Buchbox Update – Station 038 bis 045 – Projekt gestoppt!

Buchbox on Tour Das letzte Update ist jetzt genau 7 Monate her. Das ist eine verdammt lange Zeit, aber mir war einfach nicht danach darüber zu schreiben. Hiermit erkläre ich das Projekt Buchbox als gescheitert. Nach nunmehr 17.560 Kilometer und 45 Stationen ist Schluss, die Box ist gestern bei mir zu Hause angekommen. Ich bin es echt leid, den Leuten hinterher zu mailen, Teilnehmer immer wieder zu vertrösten oder andere zu erinnern die Box endlich weiterzuschicken. Ich habe das Projekt mit großer Freude und viel Liebe begonnen. Ich wollte Leseratten miteinander verbinden und neue Bücher entdecken und tauschen, die man sich so vielleicht nicht gekauft hätte.

Ich habe die Box zwischendurch zweimal nach Hause geholt um sie zu entrümpeln. Ich habe mich wirklich bemüht, zweimal neue Bücher gekauft, einem Teilnehmer sogar das Porto geschenkt, damit er mitmachen konnte, insgesamt habe ich 4x Porto gezahlt und 263 eMails geschrieben. All das habe ich sehr gerne gemacht, kein Thema.

Leider konnte ich mich auf einige Teilnehmer so gar nicht verlassen, dabei schrieb ich jeden vorher an ob er gerade Zeit und Lust hat die Box zu empfangen. Trotzdem haben viele endlos Zeit verstreichen und sich mehrfach erinnern lassen. Der längste Aufenthalt dauerte jetzt 10 Wochen und das war mir eindeutig zu viel, sorry.

Ich verstehe es wirklich nicht. Wenn ich mich für so ein Projekt anmelde, dann tue ich alles um mich an die Regeln zu halten und andere nicht warten zu lassen. In der Regel kann man davon ausgehen, dass die Leute einmal die Woche einkaufen gehen, da könnte man doch ratz fatz bei der Post vorbeifahren. Ist keine Post in der Nähe, kann ich sie einfach kostenlos dem Postboten mitgeben, mache ich ständig. Oder im Notfall für 3 Euro eine Abholung buchen. Aber gut, ist nicht jeder wie ich.

Auch würde ich mich nicht trauen zum Teil neue Bücher rauszunehmen und dafür total abgeranzte Exemplare lieblos reinzuwerfen oder gar Bücher zu „unterschlagen“. Und statt dann zu sagen ‚Oh, da habe ich mich wohl verzählt, tut mir leid‘ wird dreist der Vorgänger UND der Nachfolger der Lüge bezichtigt.

Sorry, aber das muss ich mir echt nicht geben, daher ist hier erstmal Ende Gelände. Dabei hätte ich gerne noch ein paar nette Book-Tuber und Blogger dabei und im Eintragbuch stehen gehabt.

Zum Glück haben sich die meisten aber ganz vorbildlich verhalten, die schnellsten waren sogar in 3 Tagen fertig und die Box wieder unterwegs. Dafür ganz herzlichen Dank, auch für eure Blogeinträge/Videos und Fotos. Ich werde die Tage noch alle Bilder zusammensuchen, die Einträge aus dem Eintragbuch einscannen und euch eine Dia-Show davon hochladen. Doch nun erstmal zu den letzten Stationen.

Station 038

kein Kommentar

Station 039

Am 2. Februar traf die Buchbox nach 14.893 Km bei Claudia in Berlin ein. Hier wurden 4 Bücher getauscht. Welche seht ihr in ihrem Blogbeitrag. Ins Lesetagebuch eingetragen hat sie  „Grüne Tomaten“ von Fannie Flagg. Das Buch habe ich nicht gelesen, aber die DVD steht hier auf meinem SuF (Stapel ungesehener Filme). Muss ich mir die Tage unbedingt mal anschauen.

Buchbox bei Claudia

©Claudia von gaenseblumenmeer.blogspot.de

Station 040

Am 12. Februar hat Vanessa die Box bei Kilometer 15.393 in Wietmarschen/Niedersachsen empfangen und 5 Bücher getauscht. Hier hat sie das Ganze dokumentiert. Ihr Buchtipp: „Fünf“ von Ursula Poznanski. Zu sehen auch hier im Regal links neben dem Lesetagebuch.

Buchbox bei Vanessa

©Vanessa von maju07.blogspot.de

Station 041

kein Kommentar

Station 042

Am 23. April kam die Box endlich bei Conny in Sulzbach-Rosenberg an. Da hatte sie weitere 670 Kilometer und lange Pausen hinter sich. Ein einziges Buch hat dort in kurzer Zeit den Besitzer gewechselt, dann ging es schon wieder weiter. Vorher hat sie aber noch „Der Augensammler“ von Sebastian Fitzek ins Lesetagebuch eingetragen.

Buchbox bei Conny

©Conny von solitarys-buecherecke.de

Station 043

5. Mai, Kilometer 16.561. Ankunft in Düsseldorf bei Laura. In rekordverdächtigen 3 Tagen wurden hier 3 Bücher ausgetauscht und dem Eintragbuch ein Blick vom Dachfenster gegönnt.

Buchbox bei Laura

©Laura von dierundeschweigen.blogspot.de

Station 044

Nur 5 Tage später durfte Anja die Buchbox bei sich in Marl begrüßen. Anja hat ebenfalls 3 Bücher getauscht und dann die Box ganz schnell zu mir zum Aufräumen geschickt.

Heimaturlaub

Ich habe die Buchbox am 16. Mai bekommen und ausgemistet. Ich habe einige neue Bücher gekauft, weil ein paar drin waren, die nicht mehr wirklich „schön“ waren. Außerdem war ein Buch doppelt und eins ohne Schutzumschlag mit einem fiesen orangenen  „Leseexemplar-Warnaufkleber“ inkl. persönlicher Widmung innen. Sowas gehört da einfach nicht rein, finde ich. Am 24. Mai ging die Box dann wieder auf die Reise.

Station 045

Nach einer 11-tägigen Irrfahrt im DHL-Auto, kam die Buchbox dann bei Kai in Neuss an. Ohne die Irrfahrt mitzurechnen, weil ich auch die Route des DHL-Autos nicht kenne :mrgreen:, waren es bis dahin 17.292 Kilometer, die die Buchbox quer durch Deutschland zurückgelegt hatte. Kai hat 7 Bücher getauscht, sein Blogbeitrag folgt noch. Leider war die Box ganze 10 Wochen dort, wofür er sich im Lesetagebuch, im Nachhinein, extra entschuldigt hat.

**********

Es war die letzte Station der „Buchbox on Tour“, denn mir waren das in den 18 Monaten einfach zu viele „Zwischenfälle“. Ob das Projekt irgendwann nochmal fortgesetzt wird, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Im Moment tendiere ich eher zu einem Nein.

Ich bedanke mich nochmal bei allen, die bis hierhin mitgemacht haben. Danke für eure Mühe, eure Buchtipps, eure Fotos und die lieben Grüße, die ihr zusätzlich hinten im Buch für mich hinterlassen habt. Auch ein dickes Danke für die vielen Lesezeichen für meine Sammlung, wenn auch nicht alle bei mir angekommen sind. Das lag wohl daran, dass einige nicht mitbekommen hatten was es damit auf sich hat und sich welche rausgenommen haben.

Verzeiht mir bitte, dass ich mich eingangs ein bisschen „aufgeregt“ habe, aber ich bin wirklich von einigen Teilnehmern enttäuscht. Ich denke euch würde es da auch nicht anders gehen. Nehmt es mir also nicht übel, ich bin nur ehrlich…

Die Karte

Ihr könnt die Karte mit + und – vergrößern oder verkleinern und mit den Pfeilen oder einfach mit der Maus verschieben. Die Markierungen sind natürlich anklickbar


Buchbox on Tour auf einer größeren Karte anzeigen

Zum Nachlesen:
→ Regeln
→ Startbefüllung


↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebloggt, gelesen
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


12 Antworten auf Buchbox Update – Station 038 bis 045 – Projekt gestoppt!

  1. MacBaylie sagt:

    Hallo Chaosweib,

    sowas finde ich auch immer total schade.
    Ich habe mehrfach bei Wanderpaketen (LovelyBooks) teilgenommen und da gab es auch immer wieder solche „Teilnehmer“:-( Ich verstehe das ehrlich gesagt auch nicht, warum die sich überhaupt beteiligen.
    Nimm es nicht so schwer, trotz Ärger hat Dein Paket doch eine ordentliche Runde gedreht 🙂

    Liebe Grüße
    MacBaylie

  2. Susi sagt:

    Hallo Jutta,

    schade, dass es nicht abgelaufen ist, wie du es dir vorgestellt hast. Leider gibt es immer wieder Menschen, die sich nicht an die Regeln halten. Immerhin hat die Buchbox eine bemerkenswerte Strecke zurückgelegt.

    Liebe Grüße
    Susi

  3. ClauDia sagt:

    Liebe Jutta,
    ich danke dir ganz sehr für all deine Mühen und ich verstehe, dass du dich ärgerst. Trotz des ganzen Ärgers, ich hatte Spaß an der Box.
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Claudia

  4. Influswelt sagt:

    Sehr schade das du dein Box Projekt nun erstmal auf Eis legst, aber leider auch verständlich. Es ist traurig zu sehen wie dreist manche derartige Projekte zu ihrem Vorteil zu nutzen versuchen.Ich kann deinen Frust da sehr gut verstehen, fühl dich geknuddelt mit einer heißen Tasse Tee und einem Stück Schokolade 🙂 Ich hatte mir immer Vorgenommen auch mal mitzumachen. Daher behalte mich ruhig schonmal im Hinterkopf falls du irgendwann wieder Lust hast die Box auf Reisen zu schicken.
    Liebe Grüße aus Köln

  5. Tina sagt:

    Ich kann verstehen, dass du genervt bist, aber ich fürchte das bleibt bei so einer großen und langen Aktion nicht aus. Leute die sich nicht an die Regeln halten wirst du beo so etwas immer wieder finden. Mir hat die Box jedenfalls total Spaß gemacht und deshalb sage ich auch noch mal schönen Dank für deine Mühe!!!

    LG

    Tina

  6. Liebe Jutta,

    ach, das ist ja wirklich schade. Ich finde so etwas auch immer ganz schön frustrierend, vor allem, wenn man selbst soviel Energie und Herzblut aufbringt, und natürlich für diejenigen, die gerne und zuverlässig mitmachen. Aber letztlich ist es in solchen Fällen wohl wirklich „gesünder“, ein solches Projekt einzustampfen anstatt sich regelmäßig darüber aufregen zu müssen. Und ich meine, die Box hat ja doch schon jede Menge Kilometer eingefahren 😉

    Liebe Grüße
    Tanja

  7. Influswelt sagt:

    Hallo liebe Jutta,
    sehr schade das dein Buchpaket Projekt nun eingestampft ist. Aber ich kanns auch irgendwo nachvollziehen. Es muss wirklich sehr frustierend sein wenn man sich die Mühe macht und einige wenige sich dann nicht an die Regeln halten. Fühl dich geknuddelt, gönn dir eine Tasse Tee und ein Stück Schokolade und falls du doch irgendwann nochmal deine Buchbox losschickst behalte mich im Hinterkopf, dann mache ich auch einmal mit 🙂
    Liebe Grüße aus Köln

  8. Anja sagt:

    Hallo Jutta,

    das ist natürlich schade, das es nicht immer perfekt gelaufen ist, ich kann dich absolut verstehen, das war wirklich eine Menge Arbeit und auch Ärger.
    Ich habe mich aber sehr gefreut, dabei sein zu dürfen und 3 tolle Bücher zu tauschen.

    Thema Lesezeichen *rotwerd* da reihe ich mich mal ein in die Liga derjenige, die es falsch verstanden haben. Ich habe mir auch 4 für meine Sammlung genommen (eins war dopplet dabei, deshalb dachte ich auch hier kann getauscht werden) und gegen 4 von meinem getauscht. Das tut mir natürlich leid, aber … da ich jetzt weiß, dass du Lesezeichen sammelst, schaue ich bei mir noch mal und schicke dir noch mal welche, als kleine Wiedergutmachung 🙂

    Danke auf jeden Fall für die tolle Buchbox-Aktion.

    Liebe Grüße von Anja

  9. Ela sagt:

    Wie die anderen schon schrieben finde ich es schade, dass es immer wieder schwarze Schaafe dabei gibt. Wenn das Paket mal nen längeren Aufenthalt wo hat, dann find ich das persönlcih nicht sooo schlimm. Dafür gibt es ja oft eine Erklärung. Wenn aber schlechte Bücher hineingetan werden oder Mängelexemplare, dann versteh ich das nicht. Ich möchte doch auch nicht solche Teile im Regal stehen haben. Aber gut, da denkt wohl jeder bissl anders.

  10. Denise sagt:

    Hallo Jutta,

    es ist wirklich schade, dass es so laufen musste. Leider bietet das Internet zuviel Raum, auch für diejenigen, die alles haben wollen, aber dann einfach nicht richtig „mitspielen“. Auch verstehe ich nicht, wie manche einfach so viel Zeit verstreichen lassen können…10 Wochen? Meine Güte, darüber darf man garnicht nachdenken. 🙁
    Ich finds schade, dass es so enden musste, aber es war wohl die beste Entscheidung. Immerhin gabs auch viele verlässliche Teilnehmer und viele zurückgelegte Kilometer.

    LG

  11. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 32Always sunny

  12. Sandra sagt:

    Hallo Jutta,

    ich finde das sooo schade, das da so einiges schief gelaufen ist. Dabei war die Buchbox on Tour eine so tolle Sache. Ich kann allerdings gut nachvollziehen, dass du darüber verärgert bist. Echt schade!!!!

    Liebe Grüße
    Sandra

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.