QuickTipp #22: Angebrochenen Sekt wieder verschließen

QuickTipp Logo Hallo Ihr Lieben,

Weihnachten und Silvester wird bekanntlich mehr Sekt getrunken, als an den restlichen Tagen im Jahr. Und gerade an Silvester wird oft kurz vorm Schlusspfiff noch eine Flasche geköpft, die dann aber nicht mehr leer wird. Also muss der Rest in den Kühlschrank, aber wie „frisch“ halten, damit am nächsten Tag noch halbwegs Kohlensäure drin ist?

Der folgende Tipp ist übrigens für die Hälfte meiner Leser, die ihn noch nicht kannten. 😀

Sekt wieder verschließen

Sektflasche mit Löffel drinBei den meisten sieht das dann wohl so aus. Der Löffel ist doch der Klassiker, oder?

Verschluss für Sekt- und WeinflaschenViel besser aber, man hat einen richtigen Verschluss. Meinen hier gab es im Doppelpack. Einen für Sekt und einen für Wein. Sehr praktisch und empfehlenswert.

Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit, die genauso gut ist. Nämlich den original Sektkorken…

Plastikkorken…vorausgesetzt man hat eine Flasche mit Plastikkorken.

Und so gehts:

Sektkorken unten abschneidenDen Sektkorken unten abchneiden.

Deckelchen abknibbelnDann das Deckelchen oben abknibbeln. Lasst euch nicht von den unterschiedlichen Hinter-/Untergründen irritieren, das sind zwei verschiedene Bilderserien. Bei einigen Bildern führte der schicke grüne Untergrund zu extrem dunklen Bildern.

der Sektkorken ist innen hohlJetzt drückt den Korken wieder fest in die Flasche. Wenn es zu schwer geht, erleichtert euch die Arbeit indem ihr den Korken unten etwas einschneidet. Schaut mal im Bild oben genau in den Korken rein, dann seht ihr, was ich meine. Da ist ein kleiner Einschnitt zu sehen. Zwei, drei davon und es geht etwas einfacher.

Erst ausgiessen, dann verschliessenMittlerweile ist euch sicher aufgefallen, dass der Korken innen hohl ist. Dadurch kann er jetzt getrost in der Flasche verbleiben. Ihr nutzt ihn jetzt quasi als Ausguss. Danach verschließt ihr ihn wieder mit dem Deckelchen.

So bleibt euer Sekt frisch, ganz ohne Löffel oder „richtigem“ Verschluss.

*******

Ich hoffe der Tipp hilft dem einen oder anderen. Wer von euch kannte ihn denn schon? Oder habt ihr vielleicht noch eine weitere Möglichkeit in petto?


↑↑ wieder nach oben ↑↑
Hat der Artikel gefallen? Dann abonniere doch meinen Feed Chaos-Blog RSS Feed abonnieren

Über Chaosweib

Jutta - Nachtmensch, Bücherwurm, Spielkind, Teeliebhaberin - chaotisch, frech, neugierig, ungeduldig, experimentierfreudig - bloggt über alles, was ihr unter die Finger kommt und freut sich genau jetzt über deinen Kommentar :)
Gepostet unter: gebastelt
Tags: , , ,
Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


5 Antworten auf QuickTipp #22: Angebrochenen Sekt wieder verschließen

  1. Bloody sagt:

    Hallöchen! =)
    Ich kannte den Tipp noch nicht… könnte daran liegen, dass bei uns eigtl. immer die Flasche leer gemacht wird, wenn sie einmal angefangen wurde! 😀

    Viele liebe Grüße und ein wunderschönes Weihnachtsfest!
    Bloody

  2. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 52

  3. Daggi sagt:

    Das muss ich mit heute mal näher ansehen, danke für den Tipp 🙂

  4. Teamworkart sagt:

    Die Löffelmethode wurde bei uns jahrelang benutzt, bis ich mal gelesen habe, dass das gar nichts bringt. Ein Versuch zeigte, dass man die Flasche auch offen stehen lassen kann – kein Unterschied. Wir haben es nie gemerkt. Vielleicht weil man dran glaubt…!? Allerdings sind wir auch keine Sektspezialisten…:-)
    Nach einer durchfeierten Nacht den Korken so zu präparieren stelle ich mir auch etwas gefährlich vor… Es sei denn man hat, wie auf deinem Foto, alkoholfreien Sekt! :-)) Ich würde also die „richtigen“ Verschlüsse bevorzugen, oder am besten die Flasche leeren!
    Guten Rutsch und Prost!
    LG Sabine

  5. Anne sagt:

    Frohes neues Jahr Jutta!
    Wie Klasse ist das denn? Da wird man alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu 😉
    Danke für diesen Tip!

    Schönes Wochenende

    wünscht

    Anne

Jetzt mitreden!

Bitte beachte die Netiquette. Ich behalte mir vor Kommentare mit Werbe-Links und/oder Keywords als Namen zu editieren oder zu löschen! ↑↑ wieder nach oben ↑↑

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.