mir das noch einmal erläutern?

    LG

  9. Melanie sagt:

    @horrorbiene: genau so siehts bei mir auch aus^^

  10. Sylvi sagt:

    Hallo Chaosweib,

    schöner Artikel, ist mir auch schon aufgefallen, dass die Bilder in verschiedenen Größen vorhanden sind. Ich besitze ja noch zusätzlich den Slider im oberen Bereich, für den ich auch noch eine zusätzliche Bildgröße benötige.
    Aber ich werde wohl erst einmal Inventur machen und sämtliche überflüssig angelegte Grafiken herausschmeißen.

    @horrorbiene Wenn ich das richtige sehe, dann befindet sich Dein Blog bei WordPress.com und ist ein sogenannter Flatpress-Blog. Daher hast Du keinen Zugriff auf irgendwelche FTP-Verzeichnisse, wie z. B. den Upload-Ordner für Bilder. Dieser Beitrag betrifft nur gehostete Seiten, z. B. bei WordPress.org. Brauchst Dich also um so nen Firlefanz nicht zu kümmern. 😀

    Lieben Gruß
    Sylvi

  11. Belouni sagt:

    Danke für die wertvollen Hinweise, liebe Jutta!
    Liebe Grüße,

    Nina

  12. Pingback: Top Blogger News der letzten Woche – KW 2 › vanvox.de

  13. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 3

  14. Sarah sagt:

    Danke für den Tipp, Jutta!
    Bei allem, was ich in den letzten Tagen zu Abmahnungen wegen Bildern gelesen habe (Vorschaubilder in Blogs, Vorschaubilder auf Facebook, Bilder auf den Servern, etc.), überlege ich, ob ich nicht ganz auf fremde Bilder verzichte (und dass obwohl ich sie immer ordentlich mit Quellen ausweise). Kannst du dich noch erinnern? Bloggen hat mal Spaß gemacht – was ist da nur passiert???
    Liebe Grüße
    Sarah

  15. Pingback: WordPress-Blog mal wieder aufgeräumt | Sylvis Blog

  16. Chris sagt:

    Hast Du vielleicht auch ne Idee, wie Ich in WordPress 3.5.1 ein hochgeladenes Bild für die Beitragsbilder eines Posts mehrfach verwenden kann? Wenn Ich z.B. über Apple, oder Samsung schreibe, dann setze Ich immer das Logo als Beitragsbild fest. Nur kann Ich leider ein Bild, das schon hochgeladen ist, nicht zweimal verwenden. Das kostet mit der Zeit auch unnötig Speicherplatz.

    Vielen Dank im Voraus!
    Chris

    • Chaosweib sagt:

      Hallo Chris,
      ich habe noch eine alte WP-Version und so gut kenne ich mich auch nicht aus. Wieso kannst Du ein Bild nicht mehrfach verwenden? Du kannst es doch via URL einfügen. Ich verwende bei Blogparaden ein Bild bis zu 53x. (??)

  17. Pingback: Abmahnung für Bilder – Warum ich keine Bilder von kostenlosen Bilddatenbanken mehr nutze › vanvox.de

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.