(Hör-)Buch Tipp: Die Todestrilogie von Vincent Kliesch

(Hör-)Buch TippHeute habe ich mal wieder einen (Hör)-Buch Tipp für euch. Ich habe jetzt im Januar bereits drei Hörbücher gehört, die mich ganz wunderbar unterhalten haben. Was mich besonders freut, der Autor ist Deutscher und lebt in Berlin. Kliesch ist 1974 geboren und gelernter Restaurantfachmann und Stand-up Comedian. 2008 erschien sein Debütroman, der erste Band seiner Todestrilogie. 2011 folgte Band 2 und im April letzten Jahres Band 3. Ich möchte euch diese drei Bände sehr gerne vorstellen und vor allem ans Herz legen.

Die Todestrilogie von Vincent Kliesch

Band 1: Die Reinheit des Todes

Die Reinheit des Todes von Vincent Kliesch„Die Reinheit des Todes“ ist der erste Band dieser Trilogie. Damit beginnt die Geschichte um den Kommissar Julius Kern und den Massenmörder Tassilo Michaelis. In diesem Band  geht es vorrangig um einen Serienmöder, der seine Tatorte fein säuberlich putzt und klinisch rein hinterlässt. Der reinste Horror für die Spurensicherung, denn sie finden absolut nichts, was auf den Täter hinweisen könnte. Das LKA nennt ihn daher auch den „Putzteufel“ und nur einer kann ihm das Handwerk legen – Julius Kern. Gerade hat der Putzteufel sein drittes Opfer, eine alte Dame, ermordet und sie, gekleidet in ein Leinenhemd, in ihrer Wohnung aufgebahrt. Die Zeit drängt, doch Kern kämpft noch etwas mit seiner Vergangenheit. Vor drei Jahren hat er bereits einen Massenmöder, den Oberkellner Tassilo, geschnappt, aber die Beweise reichten nicht um ihn hinter Gitter zu bringen. Daran ist Kern beinahe zerbrochen und seine Frau Nathalie hat ihn zusammen mit seiner Tochter Sophie verlassen. Doch jetzt ist sein ganzes Können gefragt, denn der Putzteufel hat breits sein nächstes Opfer im Visier.

Wir lernen in diesem Band Julius Kern kennen, die Damen und Herren des LKA, Kerns Frau Nathalie, Tochter Sophie, sowie den Putzteufel und Tassilo Michaelis. Primär geht es natürlich um den Putzteufel, darum ihn zu fassen bevor er weitere Morde verüben kann. Man weiß hier von Anfang an wer der Täter ist und doch ist es alles andere als langweilig. Mitzuverfolgen wie er seine Opfer aussucht, wie er denkt und handelt ist sehr interessant und man fiebert mit, wie und wann Kern ihn endlich entlavt. Doch es geht in diesem Buch natürlich auch um Kerns Vergangenheit, in der Tassilo ihm das Leben schwer gemacht hat. Beim berühmten „Scheunen-Massaker“ tötete er 5 Menschen auf bestialische Weise und ist doch auf freiem Fuß. Beide Fälle sind super erzählt und spannend, wobei mir die Geschichte um Tassilo natürlich am meisten Spaß gemacht hat. Ich war mit dem Hörbuch in zwei Tagen durch, weil ich es kaum ausmachen konnte. (Bewertung: 5 von 5 möglichen Sternen)

Taschenbuch: 320 Seiten
Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. Mai 2010)
ISBN-13: 978-3442374922
Preis: 8,95 Euro

Audible Download
Spieldauer: 08 Std. 30 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Uve Teschner
Preis: ab 9,95 Euro im Flexi-Abo

Band 2: Der Todeszauberer

Der Todeszauberer von Vincent KlieschIm zweiten Band mit dem Titel „Der Todeszauberer“ wird eine verstümmelte Frauenleiche ans Ufer der Havel gespült. An der rechten Schläfe finden die Ermittler eine Schlagwunde. Unverkennbar ein Opfer des „Schläfenmörders“, der bereits siebzehn Leichen in verschiedenen Bundesländern, aber mit immer der gleichen Wunde hinterlassen hat. Eine neue Herausforderung für Julius Kern. Und als wäre das nicht schon genug erhält dieser einen anonymen Brief von einem alten Bekannten. Tassilo scheint zu wissen, wer der „Schläfenmörder“ ist, aber der Preis seines Wissens ist hoch. Ist Kern bereit diesen zu zahlen?

In diesem Band treffen wir wieder alle, die wir im ersten Band kennengelernt haben. Die Mitarbeiter des LKA, Kern, Nathalie, Sopie, Tassilo usw.. Alles ist so vertraut und doch ist der „Schläfenmörer“ ein komplett neuer Fall. Auch diesmal wissen wir von Beginn an, wer der Schläfenmörder ist, warum er das tut, was er tut. Beinahe könnte man Mitleid mit ihm haben… Es geht aber auch mit Tassilo und Kern weiter. Auch diese Story ist sehr schön ausgedacht, spannend und absolut ohne Längen, auch wenn im Gegensatz zum 1. Band die Cliffhanger am Ende der Kapitel rar gesät sind. Dennoch möchte man wissen wie es mit dem aktuellen Fall und vor allem mit Tassilo weitergeht und kann auch diesmal das Buch nicht aus der Hand legen bzw. den iPod nicht ausschalten. ♫ „Will-kom-men, Bien-venue, Wel-come…“♫ (Bewertung: 4,5 von 5 möglichen Sternen)

Taschenbuch: 352 Seiten
Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. April 2011)
ISBN-13: 978-3442374939
Preis: 8,99 Euro

Audible Download
Spieldauer: 08 Std. 18 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Uve Teschner
Preis: ab 9,95 Euro im Flexi-Abo

Band 3: Der Prophet des Todes

Der Prophet des Todes von Vincent KlieschIm dritten und letzten Band jagen Kern und seine Kollegen „Nostradamus“. Den Namen haben sie dem aktuellen Mörder gegeben, weil er seinen Opfern Briefe schreibt, in denen er ihren Selbstmord „prophezeit“. Zwei Opfer gibt es bereits als Kern zu ermitteln beginnt. Doch dann bekommt auch er eine solche Todesprophezeiung und wird von dem Fall abgezogen. Kern ermittelt allerdings auf eigene Faust weiter, denn der Prophet des Todes ließ keinen Zweifel daran, dass nur ein Treffen mit Erzrivale Tassilo des Rätsels Lösung und damit die Rettung von Kerns Familie sein kann.

In diesem Band geht es um seltsame Briefe und Selbstmorde. Die Opfer bekommen Todesprophezeiungen und sind scheinbar ohne Gegenwehr bereit diese zu erfüllen. Warum? Wer oder was steckt dahinter? Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Bänden, weiß man hier bis kurz vor Schluss nicht, wer der Prophet des Todes ist. Ich kann es euch aber sagen. Mal wieder jemand, den man nicht auf der Rechnung hatte. Gleichzeitig endet mit diesem Band die Trilogie und somit die Geschichte von Julius Kern und Tassilo Michaelis. Ich war sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht. Kliesch hat ein würdiges und grandioses Ende aufs Papier gezaubert, bei dem er immer wieder einen drauf setzt. Ich konnte mal wieder nicht ausfhören, bis es zu Ende war und nun bin ich traurig, dass es zu Ende ist. Sehr unterhaltsam und wirklich spannend. (Bewertung: 5 von 5 möglichen Sternen)

Taschenbuch: 384 Seiten
Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. April 2012)
ISBN-13: 978-3442377978
Preis: 9,99 Euro

Audible Download
Spieldauer: 08 Std. 51 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Uve Teschner
Preis: ab 9,95 Euro im Flexi-Abo

Meine Meinung

Ganz wichtig, wenn ihr euch für diese (Hör-)Bücher entscheidet, fangt unbedingt beim 1. Band an. Die Hauptfälle sind zwar in sich abgeschlossen, aber euch entgeht der ganze Spaß um Kern und Tassilo.

Vincent Kliesch hat einen fesselnden und flotten Schreibstil an dem man dran bleibt. Die Sprache ist zwar einfach, aber das stört nicht und es heißt nicht, dass es nicht auch mal schöne Sätze gibt. Wichtige Dinge werden ausreichend, aber nicht erschöpfend lang beschrieben, so kommt man schnell voran. Die einzelnen Geschichten sind trotz „Täterwissen“ bis zum Schluss spannend und teilweise nicht vorhersehbar, was mir sehr gefallen hat. Der rote Faden in Form von Tassilo, der sich durch alle drei Bände zieht machte mir trotz allem am meisten Spaß. Alle Storys sind super ausgedacht und die teilnehmenden Personen alles andere als eintönig. Erzählt werden alle drei Geschichten übrigens in der 3. Person.

Für Sensibelchen könnten die beschriebenen Morde und Folterungen unter Umständen zu brutal sein, ich dagegen fand sie absolut gelungen. Ein krankes Hirn erschießt sein Opfer halt nicht einfach, es lässt sich da schon einiges mehr einfallen. Und Vincent Kliesch hat seinen Figuren wahrlich krankes Hirn auf den Leib geschrieben. Ein Hochgenuss für Fans dieses Genres.

Ich hab die ungekürzten Hörbücher gehört und hatte so noch einen extra Joker in Form des Sprechers. Uve Teschner liest wirklich sehr, sehr gut. Mit einer sehr angenehmen Stimme, die es schafft allen Charakteren unterschiedliche Schattierungen zu verleihen und ihnen so echtes Leben einzuhauchen. Alle Figuren kann man sofort auseinanderhalten und alleine durch die Stimme kann man sich die Personen vorstellen. Toll fand ich auch wie Teschner einen geknebelten Herrn wieder gab und der Gesang des Todeszauberers. So macht das Zuhören wirklich Spaß. Uve Teschner ist einer der wenigen Hörbuch-Sprecher auf die ich mich immer wieder freue. Danke, Herr Teschner.

Ich kann Thriller-Fans und Fans von guten Geschichten diese Trilogie wirklich empfehlen. Ich hätte noch viel mehr Bände davon hören/lesen können und ich hoffe, dass Vincent Kliesch bald wieder einen Thriller schreibt, am besten nochmal einen Kern. Wer sagt denn, dass bei einer Trilogie Schluss sein muss? Es gibt doch noch die Tetralogie, Pentalogie, Hexalogie, Heptalogie, Oktologie… bitte, lieber Vincent Kliesch. 😀

Also Leute, meine Message dürfte klar sein: Egal ob ihr lieber zuhört oder selbst lest, diese (Hör-)Bücher sollten in keiner Bibliothek fehlen.

Ich empfehle auch
Die Website des Autors
Die Website von Audible
Kossis Rezension zum 1. Band
Vincent Kliesch im Exklusiv-Interview
Die Website des blanvalet Taschenbuch Verlages

Bewertung

Meine Gesamtwertung für alle drei Bände rund um Julius Kern und Tassilo lautet 5 von 5 Sternen und eine fette Lese-/Hörempfehlung.

5 von 5 möglichen Sonnenblumen (= 5 Sterne)

© Die Rechte an den Covern liegen bei den jeweiligen Verlagen, der Audible GmbH und dem blanvalet Taschenbuch Verlag. Es handelt sich hierbei um Screenshots aus meinem iTunes. Die Bilder dienen der besseren Veranschaulichung und wurden mit der freundlichen Genehmigung von Audible gepostet.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gehört, gelesen
Tags: , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


4 Antworten auf (Hör-)Buch Tipp: Die Todestrilogie von Vincent Kliesch

  1. Sandra sagt:

    Hallo Jutta,

    jetzt hast Du mir ein Geheimnis verraten. Ich kenne die Reinheit des Todes, wusste aber nicht dass es eine Fortsetzung gibt, Naja, am 21 ist mein Audible Tag, da kann ich dann gleich zuschlagen 😀

    Liebe Grüße

  2. Antje sagt:

    Ich habe alle drei gelesen – waren mit die ersten „Bücher“ auf meinem Kindle 😉

    (ich finde ja deine Smilies so schön – hättest du da bitte vielleicht nen Link für mich?)

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.