Ich HASSE Windows Updates

Win7Irgendwie habe ich mit Windows (aktuell Windows 7) kein Glück. Vorallem, wenn es sich um Updates handelt. Nicht nur der Ärger, wenn man gerade an einem Artikel schreibt, mal kurz aus dem Zimmer muss, oder wie ich öfter mal einnickt und der PC dann zwichenzeitlich eigenständig runter fährt und alles weg ist. Bei mir passieren aber noch andere Pannen, die mitunter nicht so einfach bis gar nicht mehr zu beheben sind. Zuletzt zerschoss ein Update eine Datei in meinem Shuttel, der sich seither nicht mehr hochfahren lässt. Daher hasse ich diese Updates wie die Pest. Am Wochenende war wieder so ein Scheiß.

Ich war im Wohnzimmer und sortierte DVDs. Als ich wieder an den PC kam, sah ich dass er runter- und wieder raufgefahren war. Aha dachte ich, wiedermal ein Update und ich konnte den Neustart „in 10 Minuten“ und somit die Installation nicht aufhalten. War jetzt aber nicht so schlimm, da ich nichts ungespeichertes offen hatte.

Doch Moment mal, wo ist mein WinMail hin? Ist es schon offen? Ich sehe nichts. Trotzdem pingt es ständig und mir wird eine neue eMail unten rechts in der Taskleiste angezeigt. Ich habe mich dumm und dämlich gesucht, ob das Fenster vielleicht verschoben, minimiert oder sonstwas ist. Ich habe sogar in andere Ordner auf dem Desktop geschaut ob es da reingerutscht ist, was ja gar nicht sein kann. Aber es war weg. Irgendwie war es offen und doch nicht. Im Taskmanager lief es, aber ich konnte es nicht sehen.

Google angeworfen und losgeschimpft. Seit 19. März zwingt Microsoft den Nutzern ein Update mit SP1 auf. Konnte man bis dato noch wählen ob man es haben will, so wird es jetzt zwangsinstalliert. Zudem wird mit diesem Zwangsupdate WinMail wieder unbrauchbar!

Wer sich jetzt fragt wieso Windows Mail, die meint sicher Windows Live Mail. Ich mag Live Mail nicht und all die aufgezwungenen Anmeldungen, daher habe ich Windows Mail wiederbelebt. Das ist ja nach wie vor vorhanden und wurde nur von Microsoft manipuliert. Wer wissen möchte wie man WinMail unter Win7 zum Laufen kriegt, klickt mal hier.

Na toll. Zum Glück hatte ich die msoe.dll noch gespeichert und konnte es wieder reparieren. Puh, aufatmen. Keine halbe Stunde später der nächste Schock – Systemabsturz und Bluescreen.

Windows BluescreenICH HASSE MICROSOFT!!

Nach einem Neustart ist die Meldung bis jetzt nicht mehr aufgetreten, der PC war aber seit dem auch noch nicht aus. Daher übersetze ich mir mal die Meldung hier rein, falls die Kiste wieder spinnt und ich übern Laptop hier nach Hilfe suchen muss.

Ein Problem wurde erkannt und Windows wurde stillgelegt, um Schäden an Ihren Computer zu verhindern. Ist dies das erste Mal, dass Sie diese Stop-Fehler-Bildschirm gesehen haben, starten Sie Ihren Computer neu. Wenn dieser Bildschirm wieder angezeigt wird, befolgen Sie diese Schritte:

Stellen Sie sicher, dass jede neue Hardware oder Software ordnungsgemäß installiert ist. Wenn dies eine neue Installation ist, fragen Sie ihren Hardware- oder Softwarehersteller für alle Windows-Updates…

Wenn die Probleme weiterhin bestehen, deaktivieren oder entfernen sie alle neu installierten Hard- oder Software. Deaktivieren Sie BIOS-Speicheroptionen wie caching oder shadowing. Wenn sie im abgesicherten Modus entfernen oder deaktivieren von Komponenten verwenden müssen, starten sie den Computer und drücken sie F8, um erweiterte Startoptionen auszuwählen und dann wählen sie Abgesicherter Modus.

Weiß von euch jemand wie ich ich Systemwiederherstellungspunkte speichern kann? Irgendwie werden die immer mit den aktuellen Ereignissen überschrieben.

Kennt ihr solche Probleme mit bzw. nach Windows Updates auch? Was sind eure Erfahrungen?

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: geärgert
Tags: , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


10 Antworten auf Ich HASSE Windows Updates

  1. Sarah sagt:

    Hey,

    ich würd dir zusätzlich zum Wiederherstellungspunkt ein backup auf eine externe Festplatte oder DVD oder ähnliches empfehlen. Und ausserdem kannst du deine Updateeinstellungen doch auch so legen, dass das System die Updates zwar automatisch lädt, aber nicht eigenständig installiert. So mach ich das zumindest immer, da ich auch nicht möchte, dass willkürlich etwas auf den Rechner kommt, was ich meiner Meinung nach gar nicht benötige.

    Liebe Grüße

  2. Sven Schlegl sagt:

    Mit dem bluescreen kann ich dich beruhigen. Das war nur ein speicherfehler. Eine Datei war in den Speicher kopiert, aber wurde auf der Festplatte überschrieben. Durch den Fehler im Vergleich kam der bluescreen. Beim neustart war nur nich die neue version auf der platte und im speicher. Darum ist er auch nie wieder aufgetaucht.

    Die systemwiederherstellung in Windows 7 findest du leicht. Du klickst auf das windowszeichen, gibst in das textfeld „System“ ein und ein Fenster klappt auf in dem du die systemwiederherstellung anklicken kannst. Da kannst du selber einen Punkt anlegen.

    Ich empfehle dir, aber lieber ein Image anzulegen, falls du auf dem Boot Laufwerk nur Windows hast. Das macht aber nur Sinn wenn du eine externe Platte und maximal 30 Gb Platz für die Windows Partition hast.

    Wenn du dieses Image aktuell hältst (also alle 2-3 Tage neu sichern) kann dir selbst dann nix mehr Angst machen wenn gar nichts mehr startet. Einfach das Image drauf und alles läuft wieder.

  3. Belouni sagt:

    Das ist echt ärgerlich!
    Ich habe Windows Vista, da ist es leider auch nicht besser. Es kam schon ein paar Mal vor, dass ich Windows komplett neu aufspielen musste, nachdem ein Update kam. Mich regt das so sehr auf, dass ich auf jeden Fall, wenn mein Laptop den Geist aufgibt auf einen Mac wechseln werde. Irgendwie scheint Microsoft das nicht auf die Kette zu bekommen.
    Bei deinem Problem kann ich dir allerdings auch nicht weiterhelfen. Ich hoffe, du bekommst das schnell wieder in den Griff.

    Lieben Gruß, Nina

  4. Kai sagt:

    Bezogen auf „Der fährt einfach selbst runter und wieder rauf“:
    In Systemsteuerung > Windows Update geht man auf „Einstellungen ändern“ und sucht dort dann beim Punkt „Wichtige Updates“ das Dropdownmenü – bei dir dürfte da momentan „Updates automatisch installieren“ ausgewählt sein. Diese Option stellst du um auf entweder „Updates herunterladen, aber Installation manuell durchführen“ oder aber „Nach Updates suchen, aber Zeitpunkt zum Herunterladen und Installieren manuell festlegen“. Nimmst du ersteres, holt sich Win7 schon mal die Updates aus dem Netz, wartet dann aber auf deinen Befehl, sie schlussendlich auch zu installieren. Nimmst du zweiteres, tut Windows gar nix mehr sondern wartet für jedwedes Update auf dein Zutun, damit es herunterlädt und ggf. danach installiert.

    Ich empfehle die „Herunterladen ja, installieren nein“ Option – denn wer denkt schon immer daran, auf ‚wichtige‘ zu prüfen? Niemand. 😉 Aber mit der Einstellung kann man selbst festlegen, wann genau man diese Updates dann dem System hinzufügt – und hat somit auch noch die Chance, VOR der Installation einen Systemwiederherstellungspunkt zu kreieren.

    • Chaosweib sagt:

      Der Kommentar ist von gestern morgen? Wieso hab ich den nicht gesehen? Und wieso zum Teufel landest Du immer im Spam? Komisch.

      Danke für die Erklärung, habe ich jetzt auch so eingestellt. Leider gibt es, jedenfalls für mich nicht ersichtlich, keine Option einen Wiederherstellungspunkt selbst zu setzen. Ich kann nur immer einen vor besagtem Update wählen und wenn die vorgesehenen Plätze für Wiederherstellungspunkte belegt sind, werden die komplett überschrieben und zwar alle gleichzeitig und nicht immer nur der älteste. ;-(

      Sorry, dass ich Dich erst so spät rausgefischt habe und schönes Osterwochenende.

  5. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 13Always sunny

  6. Sandra sagt:

    Ich hasse mir Dir, den Bluescreeen hatte ich zweimal bis wieder alles (bisher) problemlos lief. Und dann wird immer behauptet mit einem Update sollte es besser sein 😉

    Liebe Grüße
    Sandra

  7. Claudia sagt:

    Huhu!

    Also betreffend den Updates, wie oben schon geschrieben von jemandem, so einstellen, dass zwar eigenständig gesucht wird, aber eben Installationszeitpunkt selbst bestimmt wird. Ich mach das dann meist so einmal im Monat, bzw. benutze gleich Updatepacks, die modifiziert sind, z.b. die von WinFuture. Diese benutzen zwar die MS Updates, aber fassen sie zusammen in ein Pack/RollUp und nicht ständig hier mal ein Update, hier mal eines.

    WinFuture hat im übrigen auch eine nette Hilfecommunity, da wird einem von Win95-8 durchweg geholfen, wenn man lieb fragt 😉
    Auch MAc und Linux-User bekommen dort hilfe/anregungen etc.

    Probiers doch mal aus 🙂

    lg,
    Claudia

  8. Kai sagt:

    *nosedives into spam again* Ich hab da einfach ein Händchen für. >.<

  9. Alex sagt:

    Ich hatte auch windows 7 dann wurde mir windows 10 aufgedrückt seit windows 10 und den zwangsupdates bin ich zu apple gewechselt mein macbook pro läuft bin glücklich ohne windows

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.