Rezept: Best Spritzgebäck ever (Video)

SpritzgebäckIch werfe mal gleich das nächste Video hinterher. Zum einen, weil ich noch ein bisschen üben will und zum anderen, weil ich Spritzgebäck gebacken habe und euch das nicht vorenthalten möchte. Das Rezept hätte ich eh gepostet, ob nun als Text mit vielen Bildern oder gleich als Video. Wie unschwer an der Überschrift zu erkennen, bin ich schwer überzeugt von meinem Werk. 😀  Doch Spaß beiseite, schaut es euch an und probiert es einfach selbst.

Ja es ist wieder soweit, Weihnachten naht mit großen Schritten. Deshalb backen wir heute den Plätzchen-Klassiker schlechthin…

Spritzgebäck

……,,,……

Wir brauchen dazu
250 g Butter (keine Margarine, Sanella oder was auch immer, sondern nur richtige Butter)
200 g Zucker
2 ganze Eier
200 g gemahlene Haselnüsse
500 g Mehl

Und am besten noch Großmutters Fleischwolf, oder ein ähnliches Gerät mit dem ihr dem Teig das typische „Spritzgebäck-Aussehen“ verleihen könnt.

Zuerst die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Jetzt die Eier druntermischen, dann die gemahlenen Nüsse und zum Schluss das Mehl. Ab jetzt ist kneten angesagt. Und zwar am besten mit sauberen Händen so lange, bis der Teig sich schön verbunden hat und sich leicht aus der Schüssel löst. Dann den fertigen Teigklumpen in Klarsichtfolie einwickeln und ab damit für ca. 2-3 Stunden in den Kühlschrank zum Ruhen.

Währenddessen könnt ihr schon mal den Fleischwolf am Tisch montieren. Dann geht es auch schon ans Durchdrehen, also nicht ihr selbst, sondern der Teig muss durch den Wolf. 🙂 Schneidet ihn dazu in kleine Stücke und gebt diese in den Fleischwolf. Oder was immer ihr auch zum Spritzen verwenden wollt. Legt die Plätzchen, die vorne rauskommen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Ihr könnt hier beliebige Formen legen. Wenn ihr zum Schluss dann noch etwas Butterbrotpapier mit durchdreht, dann hilft euch das dabei auch den letzten Rest Teig aus dem Fleischwolf zu kriegen.

Dann kommen die Plätzchen für ca. 8 Minuten in den, auf 200° Ober- und Unterhitze, vorgeheizten Backofen. Nach der Backzeit rausnehmen und in eine Schüssel zum Abkühlen geben. Fertig.

Und dann kann die gemütliche Adventszeit auch schon kommen. Bei uns kommen die Plätzchen traditionell erst am Nikolaustag auf den Teller, vorher wird bei uns nicht genascht. Und wie ist das bei euch? Schreibt es doch bitte mal in die Kommentare.

Wenn ihr es nachmacht lasst es euch schmecken und gebt bitte mal bescheid.

Weihnachtliches Spritzgebäck

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gekocht
Tags: , , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


2 Antworten auf Rezept: Best Spritzgebäck ever (Video)

  1. Susi sagt:

    Hallo Jutta,

    danke für das Rezept, es ist leicht nachzumachen, allerdings habe ich keinen Fleischwolf. Mit einem Spritzbeutel geht das bestimmt auch, oder? Spritzgebäck habe ich bisher nicht gemacht und werde mal einen Versuch wagen und schauen ob es uns schmeckt.

    Ich habe bisher noch nicht ein Plätzchen gebacken, was daran liegt, dass wir erst seit dieser Woche aus dem Urlaub zurück sind. In der Regel kommen die bei uns am ersten Advent auf den Tisch, zuvor wird aber auch schon beim Backen fleißig genascht. 😀

    Liebe Grüße
    Susi

    • Chaosweib sagt:

      Hallo Süße, schön, dass Ihr wieder da seid.

      Mit einem Spritzbeutel wirst Du hier nicht weit kommen, es sei denn er ist aus Edelstahl und Superman drückt. 😀

      Das ist ein fester Teig, erst recht wenn er aus dem Kühlschrank kommt. Wenn Du keinen Fleischwolf hast, oder irgendwoher bekommst (leihen, eBay), bleibt Dir wohl nur noch den Teig auszurollen, auszustechen und mit einer Gabel zu „verzieren“. Mach mal das halbe Rezept zum Probieren.

      Liebe Grüße

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.