Frisch genäht #3: Not macht erfinderisch ;-)

frisch genäht Ich traue es mich ja gar nicht zu sagen, aber die Krankheiten geben sich hier im Moment echt die Klinke in die Hand. Am Donnerstag nachmittag bekam ich unmenschliche Schmerzen in der linken Gesichtshälfte. Ich konnte gar nicht ausmachen, ob es vom Ohr in den Kiefer zog oder umgekehrt. In Sachen Schmerzen bin ich ja echt viel gewöhnt und sicher hart im Nehmen, aber Schmerzen im Kopf oder Gesicht sind nochmal ein ganz anderes Kaliber, glaubt mir. 🙁

Ich habe mir dann zwei Aspirin eingeworfen und weil es einfach nicht besser wurde, habe ich versucht die Gesichtshälfte zu wärmen. Mit einem Schal. Ja, ich sah aus wie Heinz Rühmann in „Die Feuerzangenbowle“. Aber egal, ich wollte ja nicht auf den Laufsteg, es sollte ja die Schmerzen lindern. Auf jeden Fall war der Schal zu groß und zu unförmig. Bei jeder Bewegung rutschte er runter und zudem bedeckte er ja beiden Seiten. Dann kam mir eine Idee…

Also Maßband geholt und vom Kopf oben bis zum Kinn unten gemessen. Es sollte ein schmales Band werden und nur da „wo es weh tut“ schützen. Der Deckel einer Dose war das Maß, dass ich brauchte um Ohr und Wange abzudecken. Also zeichnete ich mir auf Backpapier eine Schablone.

Schnittmuster EntwurfDie Kreise sollten natürlich nur auf einer Seite sein, damit die andere Gesichtshälfte halbwegs frei ist. Hat man später mal auf der anderen Seite zum Beispiel Zahnschmerzen, braucht man das Teil ja nur umzudrehen.

Schnittmuster auf Außenstoff, Innenstoff  und Volumenvlies übertragen und los. Zuerst das Volumenvlies aufgebügelt. Damit ist eine leichte Polterung vorhanden, die der Wärmespeicherung dient. Außen- und Innenstoff rechts auf rechts gelegt. An den beiden Enden je ein Stück Klettband (Hakenband und Flauschband) angenäht und beide Teile zusammengenäht. Die Naht rundum zurückgeschnitten und gewendet. Wendeöffnung geschlossen und fertig.

Mumpsband selbstgenähtIch habe es übrigens „Mumpsband“ getauft. Mir ist sonst nichts Gescheites eingefallen. 😀

Es ist sowohl für Ohren- als auch für Zahnschmerzen geeignet, dabei ist es egal ob die Schmerzen links oder rechts sind. Einfach umdrehen. Das Klettband ist 4 cm lang, damit hat man etwas Spielraum, falls man ein Stück Mull mit Salbe dazwischen schieben muss.

Mumpsband erfunden

Doch das wichtigste, es passt, wackelt und hat Luft. Man sieht damit zwar immer noch ein bisschen dämlich aus, aber es hält warm, nichts baumelt mehr rum und es sitzt fest. Ich werde noch eins nähen und dann den geraden Teil noch etwas schmäler machen, aber sonst ist es okay.

Was haltet ihr von meiner Erfindung? Sollte ich sie patentieren lassen? 😛

*******

Seit gestern kann ich nichts mehr hören, was wohl darauf hindeutet, dass es vom Ohr bzw. den Ohren kommt. Die Beeinträchtigung des Hörvermögens ist beidseitig, auch wenn die Schmerzen weiterhin „nur“ links sind. Ich kann es nur schwer beschreiben, aber wenn man sich selbst nicht reden hört und auch kein Klingeln, Tippen auf der Tastatur, oder Brutzeln in der Pfanne, ist das schon sehr beängstigend. Ich höre logischerweise auch meine Mum nicht rufen, weshalb ich alle paar Minuten nach ihr sehe. Meine Welt ist innerhalb eines Tages extrem leise geworden und ich hoffe, nein, ich bete, dass das schnell wieder vorübergeht.

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebastelt, genäht
Tags: , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


2 Antworten auf Frisch genäht #3: Not macht erfinderisch ;-)

  1. gismolinchen sagt:

    Erst einmal gute Besserung und wenn es nicht besser wird, mußte wohl trotz super Erfindung mal zum Doc. Ich hab mir hier ein Stuhlarmlehnkissen genäht, also ein kleines 10×10 Kissen nebst Füllung und auf die Stuhllehne mit Kettverschluß gemacht, da der neue Stuhl zu hart für meinen Ellenbogen ist *g*. Sieht auch mehr als eigenartig aus, aber es hilft 😉 und alles andere kann einem ja egal sein ;-).
    Dir und Deiner Mutti nen schönes WE gewünscht, möglichst ohne Schmerzen!!!

  2. Pingback: Schnapp-Wort #48 | Chaosweibs Chaos-Blog

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.