Frisch genäht #9 / Quick-Tipp #18: Schlüsselanhänger – es muss nicht immer Gurtband sein

frisch genäht Ich habe überlegt ob ich das hier unter „Quick-Tipp“ posten soll, aber wir wissen inzwischen alle, dass ich mich beim Erklären nicht wirklich kurz fassen kann. Ich möchte halt alles ausführlich beschreiben, damit es auch wirklich eine Hilfe ist und schwupps stehen da 1.000 Wörter. Zudem ist es eine Nähanleitung, also gehört es zu „Frisch genäht“.  Am Ende habe ich mich entschieden beides zu verbinden, wie ihr an der Überschrift sehen könnt. 😀

Es geht um Schlüsselanhänger/Schlüsselbänder, die man ganz schnell selbstgenäht hat. Und es geht um die Frage ob es wirklich immer Gurtband sein muss!?

Schlüsselanhänger nähen

Schlüsselanhänger aus Gurtband nähenDiese Variante kennen sicher alle: Gurtband auf das ein Streifen Webband/Zierband genäht wird. Gurtband ist sehr stabil und fest. Das ist der Klassiker, aber mir gefällt der nur halb. Webband ist zudem teuer und ich vermisse definitiv Motive für Männer. Mit viel Glück findet man mal Feuerwehrautos, oder Piraten für kleine Jungs, aber für richtige Männer habe ich noch nichts gefunden.

Daher nähe ich am liebsten Schlüsselanhänger aus Stoff. Den habe ich da und ein Streifen für ein Schlüsselband fällt doch immer mal ab. So muss ich nichts extra kaufen und die Motivauswahl ist viel größer. Jetzt ist bekanntlich Stoff nicht so fest wie Gurtband, aber da gibt es ein tolles Hilfsmittel:

Stanzband,

auch Bundeinlage oder Bundfix genannt. Man kann damit wunderbar den Bund von Röcken oder Hosen verstärken, falten und nähen. Man kann damit aber auch noch mehr machen…

Schlüsselband mit Stanzband nähenSchlüsselanhänger aus Stoff

Dazu braucht man einen Streifen Stoff (Motiv und Länge und Breite nach Wahl), Stanzband (Breite und Länge nach Wahl), Bügeleisen, Schere, Zange, Schlüsselbandrohlinge (Klemmschließe), Feuerzeug, Nähgarn und eine Nähmaschine.

Stanzband, Bundeinlage, BundfixWas ist Stanzband?

Das Stanzband ist wie Vlieseline und auch aufbügelbar. Es gibt es in verschiedenen Breiten, die immer so angegeben werden: 10-30-30-10 oder 10-25-25-10, oder 10-40-40-10 usw. Die Angaben sind in mm und die mittleren beiden Zahlen stehen für die Breite, die der Bund (in unserem Fall das Schlüsselband) am Ende haben wird. Ich mag meine Schlüsselanhänger am liebsten 30 mm breit.

Die gelochten Reihen helfen später den Stoff zu falten. Es sind also die Bruchlinen. Sie ersparen einem das Markieren, Ausmessen und Anzeichen. Doch seht selbst…

Musterwahl, StoffwahlSucht euch einen Stoff aus und legt erstmal zum Testen das Stanzband drauf. Schiebt es so zurecht, dass euer Muster am besten getroffen wird. Welchen Teil soll man später gut sehen können? Um das zu verdeutlichen habe ich euch mal den Stoff mit der Katzenbordüre fotografiert. Das Stanzband lässt das Muster schön durchscheinen (rechts) und so kann man es wunderbar positionieren.

Bundeinlage - Bundfix aufbügeln

Habt ihr euren Stoff und die Position gefunden, bügelt das Stanzband mit der Klebeseite auf die linke Stoffseite auf. Ihr könnt den Stoffstreifen vor dem Bügeln zurechtschneiden, oder wie ich erst danach. Ich suche mir meine Position, bügele das Stanzband auf und schneide dann meinen Streifen zu. Lasst den Stoff rechts und links ruhig einen Zentimeter breiter als das Stanzband, das ist später beim Umklappen ganz hilfreich.

linkes Bild: Stanzband aufbügeln
rechtes Bild: Die äußeren Bruchkanten umklappen und bügeln.

Lasst euch von den rosa Blumen nicht irritieren, das ist mein Bügelbrettbezug.

Schlüsselanhänger falten und absteppenZum Schluss das Schlüsselband mittig an der Bruchkante zusammenfalten und bügeln. Dann wird genäht. Mit farblich passendem oder transparentem Nähgarn zuerst die offene Seite knappkantig absteppen und damit es besser aussieht die gegenüberliegende Seite genauso.

Enden versiegelnSo wie man beim Gurtband die Enden mit dem Feuerzeug verschweißt, so mache ich das mit den feritgen Stoffstreifen auch. Ich mache das in beiden Fällen immer über der Spüle, da man nie weiß wie schwer oder leicht entflammbar ein Stoff ist. Haltet das Feuerzeug jedenfalls nicht zu lange dran.

Ihr könnt den Schritt aber auch überspringen, da der Schlüsselbandrohling die Enden komplett umschließt und nicht wirklich etwas ausfransen kann.

Schlüsselbandrohlinge anbringen

Dann klappt euer fertig genähtes Band der Länge nach zur Hälfte zusammen und setzt den Schlüsselbandrohling an. Drückt ihn mit einer Zange fest und nehmt dabei ein weiches Tuch (ich habe hier ein Stück von einer alten Fleecedecke) zur Hilfe, damit ihr den Rohling nicht zerkratzt. Schön fest von beiden Seiten und in der Mitte zusammenquetschen.

Schlüsselanhänger nähen

Fertig ist euer super schicker, fester, stabiler Schlüsselanhänger aus Stoff. Und die Turnschuhe sind auf jeden Fall männertauglich, oder? Ihr könnt dazu echt jeden Stoff nehmen, der euch gefällt. Rechts seht ihr ein paar Beispiele. Ihr könnt auch einfarbigen Stoff nehmen und vorm Zusammennähen was draufsticken.

Längen und Breiten

Natürlich könnt ihr den Schlüsselanhänger so kurz oder lang machen wie ihr wollt. Ihr könnt ein langes Lanyard machen und statt eines Schlüsselbandrohlings wie hier, könnt ihr Karabiner und D-Ringe nehmen. Ihr könnt es am Stück nähen oder Steckschließer einbauen. Auch die Breite ist variabel, denn die Rohlinge gibt es ebenfalls in verschiedenen Breiten (20, 25, 30 und 40 mm). Der Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Mein Stoffstreifen war übrigens 27 cm lang und der fertige Schlüsselanhänger ist inkl. Rohling (aber ohne montierten Ring) 15 cm lang und 3 cm breit.

Und noch ein Tipp für Gurtband-Fans

Wer dennoch lieber mit Gurtband arbeitet, der kann trotzdem von der Motivvielfalt der Stoffe profitieren. Sucht euch einen Stoffrest aus, faltet/bügelt ein Schrägband daraus und näht dieses statt des Webbandes mittig auf.

*******

Gefällt euch die Idee? Habt ihr auch schon Schlüsselbänder/-anhänger genäht? Die sind übrigens echt anfängertauglich, falls ihr euch jetzt erst mit dem Thema Nähen beschäftigen wollt. 😀

↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebastelt, genäht
Tags: , , , , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.